Karlsruher SC
Wildpark-Neuigkeiten

Unlängst unterhielt ich mich mit einem älteren Herren, der seit mehreren Jahrzehnten KSC-Fan ist. »Wenn die da draußen nichts machen, dann sehe ich für die kommende Runde schwarz!« So sein Tenor. Das ist nun einige Wochen her und inzwischen ist klar, dass Sturmführer, Hofmann, zu Bochum gehen wird. Heißt - beim jetzigen Spielsystem fehlt dieser Stoßstürmer-Typ. Hier sollte der KSC unbedingt noch was machen. »Doch wo du nicht bist Herr Jesus Christ!« Marcel Franke (29, Hannover 96, Innenverteidiger), Kelvin Arase (23, SK Rapid Wien, Rechtsaußen) und Paul Nebel (19, FSV Mainz 05, Rechtsaußen) sind sicherlich drei Verstärkungen des aktuellen Teams. Kai Eisele (27, Fortuna 95 Düsseldorf, Tormann),, Tim Rossmann (18, eigene Jugend, Linksaußen), Max Weiß (18, eigene Jugend, Tormann) und Luca Bolay (19, 1.FC Nürnberg, linker Verteidiger) sind sicherlich Spieler mit Perspektiven. Sven Kronemeyer (20, FC Astoria Walldorf, Mittelstürmer) und Lukas Fröde (27, FC Hansa Rostock, defens.Mittelfeld) waren ausgeliehen und sollen wohl nicht zurückkehren. Nicht mehr im Kader sind Philipp Hofmann (29, VfL Bochum, Mittelstürmer), Robin Bormuth (26, SC Paderborn, Innenverteidiger) und Benjamin Goller (23, SV Werder Bremen, Rechtsaußen).

Zudem trennten sich die Wildpark-Macher von folgenden Spielern, die keinen Vertrag mehr bekamen. Ricardo van Rhijn (31, rechter Verteidiger), Markus Kuster (28, Tormann), Marc Lorenz (33, Linksaußen), Jannis Rabold (21, rechter Verteidiger), Paul Löhr (21, Tormann) und Niklas Heeger (22, Tormann).

Jetzt bleibt zu hoffen dass Blauweiß noch einen Hofmann-Ersatz in den Wildpark lotst.

pfoschdeschuss - 10.06.22