Kreisliga Karlsruhe
Pokalfinalist beim »Meister«


FVgg 06
Weingarten
FC Germania
Neureut

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Liam Kastner
Philip Dickemann
Kevin Bopp

Tipp
3:1

Vorbericht
Aus der Traum vom großen germanischen Kuchen nach dem 1:2 am letzten Wochenende gegen die Sportfreunde Forchheim. Fünf Spiele war man ungeschlagen (4:1:0, 11:5 Tore). Mit einem völlig ausgeglichenem Konto wird man am kommenden Spieltag dem Spitzenreiter Paroli bieten wollen (1:1:1, 3:3 Tore). Kippt die Kiste ins Minus? Zweimal traten die »Spundenfresser« auf Waldbrücke an und zweimal konnte Proviant vereinnahmt werden (1:3, 1:1). Bei Nullsechs erlebt man aktuell das wohl beste Weingarten seit Jahrzehnten. Die Mannschaft wirkt überaus hungrig, qualitativ stark und gut eingestellt. Trainer Mauch hat die Elf auf Trab gebracht. Mit dem besten Sturm (13) stehen die »Klemmbeidel« seit fünf Spielen ohne Punktverlust (15:5 Tore) an der Tabellenspitze. Hinzu gesellt sich eine gelbe Karte aus 270 Minuten Spielzeit. Tolle Leistung der Schwarzroten.


FV 1910
Malsch
SG
Stupferich

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Hendrik Jörger
Max Pötzsch
Niklas Regenold

Tipp
1:1

Vorbericht
Eigentlich würde der Tipp ja für die SG lauten, doch die Gondorf/Lutz-Garde enttäuschte am letzten Wochenende gewaltig. Sicherlich besitzen die »Pelzmüller« eine der besten Mannschaften im Ligabereich. Doch nach dem 0:1 gegen den Letzten aus Mühlburg muss scharf analysiert werden. Der 10.Tabellenplatz entspricht bei Weitem nicht die Erwartungen, die man im Brenk-Stadion hat. Schon am 4.Spieltag steht die Elf am Federbach unter besonderer Beobachtung. Das Gegenstück bildet der FV Malsch, der Jahr für Jahr gutes Material abgeben muss und trotzdem überzeugt. Ungeschlagen stehen die »Mälscher« im Niemandsland (6.). Was allerdings ins Auge springt sind 12 Verwarnungen in drei Spielen. Chapeau … Der gelbe »Storch« und die »trägen Pelzmüller« trennten sich in den letzten drei Einheiten am Federbach stets unentschieden (0:0, 2:2, 2:2).


DJK
Mühlburg
SC
Wettersbach

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Marvin Dill
Marcel Schneider
Thomas Reger

Tipp
2:2

Vorbericht
Wenn »Milchseihlen« die Kuh vom Eis ziehen, dann hat die DJK den letzten Platz verlassen nachdem man in Stupferich 1:0 gewinnen konnte. Eine Serie von 1:8 Treffern und 0 Punkten aus den letzten drei Kicks ist Geschichte. Nun will der Elfte den nächsten Schritt machen und einen Heimsieg generieren, den man im letzten Jahr knapp verpasste (1:2). Wettersbach tut sich bisher schwer im Liga-Alltag. Ein Sieg, ein Remis, eine Niederlage und der 8.Tabellenplatz. Die Daten eines Mitläufers, der bei ein wenig Glück in die Aufstiegsrunde ohne Ambitionen rutschen könnte. Das könnte sich mit einem Dreier am Alten Bahnhof aber ändern. Was auf keinem Fall passieren sollte, wäre eine Niederlage. Dann müsste man die »Küwwelscheißer« im zweistelligen Bereich aufspüren.


FC Alemannia
Eggenstein
TSV
Auerbach

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Miguel A.Rapp
Christian Scharun
Max Hauer

Tipp
1:1

Vorbericht
Gleich im ersten Spiel konnte Wagenführer seinen Alemannen einen Punkt am Tannweg retten (1:1 vs SC Wettersbach). Die Alemannen warten aber weiterhin auf den ersten Saisonsieg (0:1:2, 3:8 Tore); auf den ersten Drilling nach zehn Spieltagen (0:2:8, 6:30 Treffer). Negativ eindrucksvoll ohne Spaß dabei zu haben. Doch man wusste in der »Krabben-Burg« dass die Saison keine KJG-Veranstaltung werden wird. In Auerbach wird derzeit eine positive Geschichte geschrieben. Der Vierte besitzt den zweitbesten Angriff (10) und erschuf acht Treffen ohne Niederlage (5:3:0, 22:12 Tore). Gute Leistung am Mühlenweg, den man am kommenden Spieltag hinter sich lässt … ungerne, denn in Eggenstein erbte man bislang gar nichts (2:1, 4:0, 3:1).


Karlsruher
FC West
FC Viktoria
Jöhlingen

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:1

Vorbericht
»Winke, winke«, vom Tabellen-Ende. Ohne Saisontor (0:6 Treffer), jedoch mit zwei Platzverweisen, hängen die »Wessies« hier und dort am Zipfel der Ansammlung. Dabei war der Start im Pokal vielversprechend. Am kommenden Spieltag winkt wieder der Alltag und die Haus-Elf hofft auf den ersten Treffer nach 238 Minuten. Die Viktoria ist da eher der Salomon und bevorzugt das nichtssagende Remis (0:2:0, 5:5 Tore). Der Zwölfte ist immerhin seit drei Spielen ungeschlagen (1:2:0, 7:5 Tore) und hofft, dass es dabei bleibt. Nach einem Kick in Jöhlingen (3:2) 2019 reisen die Schwenk-Jungs zum ersten Mal in die Stadt um im Nordwesten zu bummeln.


TV 1896
Spöck
SG
Daxlanden

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Ralf Löffler
Robin Schoch
Patrick Dreibach

Tipp
2:1

Vorbericht
Schwer zu tippen, da beide Teams nicht das abrufen, was man erwartete. Daxlandens Leidenszeit war mit dem Abbruch der letzten Saison anscheinend nur unterbrochen; nicht beendet. Mit 0 Punkten und 1:7 Toren stehen die Rüster-Jungs auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen erneut gegen den Strom ankommen. In der Ferne sind es bereits drei Niederlagen in Folge (1:8 Tore). Auch die Turner aus Spöck wirken schwerfälliger als in den vergangenen Runden. Der Siebte verlor zwar noch kein Spiel (1:1:0, 5:2 Tore); sucht aber weiterhin die Spitzenform, die zu etlichen Tabellenführungen in den vergangenen 24 Monaten führten. In jener Zeit entstand auch der 3:0-Heimsieg gegen die »Schlaucher« - das bisher einzige Spiel zwischen diesen beiden Mannschaften.


KIT SC 2010
Karlsruhe
FV
Leopoldshafen

:


Termin

12.September 21
15:00 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Felix Stephan
Patrick Weber
Justin Ekk

Tipp
3:1

Vorbericht
Für den FV ist es der vierte Auftritt im Hardtwald, wo KIT am Campus seine Gegner malträtiert. Bisweilen galt die Regel, »wer zweimal trifft, der verliert nicht!« Zweimal profitierte KIT von jenem Code (2:0, 2:0); eimal machte Leo von diesem Passus Gebrauch (1:2). Doch in der aktuellen Saison konnte der Fünftzehnte noch kein Spiel gewinnen (0:1:1, 4:9 Treffer); kein Team bekam in den ersten drei Spieltagen mehr Gegentreffer (9). Es wäre schon überraschend, wenn die »Schröcker« im Hardtwald ihre Negativserie von fünf Reisen ohne Sieg beenden könnten (0:1:4, 4:15 Tore). Die Heimmannschaft befindet sich im Hoch. Mit einem 5:0 bei der SG Daxlanden stürmten »Fabis« Buben auf den zweiten Rang. Die beste Defensive (1) haderte zuletzt mit Spielen am Campus. Hier holte man nur einen Punkt aus den letzten beiden Einheiten (2:3 Treffer). Das Vakuum sollte aber am Sonntag geschlossen werden.


SpVgg
Söllingen
FC
Busenbach

:


Termin

12.September 21
15:30 Uhr
(4.Spieltag)


Schiedsrichter
Philipp Federlechner
Jordan Körte
Elias Beck

Tipp
1:1

Vorbericht
Alessio Puma beendete am letzten Wochenende das Tor-Dilemma der Söllinger beim Gastspiel in Jöhlingen (1:1). Nach 269 Minuten konnten wir mal wieder ein Söllinger Tor registrieren. Doch zum ersten Saisonsieg reichte dieser Einschlag dann aber nicht und so stehen die Katz-Jungs doch recht nah am Zipfel der Tabelle (1 Punkt, 1:5 Treffer). Für Flensburg mag die Punktausbeute positiv sein - für die Kreisliga dann eher suboptimal. Der FC Busenbach hat ein Spiel weniger; einen Punkt mehr (2) aber genauso viel Triumphe wie die »Dorndreher«. Bereits vier Spiele wartet man in Waldbronn auf einen Drilling (0:3:1, 8:11 Tore). Daran wird sich wahrscheinlich nichts ändern. An der Pfinz konnten die »Griewewürschd« bisweilen keinen Fisch fangen (2:2, 2:1, 0:0, 4:0).


FV Sportfreunde
Forchheim
ASV
Durlach

:


Termin

10.November 21
19:00 Uhr
(4.Spieltag)



Teamwork bei Alemannia Eggenstein (Foto - pfoschdeschuss)

Torjäger


4
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)

3
Mario Pavkovic (ASV Dulach)
Tim Eisen (FV Leopoldshafen)
Pascal Pfeiffer (TSV Auerbach)

2
Miguel Angel Saez Mota (ASV Durlach)
Lukas Karollus (FV Sportfr.Forchheim)
Simon Burkart (FV Sportfr.Forchheim)
Marco Schäfer (FVgg 06 Weingarten)
Toni Petricevic (FVgg 06 Weingarten)
Noa Schnepf (KIT SC 2010 Karlsruhe)

Torhüter


1
Tobias Vier (DJK Mühlburg)
Marco Rausch (FC Germania Neureut)
Dominik Felleisen (FVgg 06 Weingarten)
Johannes Reith (KIT SC 2010 Karlsruhe)
Björn Ehrenmann (KIT SC 2010 Karlsruhe)
Philipp Jakob Erles (SC Wettersbach)
Alexander Kahn (TSV Auerbach)
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)