Kreisstaffel B3 Karlsruhe - Vorschau
Waldenser auf der Albhöhe


FV
Ettlingenweier III
FVgg 06
Weingarten II

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Christian Pendl

Tipp
1:1

Vorbericht
Der Königsmörder ist wieder am Start. Die Ettlingenweirer haben am letzten Spieltag den Tabellen-Ersten, Neureut II, in die Schranken verwiesen. Aus Reichenbach kommt ein Danke. Die Herbstmeisterschaft wird wieder spannend. Doch ist das der neue Maßstab, den man beim FVE III anlegen muss beziehungsweise kann? Keinesfalls - der Drittletzte muss sich am kommenden Spieltag neu orientieren um abermals Erfolg zu haben. Schwächen sind die Disziplin (Letzter), die Defensive (37) und der Sturm (19). Die Gäste aus dem Rebstock-Paradies mögen ja bekanntlich kein Unentschieden (6:0:7). Zwei Drittel der 18 Punkte holte der Neunte in Spielen in der Ferne. Am letzten Wochenende reichten zwei Merz-Treffer nicht, um in Forchheim was reinzuholen (2:3). Aber eben jener Merz war es, der im Oktober 2020 beim Heimspiel gegen den kommenden Gegner den goldenen Treffer erzielte (0:1).


FC Germania
Neureut II
FC
Spöck II

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael S.Albuta

Tipp
4:0

Vorbericht
Die Wahnsinnsgeschichte endete am letzten Spieltag auf dem Areal des FV Ettlingenweier. Der Tabellenführer musste bei der Dritten des FVE ein 2:3 akzeptieren. Gar nicht so einfach für eine Mannschaft, die einen Sieg nach dem anderen heim schleppte. Zwölf Partien waren die Pfeiffer-Schützlinge pannenlos (10:2:0, 45:16 Treffer). Germania bleibt als fairste Elf mit dem zweitbesten Sturm (47) mit einem Punkt Vorsprung Primus. Zudem bleibt dem »Spundi« noch eine Heim-Präsenz von 12 Spielen ohne Niederlage (11:1:0, 41:13 Treffer). Es kommt ein Gegner der sich als schwächster Sturm (8) in den Hintergrund spielte. Der Vorletzte aus Stutensee hält mit 24 Reisen ohne Sieg (0:2:22, 19:87 Treffer) einen sensationellen Verlauf am Leben. Als der »Esel« das letzte Mal im Germanen-Rund gastierte da wurde Ratzinger zum Pabst ausgerufen und die meisten der aktuellen Spöcker Spieler kickten noch im Juniorenbereich. Sechzehn Jahre ist das mittlerweile her (2005) und die Gäste reisten mit einem 6:4 ab. Sechs Treffer in einem Spiel? Das wird dem Gast am Schulberg nicht gelingen.


FV
Linkenheim II
TSV
Auerbach II

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Günter Zilly

Tipp
1:3

Vorbericht
»As, Assmann schlägt Auerbach!« So lautete die Schlagzeile, als der »Kugelbax« beim letzten Linkenheim-Besuch mit einem 0:3 unterging. Dreimal war jener Assmann zur Stelle. Im kommenden Spiel gehört dem TSV dann doch eher die Favoritenstellung. Der Sechste verweist auf 223 Freiminuten, ohne Anspiel, im Fernverkehr in denen im letzten halben Dutzend Einsätze mit mageren zehn Treffern keine Niederlage vernommen wurde (4:2:0, 10:4 Tore). Effizienz, weil die Karlsbader im hinteren Mannschaftsteil die beste Defensive der Ferne ihr Eigen nennen dürfen (2 Gegentreffer). Elf Punkte besitzt der Elfte, der 11 Treffer in den letzten fünf Kicks beisteuerte ohne auch nur einen Sieg zu entfachen (0:3:2, 11:15 Tore). Die Rede ist vom FV Linkenheim II. Hierbei konnten die »Schnecken« stets mithalten. Doch wie das eben so ist, bringt selbst die knappste Schlappe keine Punkte.


FV
Leopoldshafen II
TSV 05
Reichenbach II

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Vasile Ravar

Tipp
1:3

Vorbericht
Sieben Punkte trennen die beiden Teams; sieben Punkte stehen zwischen dem 2.Tabellenplatz, den Leopoldshafen II gerne erreichen würde, und dem 5.Rang, auf denen die »Schröcker« aktuell ihr Dasein fristen. Zuletzt gab es zwei Punkte aus drei Spielen (5:7 Treffer); doch in der Heimat stehen neun Spiele ohne Niederlage im Briefkopf (7:2:0, 29:14 Tore). Mit 24 Punkten, 26 Verwarnungen und 28 Tore erwarten die Blauweißen nun die Blauweißen. Die »Rauchschwalben« steuern den Vogelpark um hier einen entscheidenden Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft zu tätigen. Der mit Abstand wuchtigste Angriff (68) wird durch die zweitbeste Defensive unterstützt (15). Ein Punkt fehlt zum Ersten aus Neureut. Diese Hürde müssen die Nullfünfer nehmen. Doch gerade in der Ferne drückt der Schuh immens. Als Siebter führt man die Waldbronner im Fremdenverkehr.


SG
Daxlanden III
SV
Langensteinbach II

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Pilipp Decker

Tipp
2:2

Vorbericht
Zumindest unterbrochen wurde das aufgerufene Hoch der Langensteinbacher mit der 0:2-Heimniederlage gegen starke Busenbacher. Zuvor holten die »Oierkuche« in vier Spielen ohne Niederlage 8 Punkte (6:2 Tore). Die zweitschwächste Offensive (17) fiel in alte Verhaltensmuster zurück. Die neue Mission, Daxlanden II, wird eine schwer lösbare Aufgabe für die Schwarzblauen. Nur 2 Punkte trennen die Gäste vom vorletzten Tabellenplatz dieser Reservisten-Ansammlung. Bei der Heimmannschaft macht das »Heim« Sorgen. Obgleich der Zehnte keine schlechte Runde spielt, ist die Equipe das schlechteste Heimteam der B3. Nimmt man die besten zehn Mannschaften, dann sind 34 Gegentreffer, die Rotblau bereits genießen durfte, der Höchstwert. Das Ziel soll der einstellige Tabellenbereich sein. Das können die Hausherren aber im Rahmen des kommenden Spieltags nicht schaffen. Durch die zwei Niederlagen in den letzten beiden Spielen fehlen 4 Punkte zum Neunten (2:6 Tore).


FC
Busenbach II
ATSV
Mutschelbach III

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Wolfgang Bastians

Tipp
2:1

Vorbericht
»Zuviel Köche verderben den Brei!« Doch am letzten Wochenende war es nur ein Koch, der den »Mutschis« die Party versaute. Kevin Koch schoss den 1:0-Siegtreffer der Söllinger beim ATSV III und beendete damit eine Erfolgsgeschichte, die sechs Spiele andauerte (5:1:0, 21:7 Tore). Zerknirscht mussten die »Schmierbrenner« als drittbeste Offensive (32) die Busenbacher auf Platz 3 vorbei winken um auf den 4.Tabellenplatz umzusiedeln. Das wollen die Karlsbader nicht auf sich sitzen lassen und die Chance kommt alsbald. Jene Truppe wartet am kommenden Spieltag auf die Zurückgestuften. Was die Rotschwarzen aktuell abliefern, ist stark. Der Dritte hat die zweitbeste Heimbilanz und wittert immens Morgenluft. Zehn Punkte konnte die stabilste Abwehr (12) in den letzten vier Kicks einholen (7:2 Tore). Attackieren die Waldbronner mit einem Sieg die Waldbronner aus Reichenbach? Ich denke mal, wenn nicht jetzt - wann dann? Das erfordert eine konzentrierte und starke Leistung.


SpVgg
Söllingen II
FV 1910
Malsch II

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Norbert Geggus

Tipp
2:0

Vorbericht
Ein gutes Wochenende können die Söllinger analysieren, denn mit einem Treffer beim Dritten aus Mutschelbach (III) konnten 1:10 Tore und zwei Niederlagen rehabilitiert werden. Jetzt kommt der Fern-Letzte zum Vorletzten der Heim-Vereine. Die »Dorndreher« wollen am Erfolg der letzten Woche anknüpfen. Es wird ein Brocken harter Arbeit doch die Möglichkeiten sind durchaus vorhanden, dass der Achte den einstelligen Tabellenplatz über die Jahresgrenze mit einem Dreier sichert. Am Federbach haben die Reserven geschnallt, wie man Siege erringen kann. Nach dem zweiten Saisonerfolg (TV Spöck II, 4:2) ist die schwächste Defensive (45) weiterhin Letzter. Doch die »Störche« haben es geschafft, dass man mittlerweile mit dem Vorletzten aus Spöck (FC) punktgleich ist. Nun soll die Reise der Schwarzgelben erst richtig losgehen. Optimal wäre natürlich, wenn die Buben im noch vor der Winterpause die Laterne abgeben dürften.


TV 1896
Spöck II
FV Sportfreunde
Forchheim III

:


Termin

21.November 21
13:00 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Hans Reiser

Tipp
2:2

Vorbericht
Mit einem 2:2 (Tip) unterschätzen wir vielleicht die Sportfreunde, die zuletzt gute Resultate aufriefen. Mit 9 Treffern in den letzten 270 Minuten holten die »Grießbäuch« 9 Punkte (9:4 Tore). Doch in den letzten drei Spielen beim »Esel« gab es leider keine Punkte und keine Tore (10:0). Der Siebte will nun das Kind vom Eis holen bevor die Kuh in den Brunnen fällt. Die ganz große Krise grassiert beim heimischen TV II. Was ist nur mit den Blaugelben los? Mit 43 Gegentreffern besitzen die »Esel« die zweitlöchrigste Defensive. Nach einem Punkt aus den letzten sieben Saisonspielen (7:25 Tore) stehen die TV-Knaben nur noch 2 Punkte vom Ortsrivalen, FC Spöck II, weg und die sind Vorletzter. Da müssen sich die Jungs um Trainer Schieker was einfallen lassen.


Torjäger


18
Sandro Becker (TSV 05 Reichenbacher II)

17
Simon Hornung (TSV 05 Reichenbach II)

15
Kevin Zielke (FC Germania Neureut II)

13
Sascha Mayer (FC Germania Neureut II)

9
Lukas Koller (FV Sportfreunde Forchheim III)

8
Tim Ehrmann (FC Germania Neureut II)
David Föhrenbacher (TSV 05 Reichenbach II)

7
Rouven Kußmaul (SpVgg Söllingen II)
Tobias Steigert (TSV 05 Reichenbach II)

6
Martin Reiser (FC Busenbach II)

Torhüter


4
Tim Oliver Karl (TSV 05 Reichenbach II)

3
Andre Herb (TSV Auerbach II)

2

Manuel Joachimsthaler (FC Busenbach II)
Dominik Martin (FC Busenbach II)
David Sione (FC Busenbach II)
Michael Weiler (FC Germania Neureut II)
Marius Poth (SpVgg Söllingen II)
Felix Schorer (TSV Auerbach II)

1
Pascal Schwab (ATSV Mutschelbach III)
Christian Seel (ATSV Mutschelbach III)


Derbyknaller auf der Albhöhe (Foto - pfoschdeschuss)