FT Forchheim/ Schwarz-Weiß Mühlburg
Leserbrief/ Stellungsnahme



Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Hier eine offizielle Stellungnahme von mir Benjamin Hauser, dem Spieler, dem diese Vorwürfe gemacht werden.

Von Anfang an war es eine sehr hart geführte Partie mit vielen Wortgefechten. Als es dann aber zu Handgreiflichkeiten durch Mühlburger Spieler kam, war es so weit, dass man merkte, dass das Fass zum Überlaufen kommt. Das Wortgefecht zwischen dem Mühlburger Spieler und mir war grenzwertig, jedoch niemals rassistisch.

Im Karlsruher Fußballkreis kennen mich sehr viele Spieler, Trainer und Betreuer. Ich war in mehreren Vereinen, wo auch Spieler anderer Herkunft gespielt haben und mit allen habe ich bis zum heutigen Tage noch ein sehr gutes Verhältnis. Für mich persönlich zahlt niemals die Herkunft, die Sprache oder die Hautfarbe, sondern für mich sind wir alle Menschen, die dasselbe Hobby teilen. Mensch ist Mensch und Fußball sollte uns alle verbinden. Rassismus hat im Fußball nichts zu suchen und jeder Verein, insbesondere wir der FT Forchheim stehen dafür.

Was mich angeht, finde ich es eine harte Angelegenheit, mir solche Vorwürfe zu machen. Alle im ganzen Kreis, die mich kennen, wissen, dass ich niemals rassistisch bin oder sein werde und dafür bin ich dankbar.

Mfg Benjamin Hauser



Benjamin Hauser - 12.Mai 23