SG Stupferich II
1:2
FV Hochstetten

1. Günther   2. Ratajczak  5. Arnold  7. Pulm  12. Becker, P.  16. Eldracher, Mat 19. Kraut  30. Feuchter  34. Seidel  36. Gerhardt  40. Gartner 
8. Eldracher, Martin  9. Hartlieb (für Nr. 7 / 61. Min.) 17. Eldracher, Markus (für Nr. 12 / 52. Min.)  18. Volz (für Nr. 19 / 61. Min.)  35. Becker, Kay  37. Ben Letaifa  41. Bergmann (für Nr. 2 / 41. Min.)    ETW Strack
  
Schiedsrichter: Söllner, René
Assistenten: Dickemann, Andreas + Schneider, Marcel

0:1 (36.) Parthen
1:1 (38.) Seidel
1:2 (78.) Bunea


SG II bleibt B-Ligist

Nach dem 1:3 gegen den ATSV Kleinsteinbach am vergangenen Dienstag mußte die Zweite Mannschaft der SG Stupferich auch im zweiten Aufstiegsspiel gegen den FV Hochstetten eine 1:2 – Niederlage hinnehmen und hat damit keine Chance mehr, in die Kreisklasse A aufzusteigen. Trotzdem war man auf Seiten der SG mit den jeweils gezeigten Leistungen zufrieden – immerhin hatte die SG II noch nie zuvor an einer Relegation teilgenommen und damit in dieser Saison ihre beste Plazierung überhaupt erreicht.

Zu Beginn der Partie war der FV Hochstetten leicht überlegen, doch die SG hielt gut dagegen. Nach einer halben Stunde sahen die Zuschauer eine gute Möglichkeit der Hochstettener. Die Stupfericher hatten den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren. Sinan Yildiz war in den Stupfericher Strafraum eingedrungen, doch Patrick Pulm ging dazwischen und spitzelte Yildiz den Ball weg. Auf der anderen Seite versuchte es Marc Kraut im Anschluß an einen Eckball mit einem Volleyschuß, der über das Hochstettener Tor ging. Die Angriffsbemühungen des FVH wurden gefährlicher. Nach Zuspiel von Maximilian Herbst tauchte Octavian Burnea frei vor  SG – Schlußmann Tobias Günther auf, fand aber in diesem seinen Meister. Kurz darauf war Günther allerdings machtlos. Diesmal war Burnea der Vorbereiter, dessen Flanke in Florian Parthen einen dankbaren Abnehmer fand. Mit seinem Schuß aus kurzer Distanz gelang Parthen das 1:0 für die favorisierten Hochstettener. Die Führung hatte allerdings nicht lange Bestand. Zwei Minuten später erziele Andreas Seidel mit einem Schuß aus der Drehung den 1:1 – Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel waren die Stupfericher zunächst der Führung näher als Hochstetten. Der eingewechselte Markus Eldracher ließ zwei gute Gelegenheiten aus. Nach einer Freistoßhereingabe ging Kevin Feuchters Kopfball knapp am Tor vorbei. In der Drangphase der SG waren es allerdings die Hochstettener, die erneut in Führung gingen. In der 78. Minute überwand Burnea den Stupfericher Torhüter mit einem schönen Heber zum letztlich entscheidenden 2:1.

Am kommenden Mittwoch, den 12.06.2019 um 19:00 Uhr, treffen im entscheidenden Spiel der ATSV Kleinsteinbach und der FV Hochstetten in Stupferich aufeinander, wobei den Pfinztälern auf Grund des besseren Torverhältnisses bereits ein Remis zum Aufstieg reicht.

Ein Hinweis an die Besucher des erwähnten Spiels Kleinsteinbach – Hochstetten: Auf Grund der räumlichen Situation auf dem Stupfericher Sportgelände und der Forderung des Kreises, Eintrittsgelder bereits vor dem Spiel zu kassieren, werden Besucher, die mit dem Auto auf dem SG-Gelände parken wollen, bereits bei der Einfahrt zu den Parkplätzen abkassiert. Halten Sie also dementsprechend ihren Geldbeutel bereit und rechnen Sie mit kurzen Verzögerungen bei der Einfahrt.
 

SG Stupferich - 08.06.2019