Kreisstaffel A2 Karlsruhe
Tangenten-Duell an der Schnellstraße


FV
Ettlingenweier II
ASV
Wolfartsweier

:


Termin

12.September 21
13:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Olivier Jacquemont

Tipp
2:2

Vorbericht
Himmelhochjauchzend (6:0 vs SG Stupferich II), zu Tode betrübt (1:1 vs PSK) - Wolfartsweier im Wechselbad der Gefühle. Die Konstante nennt sich »Musti« Dayanc, der momentan beliebig anschreibt. Der zweitbeste Sturm (9) als Tabellen-Siebter zum Ausgangspunkt der A-Klassen-Expedition. Hier beim FVE II starteten die Blauschwarzen im letzten Jahr das Unterfangen (3:1). Der Hausherr gewann am letzten Donnerstag beim FC Südstern 6:3. Altmeister, Simon Revfi, stach vehement (3). Die Rotschwarzen schoben sich auf den 3.Tabellenplatz vor und schielen urplötzlich auf den 3.Tabellenplatz. Wo geht die Reise hin?


SG
Stupferich II
FV Alemannia
Bruchhausen

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Paul Pütz

Tipp
1:2

Vorbericht
Wenn man mir vor der Saison erzählt hätte, dass der FV Bruchhausen am 4.Spieltag als Dreizehnter zum Letzten, SG Stupferich II kommt, den hätte ich wahrscheinlich erwidert, dass Drogen zu einem Realitätsverlust führen. Die SG II scheint mit dem Projekt, A-Klasse, aktuell überfordert zu sein. Die Jungs vom Eichwald errechnen 1:17 Treffer aus den letzten vier Spielen. Trost anstatt Punkte gab es hierfür. Irgendwann muss die blaurote Kollektion mit dem punkten beginnen. Bruchhausen hat man zu den Spitzenkandidaten gezählt. Erstaunlich schlechter Start der Hornberger-Elf in die aktuelle Saison. Nach zwei Pannen in Reihe (2:6 Tore) muss nun Proviant her. Ein Punktverlust am Eichwald würde die Lage dramatisieren. Im letzten Jahr traf man sich zweimal. Im Pokal überrannten die »Frösche« zuhause den »Pelzmüller« mit einem 6:0. Der rächte sich mit einem 4:1 im Rundenbetrieb (in Stupferich).


TSV
Schöllbronn
TV 1900
Mörsch

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Hüseyin F.Subasi

Tipp
3:0

Vorbericht
Hier scheint das Resultat in den Grundmauern festzustehen. Schöllbronn ist unangefochten der Favorit. Die Mannschaft macht exakt da weiter, wo sie im letzten Jahr aufhörte. So kommen die Männer um Trainer Kull auf vierzehn Aufläufe ohne Niederlage (10:4:0, 34:14 Tore). Mit einem Spiel minus stehen die Grünweißen auf dem 4.Tabellenplatz. Das Ziel lautet - Einnahme des Sonnenplatzes an der Spitze. Mörsch sollte keine große Hürde sein. Der Gast ist derzeit Drittletzter und gebeutelt vom Verletzungspech. Die entscheidenden Spiele folgen noch gegen Gegner, die der eigenen Kragenweite entsprechen. Doch Bonuspunkte gegen Spitzenteams werden gerne genommen. Der schwächste Sturm (0) wartet seit 228 Minuten auf eine Kiste. Schwer zu realisieren am kommenden Wochenende, denn gerade gegen den »Moggel« gab es in vier Spielen (fast) nichts zu holen (3:0, 3:1, 6:0, 3:0).


ATSV
Kleinsteinbach
TSV
Oberweier

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
3:2

Vorbericht
Im Hoch - der ATSV Kleinsteinbach. Zehn Punkte holten die Männer von der B10 aus den letzten vier Spielen (10:7 Treffer). Sechs davon aus zwei Einheiten, die der aktuellen Saison zugeordnet werden (5:3 Tore). Der Sechste in einer luxuriösen Lage vor dem Scharmützel mit dem TSV Oberweier. Im letzten Jahr gewann Oberweier das Heimspiel 2:1; zwei Treffer schoss der »Igel« auch beim letzten Kick in Kleinsteinbach (2019). Damals musste der TSV ein 2:7 hinnehmen. Ein 2:4 registrierten die Blauweißen in der letzten Woche gegen den Spitzenreiter aus Berghausen. Ein Punkt beim ATSV würde die Gäste wohl glücklich machen. Wird schwer; ist aber nicht unmöglich.


FC Viktoria
Berghausen
FC Südstern
Karlsruhe

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Christian Pendl

Tipp
2:1

Vorbericht
Der Spitzenreiter kommt momentan aus Pfinztal-Berghausen. Eine gute Entwicklung der »Berghasen«, die sich da offenbart. Der Tabellenführer hat mit dem FC Südstern Karlsruhe die nächste Aufgabe und es gibt keine Zweifel, dass man dieses Heimspiel gewinnen wird. Achtzehn Punkte wurden in den letzten sechs Spielen notiert (20:9 Tore). Neun davon holten die Schwarzroten im laufenden Wettbewerb. Nebenbei schauen die Pfinztal-Aktivisten auf den zweitbesten Sturm (10) und auf eine Abwehr, die in den letzten 252 Heimminuten ein Zusatzanspiel der eigenen Elf komplett vermeiden konnte. Beim Stern gab es zuletzt eine 3:6-Klatsche gegen den FV Ettlingenweier II. Die erste Saisonniederlage im zweiten Spiel. Gerne erinnern sich die Männer von der Allee an den letzten Ausritt in die Brunnenstraße. Damals, 2020, gewann man hier 2:1.


SpG Burbach/
Pfaffenrot
SC
Neuburgweier

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Vasile Ravar

Tipp
1:2

Vorbericht
Das Heimspiel gegen den SC Neuburgweier wollen die Erceg-Männer gerne mit einem Sieg beenden. Doch Wünsche sind im Fußball zumeist fehl am Platz. Wer gewinnt oder verliert entscheidet sich in einem eineinhalbstündigen Abrieb. Der endete in den letzten 180 Minuten gegen den SCN mit zwei Niederlagen (1:3, 0:2). Nach den beiden Pannen (2:5 Tore) steht »BuPf«, die als zweitfairste Mannschaft gelten, auf dem 10.Tabellenplatz der Staffel. Neuburgweier finden wir ohne Punktverlust auf dem 5.Rang der Ansammlung. Doch was dem Fanatischen ins Auge springt sind zwölf Spiele, die das Schillinger-Team nicht mehr verloren hat (8:4:0, 21:8 Tore). Ein Lebenslauf, der sich sehen lassen kann. Sind die »Gaiße« ein Fall für das Aufstiegsrennen? Zumindest besitzen die Buben aus Rheinstetten hervorragende Aussichten, in diesem einzusteigen. Vorausgesetzt die Luft wird dem SCN in den Bergen nicht zu dünn.


PS
Karlsruhe
SVK
Beiertheim

:


Termin

12.September 21
15:30 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:2

Vorbericht
Eins, zwei, drei - Beiertheim ist dabei. Nach dem 4:1 über die SG Stupferich II hat auch die Becker-Elf ihren ersten Saisonsieg auf dem Konto. Zuvor standen drei Unentschieden und eine Niederlage in der Bilanz (0:3:1, 6:7 Tore). Als Tabellen-Achter müssen die Grünweißen nun zum Tangenten-Kumpel PSK reisen. So nah man auch beieinander liegt - sportlich trennen beide Teams Welten. Der Gast ist mit seinen jungen Leuten bei Weitem nicht am Zenit. Die Post steht hingegen mit dem Rücken zur Wand. Ein Punkt konnten die Essig-Männer in der vergangenen Woche in Wolfartsweier holen. Ein Lichtblick anhand der Tatsache, dass man seit achtzehn Kicks keinen Dreier mehr einholen konnte (0:4:14, 21:54 Tore). Achtzehn Mal traf man inzwischen aufeinander (7:6:5, 32:29 Treffer). Doch ein Heimsieg in den letzten drei SVK-Besuchen konnte nicht analysiert werden (1:2, 1:1, 2:2). Fallen die Serien oder fällt Post/Südstadt?


SSV 1846
Ettlingen
FV Sportfreunde
Forchheim II

:


Termin

12.September 21
16:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Günter Zilly

Tipp
3:1

Vorbericht
Unser Tipp lautet 3:1, weil die Ettlinger schon im Oktober 2020 ihr Spiel gegen die zweite »Sporti-Generation« 3:1 gewinnen konnte. Nach dem deutlichen 3:0-Sieg in Bruchhausen werden Stimmen laut, dass der SSV in unabsehbarer Zeit in die Kreisliga zurückkehren könnte. Das wird aus dem Umfeld der Fusionierten selbstverständlich dementiert. Doch die Wahrheit ist … die Scherer-Jungs stehen auf dem 2.Tabellenplatz; gehören zu den fairsten Einheiten (4 Verwarnungen in drei Spielen) und haben seit acht Heimspielen nicht mehr verloren (6:2:0, 23:15 Tore). Fakt ist aber auch, dass der Gast ganz andere Kämpfe kämpfen muss. Der Vorletzte hat bereits sieben Verwarnungen; zwei Platzverweise und 0 Punkte, während man im hinteren Mannschaftsteil elf Buden hinnehmen musste. Kein Team der Liga bekam mehr Gegentore. Schon ein Punkt in der Kreisstadt würden die Gemüter beruhigen.


Schöllbronn will aufsteigen - Wolfartsweier drinbleiben (Foto - pfoschdeschuss)

Torjäger


6
Mustafa Dayanc (ASV Wolfartsweier)

5
Daniel Elia Zemler (FC Viktoria Berghausen)
Liridon Abazi (SSV 1847 Ettlingen)

3
Mexhid Kurtolli (FC Viktoria Berghausen)
Simon Revfi (FV Ettlingenweier II)
Daniel Zivko (SVK Beiertheim)
Benjamin Weber (TSV Schöllbronn)

2
Francesco Carelli (ASV Wolfartsweier)
Andreas Mall (ATSV Kleinsteinbach)
Mario Mayer (FV Alemannia Bruchhausen)

Torhüter


1
Roman Müller (ASV Wolfartsweier)
Henrik Gauß (ATSV Kleinsteinbach)
Michael Oesterle (FC Südstern Karlsruhe)
Daniel Reichenbacher (FC Viktoria Berghausen)
Nico Kistner (SC Neuburgweier)
Robert Oldenburger (SSV 1847 Ettlingen)