FT Forchheim
FTF für den guten Zweck
Im »Lockdown Light« Anfang des Jahres wollte sich der ein oder andere Aktivitätsspieler trotz der fußballerischen Pause fit halten. Das altbekannte Mittel dafür: Joggen.

Doch nicht nur im Profibereich ist der Wettkampf wichtig, weshalb wir uns als Abteilung Fußball ein Gruppenziel setzten:

1 Team

1 Monat

1000 Kilometer

Nachdem die ersten Tage im März fleißig gelaufen wurde, wollten wir unser Event für einen guten Zweck dienlich machen. Der beste Weg dafür war ein Spendenlauf. Diese Idee stieß auf Begeisterung und motivierte den ein oder anderen ein paar Kilometer mehr abzuspulen. Doch an wen sollte das »Erlaufene« gespendet werden?

Wir gingen nach dem Motto: Aus Rheinstetten – Für Rheinstetten. Unsere Wahl fiel zum einen aufs Gabenlädchen Rheinstetten.

Seit der Corona Zeit unterstützt das Gabenlädchen bedürftigen Einwohnern Rheinstettens mit Lebensmittel, Hygieneartikel und vielem mehr. Jeder kann hier mithelfen das Gabenlädchen zu unterstützen. Egal ob Lebensmittelspenden, Geldspenden oder als Hilfskraft – das Gabenlädchen ist für jede Hilfe dankbar! Achtet darauf, dass ihr keine Sachspenden abgebt. Hier gibt es leider keine Lagermöglichkeit! Eure Spenden könnt ihr freitags von 15.30 bis 17.30 Uhr oder samstags von 10.00 bis 11.30 Uhr bei der Albert-Schweizer-Schule Eingang Bergstraße abgeben.

Zum anderen spendeten wir an den Förderkreis Burkina Faso Rheinstetten.

Der Förderkreis beteiligt sich an vielen Projekten, um die Lebensqualität in Saponé Marché zu verbessern. Im Moment kümmert sich der Förderkreis vor allem um die Projekte Frauenförderung, Ausstattung des Berufsbildungszentrums und Gärtnerausbildung. Außerdem vermittelt der Förderkreis Paten für über 300 Kinder. Dadurch haben die Kinder überhaupt erst die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Unsere Spende fließt in Lehrmaterialien für das, durch den Förderkreis errichtete Berufsbildungszentrum in der Partnergemeinde. In diesem werden Mädchen und Jungen aus Saponé in den Berufen Elektriker und Metallbauer ausgebildet. Auch beim Förderverein können alle ihren Beitrag zur Unterstützung leisten. Ihr selbst könnt Mitglied, Pate oder Spender werden.

Nun zum Ergebnis unseres Spendenlaufs:

Mit 1280 km im März - dies entspricht einer Strecke von Karlsruhe nach Nordmazedoniens Hauptstadt Skopje - hatten wir unser Ziel mehr als erreicht.

Mit 1000€ sammelte sich auch eine erhebliche Summe zum Spenden an. Eine Win-Win Situation für alle Beteiligten, da neben der Steigerung der eigenen Fitness auch noch soziale Projekte unterstützt werden konnten. Am letzten Wochenende überreichten wir dann den beiden sozialen Projekten unseren Scheck in Höhe von je 500€.

Bei unserem nächsten Spendenlauf könnt ihr uns gerne unterstützen – weitere Infos erhaltet ihr dann rechtzeitig von uns!



FT Forchheim - 21.10.21