T


Kreisstaffel B2 Karlsruhe - Vorschau
Der »Kuckuck« liebt das Spiel mit dem Fackel-Feuer


FC Südstern
Karlsruhe II
DJK
Karlsruhe-Ost

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Robert Rapp

Tipp
2:2

Vorbericht
Zwei Punkte trennen die beiden Stadtvereine voneinander. Hausherr, Südstern II, liegt mit 16 Punkten auf dem 10.Tabellenplatz. Das Gästeteam konnte seit sieben Spielen nicht mehr gewinnen (0:3:4, 12:28 Tore) und summiert 41 Gegentreffer. Nur zwei Teams mussten mehr Buden hinnehmen - eines davon ist der Dammerstock-Stern (43). Was hingegen beide Vereine grundliegend differenziert ist das Verhalten. Ost ist ganz oben (2.); Südstern II ganz unten (16.). Als würde Alf auf Katzen verzichten möge es einem vorkommen, dass die Nullsechser nur einen Gegentreffer in den letzten beiden Heimspielen eingeschenkt bekamen. Das ergab 4 Punkte in der Summe (2:1). Ein spannender Kampf zwischen dem Heim-Elften und Fern-Elften am kommenden Sonntag.


FV Alemannia
Bruchhausen II
TSV
Spessart

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Robin Stern

Tipp
0:3

Vorbericht
Durch die Zeitumstellung gilt der Oktober als der längste Monat des Jahres. Könnte man den aus dem Kalender eliminieren, dann wäre ich noch blutjung und Spessart wäre mit einem gewaltigen Abstand Spitzenreiter. Vier Saisonniederlagen musste der Tabellenzweite hinnehmen und allesamt entstanden zwischen dem 26.September und 24.Oktober. Zurück auf dem Podium (2.) will Spessart nun Konstanz walten lassen. Das Restprogramm hat es aber in sich. Alemannia II sollte der »Eber« knacken; die SpVgg Olympia Hertha wird jedoch ein fetter brocken. Der drittbeste Sturm (39) des fairsten Teams vor den Wochen der Wahrheit. Aber eins nach dem anderen … es wartet der »Frosch« am Alemannenweg. Übrigens zum fünften Mal, dass diese Fraktionen um einen Drilling streiten. Bisher gab es für die Blauweißen keinen Erwerb (0:0:4, 3:10 Treffer). Das wird wohl so bleiben denn der Vorletzte mit dem zweitschwächsten Sturm (20) wartet seit elf Partien auf einen Sieg (0:3:8, 13:33 Tore).


SVK
Beiertheim II
SpG
Herrenalb

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Niklas Loesch

Tipp
1:3

Vorbericht
Die Gäste aus dem Tal bissen sich mindestens bis zum Donnerstag in den Allerwertesten bevor man den kommenden Gegner in den selbigen treten möchte. Was ist passiert? Mit dem 2:2 im Heimspiel gegen die Freien aus Rheinstetten-Forchheim gab man den 2.Tabellenplatz ab. Nun muss der zweitbeste Sturm (42) in die Ferne schweifen. Das liegt der Adomeit-Elf nicht besonders, denn das Gros der Pluspunkte sammelten die Herrenalber auf heimischen Boden (17 von 25). Doch die Gäste wollen sich nicht von Statistiken beirren lassen und fordern einen Dreier in Klein-Europa. Für die Heimmannschaft kann nur eine Überraschung für einen Ertrag sorgen. Es sollten glückliche Fügungen zusammentreten, um den vierten Saisonsieg des schwächsten Sturms (20) zu inszenieren. Der Dreizehnte gilt als zweitschwächste Heimmannschaft. Wir müssen davon ausgehen, dass der Gast mit dem Willen Zweiter zu werden auf dem Beiertheimer wüten wird.


SpVgg Olympia
Hertha Karlsruhe
SV
Völkersbach

:


Termin

21.November 21
14:45 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Ferat Berati

Tipp
3:1

Vorbericht
Die Olympioniken wurden am letzten Sonntag früh morgens von ihrer Arbeitslosigkeit am letzten Wochenende informiert. Somit hatten Sakis Jungs einen freien Tag. Nun aber wollen die Blauweißen wieder Gas geben und weiter am Vorhaben, »Boden gutmachen«, feilschen. Seit sechs Spielen sind die Hardtwälder unbesiegt (4:2:0, 15:5 Tore) und seit 207 Minuten gab es keinen Gegentreffer mehr. Der faire (4.) Sechste mit der besten Heim-Defensive (6) ist der Favorit. Völkersbach gilt als Quartal-Triumphator. In Etappen werden Siege eingefahren um dann wieder in Etappen zu verlieren. Aktuell wird wieder Testosteron erzeugt - der Neunte holte 7 Duppen aus den letzten drei Spielen (7:3 Treffer). Gerne würde man als böser Wolf in den Stadtwald pilgern. Doch dem SV bleibt nur das Kostüm von Grethel ohne Hänsel. Nur einmal konnte man Olympia in die Knie zwingen (3:3:1, 11:8 Treffer).


FT
Forchheim
SC
Schielberg

:


Termin

21.November 21
14:45 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Steffen Eberle

Tipp
2:2

Vorbericht
Wir wissen nicht ob wir das in den letzten Jahren schon mal erlebt haben aber die Schielberger warten seit drei Spielen auf einen Sieg (0:1:2, 4:6 Treffer). Lange ist das letzte Gastspiel hier in Forchheim her und das ist gut so (2013). Damals verlor Schielberg hier 1:8. In der letzten Runde gewann der SC in der heimischen Waldstraße 3:2 - der einzige Erfolg der Schwarzwälder über die »Freien« (6:2:1, 30:12 Treffer). Als Tabellen-Fünfter müssen die »Stahltreppler« die Flinte aber nicht ins Korn werfen. Nur 4 Punkte werden zwischen Platz 2 und dem Proband vom Berg analysiert. Die graue »Grießer«-Maus von der Ufgauhalle erarbeite sich am letzten Wochenende ein starkes 2:2 gegen die Elf aus Herrenalb. Das alles ändert aber nichts dran, dass das Lehmann-Team nur 2 Punkte aus den letzten vier Spielen einholte (8:12 Tore) und als Fan der Punkteteilung (6) auf einem durchwachsenen 11.Tabellenplatz dahinvegetiert. Das könnte sich ändern, wenn man am Wochenende die »Schwobe« demütigt.


SG Siemens
Karlsruhe
TSV
Schöllbronn II

:


Termin

21.November 21
14:45 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Boris Karge

Tipp
4:0

Vorbericht
Faller unterband mit dem Goldenen Goal den Fall; die dritte Siemens-Panne hintereinander (0:0:2, 3:6 Tore). Mit einem 1:0 gegen bisweilen ganz starke Schielberger meldete sich die Wundertüte, SG Siemens Karlsruhe, zurück. Nun kommt das Schlusslicht an die Hertzstraße und alles andere als einen glasklaren Heimsieg des viertbesten Sturms (38) wäre eine Sensation. Maximal drei Plätze könnte der Siebte hochrutschen. Chancenlos? Das wäre zu hoch gegriffen, denn die momentane Situation beim TSV II lässt keinen anderen Entschluss zu als die Absicht, im kommenden Jahr tiefer zu agieren. Immerwieder konnten sich die »Moggel« durch Hochs aus dem Kellerkampf befreien. Das blieb aber in der aktuellen Saison aus. Dreizehn Spiele ohne Dreier (0:2:11, 11:52 Tore) für den Letzten der Zunft. Hinten lethargisch (63 Gegentore) und vorne ideenlos (11) scheinen die Entscheidungen gefallen zu sein. Acht Punkte fehlen zur Zuversicht …


FC Espanol
Karlsruhe
SSV 1847
Ettlingen II

:


Termin

21.November 21
14:45 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Hubert Hirschbrich

Tipp
3:0

Vorbericht
Fünf Gegentreffer in zwei Spielen und doch 4 Punkte (8:5 Tore) eingeholt. Die »Spanier« bewiesen, ein dickes Fell zu haben und zeigten viel Sinn für Unterhaltung. Nach dem 5:2 bei Schlusslicht Schöllbronn II kommt nun der Drittletzte aus Ettlingen. Und auch wenn hinten die lausigste Defensive des einstelligen Tabellenbereichs (31) umher rennt - der »iberische« Angriff ist mit 37 Einschreibungen ein agiles Instrument. Nichts anderes als ein Dreier sollte gegen den »Natz« eingefahren werden. Nur ein Punkt verhaftete Ettlingen bei den letzten vier Aktionen (6:13 Treffer). Das Ziel der Kreisstadt kann nur Klassenerhalt heißen. Die Situation lautet, ein Punkt Vorsprung auf den Vorletzten. Das zweitfairste Team der B2 muss das Ziel, Punkte zu jagen, wohl auf das kommende Jahr verlegen.


VfR
Ittersbach
FC Fackel
Karlsruhe

:


Termin

21.November 21
14:45 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Viktor Michel

Tipp
2:2

Vorbericht
Das Spiel des Tages findet in Ittersbach statt. Zwei der aktuell stärksten Mannschaften der Staffel werden am kommenden Spieltag auf der VfR-Wiese um Punkte kämpfen. Die Grünweißen haben zehn Spiele nicht mehr verloren (6:4:0, 27:14 Tore) und belegen dato den 4.Tabellenplatz. Zwei Punkte trennen die »Kuckucke« vom Lorbeer, der hier in dieser Gegend am 2.Tabellenplatz zu wachsen beginnt. Seit Jahren verfolgen die Karlsbader die These, viele Gegentreffer (29) mit noch mehr Treffern (34) zu neutralisieren. So auch in diesem Jahr wenngleich das Volumen runtergeschraubt wurde. Es ist eine einfache Rechnung. Wollen die Ittersbacher ihre vielen Tannen in der Umgebung als Zweiter weihnachtlich schmücken, dann muss die Fackel ausgeblasen werden. Der Gast ist aktuell grandios unterwegs. Aus den letzten vier Spielen errechnet die Gemeinschaft aus bestem Sturm (47) und bester Defensive (18) 21:1 Treffer. Ein Höllenwert des Tabellenführers, der damit 12 Punkte einsammelte. Mit einem Sieg am Wochenende kann man die Herbstmeisterschaft planen.



Torjäger


14
Vladimir Göttmann (FC Fackel Karlsruhe)

13
Felix Daub (SpG Herrenalb)

12
Vincent Braun (SG Siemens Karlsruhe)
Robin Rieger (SpG Herrenalb)

10
Juan C.Machado Delgado (FC Espanol Karlsruhe)
Johannes Dettweiler (FC Südstern Karlsruhe II)

9
Kevin Calisto (FC Espanol Karlsruhe)
Kevin Hamann (FC Fackel Karlsruhe)
Lamim Ceesay (SpVgg Ol.Hertha Karlsruhe)

8
Michael Kyesswa (DJK Karlsruhe-Ost)

Torhüter


6
Yves Maier (SC Schielberg)

5
Viktor Weigel (FC Fackel Karlsruhe)

4
Fabio Lauinger (SG Siemens Karlsruhe)
Kai Diaz (SpVgg Ol.Hertha Karlsruhe)

3


2
Fabian Tahiraj (SpG Herrenalb)

1
Julian Meßmer (FC Espanol Karlsruhe)
Michael Schmitt (FC Südstern Karlsruhe II)
Patric Hecker (FT Forchheim)
Julian Kretz (FV Alemannia Bruchhausen II)
Miko Link (SSV 1847 Ettlingen II)


Ittersbach hinter den Erwartungen (Foto - pfoschdeschuss)