ATSV Kleinsteinbach
Treffen mit Gambiern

Der ATSV Kleinsteinbach hat sich durch vielfältige Initiativen bereits einen Namen bei der Integration durch Sport (IdS) gemacht. Aus Gambia stammende Fußballer trugen zum Beispiel bei Sportfesten des ATSV schon Spiele gegen eine unserer Mannschaften aus. Kontakte zu den Gästen knüpfte unser Aktiver Assan Jallow, der sich auch als Jugendtrainer beim ATSV engagiert. Während es bei den beiden bisherigen Treffs Spieler waren, die im Raum Pforzheim und Enzkreis wohnen, war es jetzt eine Truppe aus der Karlsruher Region, wo die meisten bereits in deutschen Klubs als Aktive gemeldet sind. Diese Gambier treffen sich regelmäßig – auch jetzt in der Winterpause – zu Trainingszwecken und haben auch laufend ihre geselligen Monatszusammenkünfte.

Da die Platzverhältnisse auf dem ATSV-Gelände witterungs-bedingt derzeit kein Spiel, ohne bleibende Schäden zu hinterlassen, erlauben, wich man für eine Begegnung ATSV gegen den FC Gambia Karlsruhe, wie sich die afrikanischen Freunde nennen, auf das Kunstrasenfeld des benachbarten FC Germania Singen aus. In diesem Kennenlernspiel im Rahmen von IdS stellte sich schnell heraus, dass die Schwarzafrikaner auf technisch, aber auch bereits taktisch gutem Niveau agieren, einige sogar sehr gute Fußballer in ihren Reihen haben und ihren Gastgebern vor allem auch läuferisch überlegen waren. Auch wenn diese noch nicht mit vollständigem Kader antreten konnten, war doch zu erkennen, dass sie es wohl auch komplett schwer gegen die Gäste gehabt hätten. Letztendlich siegten die Gambier mit 5:2, auch in der Höhe verdient.

Beim gemeinsamem Essen nach dem Spiel im ATSV-Vereinsheim konnten auch interessante Gespräche geführt und Kontakte für weitere Kooperationen geknüpft werden. Der Verein stehe jederzeit für derartige junge Spieler offen, vermittelte ATSV-Vorsitzender Markus Eble. Ein vereinsloser Gambier hat bereits seine Unterlagen übergeben, um künftig beim ATSV seine Fußballschuhe zu schnüren.


ATSV Kleinsteinbach - 18.02.2020