FV 09 Niefern
2:2
SC Wettersbach

Der SCW blieb in der Landesliga Mittelbaden auch im achten Spiel hintereinander ungeschlagen. Bei ganz schlechten Platzverhältnissen musste man allerdings froh sein, dass man in der 2. Halbzeit zweimal einen Rückstand aufholen konnte, wobei der Treffer zum 2:2 erst drei Minuten vor dem Abpfiff des sehr guten Schiedsrichters Ebert aus Mannheim glückte.

Die erste Halbzeit verlief ziemlich ausgeglichen. Der SCW kam nur zu zwei ernsthaften Torchancen durch Poppert und Kolsch auf der Gegenseite lenkte Schlager einen gefährlichen Schuss an die Latte.

Erst nach der Pause nahm das Spiel Fahrt auf, als Christen für Niefern nach 52 Minuten die 1:0-Führung erzielte und direkt nach dem Anspiel Fody einen Steilpass zu Kolsch schickte und dieser zum 1:1-Ausgleich einschoss. Nun übernahmen die abstiegsbedrohten Platzherren deutlich das Kommando und waren mehrmals dem Führungstreffer nahe, zumal beim SCW im Mittelfeld nach dem Seitenwechsel nicht mehr viel zusammenlief.
Als Heidecker für die Platzherren in der 77. Minute die verdiente 2:1-Führung erzielte, schien das Spiel für den SCW verloren. Doch die Heimelf hatte sich zu früh auf den Dreier gefreut. Drei Minuten vor Spielende gelang dem SCW doch noch der etwas glückliche, aber nicht unverdiente 2:2-Ausgleich, als Selchert einen Poppert-Freistoß ins Tor der Nieferner verlängerte.

Am kommenden Sonntag, 3. Dezember, 14 Uhr(1.Advent) beschließt der SCW mit dem Nachholspiel gegen Fortuna Kirchfeld die überaus erfolgreiche Vorrunde.

SC Wettersbach - 25.11.2017