Kreisstaffel B3 Karlsruhe - Vorschau
Hohe Hürde »Leo«


FV
Linkenheim II
FV
Ettlingenweier III

:


Termin

8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Joel Kidane

Tipp
2:2

Vorbericht
Die Linkenheimer sind aktuell in einer bestechenden Form und man gewinnt den Eindruck, die »Schnecken« haben die Mannschaften getauscht. Spaß beiseite … Rotschwarz hat seit sieben Spielen (4:3:0, 16:9 Tore) kein Spiel mehr verloren und ginge es nach der Rückrunde dann stünde der Heim-Sechste auf dem 6.Tabellenplatz. Da man aber die Hinrunde nicht außer Acht lassen darf, ist immerhin ein starker 9.Tabellenplatz das aktuelle Resultat. Auch die »Gringl« haben in den letzten sieben Rutschen keine einzige Pleite erleiden müssen (3:4:0, 20.:12 Treffer). Allerdings in einer anderen tabellarischen Etage. Zwei Punkte trennen den Drittletzten vom Vorletzten; »Weier« muss weiterhin Gas geben. Wie im Hinspiel, als man mit einem 4:2 aufhorchen ließ. Ein Unentschieden ist denkbar - der Rückrunden-Fünfte generierte sechs Remis in zehn Rückrundenspielen und verlor nur einmal in dieser Dekade (3:6:1, 22:15 Tore).


FV
Leopoldshafen II
FC Germania
Neureut II

:


Termin

8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael Callahan

Tipp
2:4

Vorbericht
Nichts läuft mehr bei den Hausherren! Die Remis-Könige der B3 (10) spielten eine starke Hinrunde (4.) und eine grauenhafte Rückrunde (16.). Daheim verloren die »Schröcker« aber nur einmal (5:6:1, 23:18 Tore), was dem Trupp insgesamt einen 8.Tabellenplatz beschert. Am 4.und 5.Spieltag standen die Vogelpark-Wächter gar auf dem 1.Tabellenplatz und wurden kurz drauf vom kommenden Gegner abgelöst. Inzwischen wartet die Heimmannschaft seit zehn Spielen (0:5:5, 11:25 Tore) auf einen Dreier. Germania II erinnert sich an ein 1:1 beim letzten Besuch und an einen 2:0-Sieg im Hinspiel. Fünf Treffer fehlen dem zweitbesten Sturm (95) zur Hundert. Aktuell sieht’s wohl so aus, dass Germania II die Relegation zur A-Klasse bestreiten darf. Die Fernstärksten und Fairsten haben 5 Punkte Rückstand auf den Branchen-Primus, TSV 05 Reichenbach II. Doch ein Sieg … Woche für Woche könnte die Ausgangslage verändern.


FV Sportfreunde
Forchheim III
FV 1910
Malsch II

:


Termin

8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Stephan Musler

Tipp
2:2

Vorbericht
Am 13.Spieltag löste sich Malsch II vom Tabellenende; derzeit stehen 3 Punkte zwischen dem Dreizehnten und dem Abstiegsplatz. Eine anständige Rückrunde (10.) brachte der schwächsten Defensive (67) diesen Punkteregen. Doch wenn der »Storch« zum Auswärtsspiel abhebt, dann wird beim Gegner gefeiert. Siebzehn Fernspiele warten die Schwarzgelben auf einen Sieg (0:4:13, 24:66 Treffer). Bei den Sportfreunden ist eigentlich alles im Lot. Nur - weil der Elfte in der Vorrunde sauber schaffte (7.). Im zweiten Teil der Saison finden wir den Rheinstettener auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ein Duppen aus den letzten drei Spielen (2:6 Tore) ist gegenwärtig der Posten der »Grießbäuch«. Ein Sieger ist wahrscheinlich denn in keinem der dreizehn Zusammenkünften gab es ein Unentschieden (8:0:7, 30:26 Tore). Die letzten drei Treffen gingen allesamt an Forchheim (2:0, 3:0, 3:2).


FV 06
Weingarten II
ATSV
Mutschelbach III

:


Termin
8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael Wendling

Tipp
2:3

Vorbericht
Am 8.Spieltag stand Weingarten letztmals vor Mutschelbach. Seither ging es bei Nullsechs bergab; beim ATSV III bergauf. In jener Zeit entstand ein 1:0 der »Schmierbrenner« im Waldenserland; verursacht von Altmeister Caleta nach 94 Minuten. Die Heimmannschaft wartet zwei Spiele lang auf einen Dreier (0:3 Treffer) und die Lage der zweitschwächsten Heim-Armee und Tabellen-Neunten scheint sich nicht zu bessern. Mutschelbach ist derzeit Dritter - doch aufsteigen ist nicht. Zu mächtig ist die Diskrepanz, die man gegenwärtig mit 11 Zähler beziffert. In Weingarten sollte sich Mutschelbach mit einem knappen Sieg durchsetzen. Für die »Klemmbeitel« könnte der einstellige Tabellenplatz das Ziel sein. Durchaus möglich, dass Schwarzrot dennoch »aufsteigt«. Von einer Kreisliga-Reserve zu einer Landesliga-Reserve.


TV 1896
Spöck II
SV
Langensteinbach II

:


Termin

8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Ahmed Arslan

Tipp
2:1

Vorbericht
Zwei Teams die sich im Laufe der Saison positiv entwickeln nachdem es verdammt negativ losging. Doch der Vergleich mit dem Schritt zurück, um zwei nach vorne zu machen, hinkt. Schon eher zwei Schritte zurück um einen nach vorne zu machen. Beide Teams stehen im zweistelligen Tabellenbereich. Spöck, als Dritter der Rückrunde auf der Zehn. Langensteinbach mit nur 9 Rückrunden-Buden als Rückrunden-Elfter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Zwei Punkte fehlen dem »Oierkuche« mit der drittlausigsten Offensive (32) zum rettenden Ufer. Vier Spiele ohne Niederlage (2:2:0, 4:0) und 383 Minuten ohne Gegentreffer verbreiten Hoffnung im schwarzblauen Lager. Der »Esel« hat keines seiner letzten fünf Heimspiele verloren (4:1:0, 5:1 Tore) und will in den einstelligen Tabellenbereich einsteigen und ein Rechnung begleichen. Im Hinspiel unterlag der TV II an der Wagenburg 0:3.


SpVgg
Söllingen II
TSV 05
Reichenbach II

0:3


Nichtantritt


FC
Busenbach II
TSV
Auerbach II

:


Termin

8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Roland Schneck

Tipp
2:2

Vorbericht
Der elfte Albtal-Kampf am kommenden Spieltag in Busenbach mit ganz klarem historischen Vorteil beim Hausherrn (7:1:2, 28:15 Treffer). Doch derzeit ist der Jäck-Trupp gewaltig ins Stocken geraten. Seit fünf Spielen (0:2:3, 6:12 Tore) warten die »Würschd« auf die Füllung. Der Tabellen-Vierte im Duell mit dem Fünften, der erstmals seit dem 3.Spieltag die Chance besitzt, an Busenbach vorbeizuziehen. Das will die zweitbeste Defensive (33) aus Waldbronn vermeiden. Doch dem Heim-Vierten gelang im Rückrunden-Modus nicht viel (12.). Auerbach ist aktuell ebenso mit 35 Punkten bestückt wie der Gastgeber. Nach dem Sieg gegen Söllingen ist man guter Dinge die Prüfung positiv zu gestalten.


SG
Daxlanden II
FC
Spöck II

:


Termin

8.Mai 22
13:00 Uhr
(26.Spieltag)


Schiedsrichter
Matthias Worofka

Tipp
3:1

Vorbericht
Der Zwölfte aus Daxlanden hat in der laufenden Saison nicht allzu viel Partys feiern dürfen. Doch im Hinspiel gegen den kommenden Gegner war man haushoch überlegen und gewann 5:1. Zuhause mussten die »Schlaucher« bereits 34 Treffer hinnehmen und ist damit die Elf mit den meisten Anspielen auf heimischen Boden. Der Mittelpunkt auf dem neuen Grün - ein stark frequentierter Ort für heimische »Schlaucher«. Als Neunter der Rückrunde sieht man jedoch einen kleinen Fortschritt im Verlauf eines großen Rückschritts, denn in den letzten Jahren spielte das Team um Lorbeer. Der Gast besetzt seit dem 14.Spieltag den letzten Tabellenplatz. Schlechtester Sturm (24), schlechteste Abwehr (64) und 8 Punkte Abstand zum Vorletzten. Nach acht Partien ohne Sieg (0:3:5, 8:13 Tore) sollten nicht nur Experten mit dem Lauterbach-Syndrom wissen, dass der FC Spöck II im kommenden Jahr in der C-Klasse wirken werden.

Torjäger


31
Sascha Mayer (FC Germania Neureut II)
Sandro Becker (TSV 05 Reichenbach II)

26
Kevin Zielke (FC Germania Neureut II)

22
Simon Hornung (TSV 05 Reichenbach II)

15
Tim Ehrmann (FC Germania Neureut II)

12
Maximilian Pfeiffer (ATSV Mutschelbach III)

10
David Föhrenbacher (TSV 05 Reichenbach II)

9
Lukas Koller (FV Sportfreunde Forchheim III)
Tobias Steigert (TSV 05 Reichenbach II)

8
Nils Hörig (FV 1910 Malsch II)


Torhüter


8
Tim Oliver Karl (TSV 05 Reichenbach II)

5
Michael Weiler (FC Germania Neureut II)

4
Dominik Martin (FC Busenbach II)
Heiko Knösing (SV Langensteinbach II)
Felix Schorer (TSV Auerbach II)

3
Manuel Joachimsthaler (FC Busenbach II)
Marius Poth (SpVgg Söllingen II)
Andre Herb (TSV Auerbach II)
Marius Kehle (TV 1896 Spöck II)

2

Benhamin Laufer (ATSV Mutschelbach III)


Der TV Spöck schlägt überraschend Germania Neureut II (Foto - Manfred Sawilla)