SC Wettersbach
0:2
FV 09 Niefern

Vor dem Spiel verabschiedete der SCW – wie schon beim Saisonabschlussfest am Freitag zuvor – offiziell vier Spieler seiner 1. Mannschaft und vier Spieler seiner inzwischen aufgelösten 2. Mannschaft. Dies waren aus der 2. Mannschaft Philipp Anderer, Pascal Bock, Nico Richter und Dennis Üstün. Bei der 1. Mannschaft kehrt Kim Harz zu den Spfr. Forchheim zurück. Dennis Mohr beendet seine Laufbahn aus beruflichen Gründen, Marcel Worgt folgt Kim Harz nach Forchheim und Christoph Hornberger wird Spielertrainer in Bruchhausen, der soeben in die A-Klasse aufgestiegen ist. Auch an dieser Stelle allen abgehenden Kameraden alles Gute!

Auch im letzten Saisonspiel gegen Niefern blieb der SCW erfolglos und setzte seine Niederlagenserie der Rückrunde nahtlos fort. Allerdings war der SCW diesmal nicht chancenlos, wie in den BNN mitgeteilt wurde, sondern hatte gegenüber den Gästen ein deutliches Chancenplus. Schon in der 10. Minute vergab Hornberger nach einem tollen Zuspiel von Firnkes freistehend vor dem Nieferner Torwart Nagy. Zehn Minuten später konnte Firnkes einen klugen Pass von Poppert nicht zur Führung verwerten. In der 23. Minute wurde ein Fody-Schuss auf der Gäste-Torlinie geklärt. In der 3o.  Minute der durchgelaufene Harz viel Pech, als sein strammer Schuss an der Querlatte landete.
Zehn Minuten vor der Pause dann wie ein Blitz aus heiterem Himmel die Gästeführung durch den aufgerückten Abwehrspieler Schöpf, der ungehindert die 0:1-Pausenführung erzielen durfte.   Die erste Viertelstunde nach der Pause wirkte die SCW-Mannschaft geschockt und kassierte prompt das 0:2 von Voltin. Nun kamen auch die Gäste zu Torchancen, doch gegen Spielende wurde der SCW wieder dominant. In der 65. Minute läutete ein Zuspiel von Stauch auf Hornberger, der allerdings den Ball nicht unter Kontrolle brachte, ein drangvolle SCW-Schlussphase ein, die mit einer Doppelchance nach einem Lattenkopfball von Firnkes und dem vergebenen Abpraller von Rebholz endete. So blieb es bei der 0:2-Heimniederlage und die Gäste durften mit diesem Sieg den Erhalt der Landesliga feiern.
Am Ende der Saison darf sich aber auch der SCW als Neuling in der Landesliga über den erreichten 6. Tabellenplatz freuen. Man war damit nicht nur der beste Aufsteiger vor Ersingen, Flehingen und Neuthard, sondern konnte auch höher gehandelte Mannschaften wie die beiden Nachbarn Reichenbach und Langensteinbach, sowie Kirchfeld und Östringen hinter sich lassen. Nur gegen Vizemeister Heidelsheim musste der SCW beide Spiele abgeben, ansonsten holte er gegen jeden Gegner mindestens einen Punkt. Meister Mutschelbach war die einzige Mannschaft gegen die kein Tor gelang.

Beim SCW freut man sich auf eine weitere Landesligasaison und wünscht allen Spielern und Besuchern der Heimspiele eine schöne Ferienzeit.

SC Wettersbach - 04.06.2018