Kreisliga Karlsruhe - Vorschau
Das Topspiel


SG
Daxlanden
FC Germania
Neureut

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Miroslav P.Ignatov
Benjamin Städele
Ibrahim Awada

Tipp
3:1

Vorbericht
Der Achte gegen den Neunten in der Aufstiegsliga ohne Auf- und Abstiegsmöglichkeiten. Als würde man zwei Vegetarier ein All-you-can-eat-Ticket für ein Schnitzelbuffet schenken. In Daxlanden steht die schwächste Defensive (47); bei den Germanen vegetiert die lausigste Sturmreihe (31). Das führt zu Tristesse. Während das Jukic-Team den Spielbetrieb in den Schlummer-Modus runterfuhr und noch keinen Punkt aus den letzten vier Kicks verzeichnete konnten die »Schlaucher« immerhin einen Duppen aus drei Spielen zählen. Im Hinspiel feierten die Fusionierten einen 2:0-Sieg am Jagdgrund. Damals herrschte noch eine gewisse Wichtigkeit … die ist für das kommende Spiel etwas abgegangen.


SG
Stupferich
FV 1910
Malsch

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Cedrik A.Bollheimer
Tobias Neubauer
Luca Wild

Tipp
2:1

Vorbericht
In Stupferich sollte die Sache mit der Landesliga abgehakt werden. Neun Punkte Abstand zu Weingarten … Das ist zuviel bei nur noch wenigen ausstehenden Spielen (45 Punkte). Dem Dritten (1:2:1) fehlen aus den vier Spielen der »Meisterrunde« 7 Dupfen. Ob die Mannschaft mit dem zweitbesten Defensivverband (26) im kommenden Spiel gegen den FV Malsch (7.) nochmals Vollgas gibt? Wir denken schon, denn der FV gehört zu jenen Mannschaften, die dem »Pelzmüller« auf dem Weg zum Triumph das Fell über die Ohren zog. Mit einem 1:0 im Federbach-Stadion landeten die Gelbschwarzen einen überraschenden Sieg im Rundenbetrieb. Der »Storch« war nach zwei Niederlagen (4:6 Treffer) zuletzt spielfrei. Fromm und frei können die »Mälscher« am kommenden Spieltag im Brenk-Stadion aufspielen. Beim letzten Mal hier vor Ort vielleicht etwas zu fromm und etwas zu frei. Damals gewann die SG 5:1 (2019).


FVgg 06
Weingarten
ASV
Durlach

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Dr.Michael Kimmeyer
Simon Karcher
Leon Weber

Tipp
1:0

Vorbericht
Eines der wenigen Kracherspiele dieser »Aufstiegsstaffel« mit wenig Strahlkraft, denn Durlach ist durch! Das ist aber falsch, denn die Rizzo-Jungs wirkten in den letzten Wochen weniger souverän. Sollten die »Klemmbeitel« tatsächlich eine Revanche für das 0:7 aus der Hinrunde statuieren, dann hätten sie bei einem Spiel mehr, dass sie gespielt haben, gleichgezogen (57 Punkte). Bei jedem anderen Resultat muss Nullsechs sich mit dem 2.Tabellenplatz begnügen. Der zweitbeste Sturm (65) ist seit sechs Spielen ungeschlagen (5:1:0, 19:5 Treffer). Der beste Sturm (79) aus Durlach hat keines seiner letzten 23 Partien verloren (20:3:0, 89:15 Tore). Hinten hält die beste Defensive (15) den Laden zusammen. Beide Mannschaften werden sich unabhängig des Ergebnisses in Kürze wiedersehen. Weingarten und Durlach bestreiten wie schon im letzten Jahr das Pokalfinale.


TV 1896
Spöck
TSV
Auerbach

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Lukas Schneider
Thomas Reger
Ahmed Arslan

Tipp
2:2

Vorbericht
Tore satt in den letzten beiden Spielen zwischen diesen beiden Mannschaften; beide am Mühlenweg. Einmal 3:3 (Hinspiel) und einmal 4:3 (09/2020). Drei der sieben Spöcker Buden gingen hierbei auf das Konto des kommenden Hochstettener Uwe Beck. Der Gast verlor zuletzt gegen starke Weingartener 0:3 während der »Turner« seit drei Spielen keine Niederlage mehr erleiden musste (2:1:0, 6:4 Tore). In diesem Spiel geht’s nun darum, wer den 4.Platz hinter den drei Großen, Durlach, Weingarten und Stupferich, behauptet. Aktuell beansprucht Auerbach mit einem Vorsprung von 2 Punkten. Mit einem Spöcker Erfolg könnte die Sachs-Elf den Blinker setzen.


FV
Linkenheim
FC Viktoria
Jöhlingen

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
-
Joel Kidane
Markus Plag

Tipp
1:2

Vorbericht
Ein spannendes Spiel in dieser recht langweiligen Kreisliga-Ära mit Auf- und Abstiegsrunde. Linkenheim bedauert, dass die hoffnungsvolle Ausgangslage durch ein Formtief zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt zerschlagen wurde. In der »schwachen« Gruppe konnte das Badhofer Team bisweilen keinen einzigen Sieg verzeichnen. Ein Punkt gegen den abgeschlagenen Letzten (Leopoldshafen) in fünf Spielen (6:19 Treffer) … das Geleistete schreit nach A-Klasse. Die Viktoria macht zwar auch nicht den Eindruck, dass ein Hauch von Wallung durchs Team zog, doch haben die Rotweißen noch leichte Chancen auf den Klassenerhalt, wenn man denn als Sieger aus Linkenheim heimkehrt. Doch gerade in der Ferne zählt Viktoria sechs Spiele ohne Punkt (3:21 Tore). In den letzten beiden Zusammentreffen gab es jeweils ein Unentschieden (2:2, 0:0). Ein drittes Remis und beide Teams schunkeln gemeinsam in die A-Klasse runter.


FV
Leopoldshafen
SpVgg
Söllingen

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
-
-
-

Tipp
1:2

Vorbericht
Vier der insgesamt sechs Dupfen holten die »Schröcker« aus den letzten beiden Einheiten (5:2 Tore). Unbekannte Gefühle für ein Team, dass im gesamten Saisonverlauf schlichtweg überfordert war. Der Abstieg der schwächsten Abwehr (77) ist längst besiegelt und die Planungen für die A-Klasse laufen auf Hochtouren. Der Gast aus Pfinztal unterzog sich unter der Woche einer deftigen Schlappe gegen den SC Wettersbach (0:4). Drei Punkte Abstand zur Relegation und 8 Zähler Unterschied zum ersten direkten Absteiger. Man kann sehen, wie wichtig ein Dreier am kommenden Wochenende wäre. Den will man beim Letzten einholen um einen direkten Runtergang definitiv auszuschließen. Das Hinspiel in der Kreisliga-Saison konnten die »Dorndreher« mit einem 3:0-Sieg ausstatten. Dreimal spielte man bereits gegeneinander (0:3, 3:0, 2:0). Nie aber am Rhein und nie schossen beide Teams in einem Spiel einen Treffer.


FV Sportfreunde
Forchheim
Karlsruher
FC West

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
-
Tim Vogel
Felix Fromm

Tipp
3:1

Vorbericht
Wir behaupten mal dass der Vorletzte mit dem lausigsten Stürmchen (22) weg ist. Die »Wessies« sehen ihre Zukunft im A-Klassen-Becken. Dort können die Himmelblauen im kommenden Jahr schalten und walten. Zuvor aber muss sich die Stadt-Truppe von Weggefährten aus dem Kreisliga-Rund verabschieden. Am kommenden Spieltag geht’s gegen den besten Angriff (43), der bei den Sportfreunden daheim ist. Und während der FCW drei Remis in den letzten vier Spielen verzeichnete (0:3:1, 6:7 Tore) konnte Forchheim drei seiner vier »Abstiegsspiele« positiv gestalten (3:0:1). Der Zweite und Gesamt-Elfte analysiert 4 Dupfen zum Neunten und Ersten, Wettersbach. Im Pokal unterlag man dem FCW nach Verlängerung (0:1); in der Hinrunde kam man nicht über ein 1:1 hinaus. Der »Wessie«, ein Angstgegner?


SC
Wettersbach
FC Alemannia
Eggenstein

:


Termin

8.Mai 22
15:00 Uhr
(5.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
Patrick Lefort
Lenny Müller
Felix Burghaus

Tipp
2:1

Vorbericht
Spitzenreiter, Wettersbach, ist momentan Zehnter der Gesamttabelle und wird das auch über den kommenden Spieltag hinaus bleiben. Dreimal in Folge ließ die Kolsch-Crew einen Dreier sprechen (11:3 Treffer) und befindet sich in bester Laune zumal man noch nie gegen Alemannia ein Spiel verlor (4:2:0, 13:7 Treffer). Die »Krabben« aus Eggenstein verspüren noch gewaltig Gegenwind. Das Nischke-Team hat noch gute Möglichkeiten drinzubleiben; muss aber ebenso fürchten abzusteigen. Mit 28 Treffern unterbreiten die Nullfünfer sagenhafte 22 Punkte. Nur 3 Dupfen trennen den Alemannen vom rettenden Ufer. Beim Hinspiel avancierte der kommende Gast zum Phönix-Bändiger. In einem neunzigminütigen Scharmützel notierte Lukas Schneider mehr Verwarnungen (3) als Vernetzungen (1:1).


FC
Busenbach
DJK
Mühlburg

:


Termin

8.Mai 22
15:30 Uhr
(5.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
Sven Hadeler
Roland Schneck
Alparslan Karagüzel

Tipp
2:2

Vorbericht
Man könnte sagen … dem Sieger drohen vier Testspiele bis zum Rundenende. Der Verlierer ist dazu gezwungen, den Rückspiegel zu benutzen. Der Dritte (13.) gegen den Vierten (14.) um Punkte gegen die A-Klasse. Dabei machte der FC Busenbach in den letzten Wochen den besseren Eindruck. Die Defensive erschien etwas unkoordiniert (47) doch das Team lieferte 9 Duppen aus vier Spielen. Bei den nördlichen »Katholiken« aus der Sackgasse stehen 7 Punkte im gleichen Zeitraum zu Buche. Bleibt ein Blick aufs Gewesene. Erst einmal konnten die »Griewewürschd« die »Milchseihlen« schlagen (2020, 1:3). Ansonsten setzten sich die Blauweißen in sechs Begegnungen fünf Mal durch (1:0:5, 7:13 Tore). Ein Remis in dieser Paarung; das gab es so häufig wie den Deutschen Bertram (ausgestorbene Pflanze). Erleben wir die Auferstehung der Teilung? Zumindest können wir das nicht ausschließen.


Torjäger


23
Mario Pavkovic (ASV Durlach)

19
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)

17
Ibrahim Ünsal (ASV Durlach)

15
Uwe Beck (TV 1896 Spöck)

14
Kenny Klump (SG Stupferich)

13
Momodou Manneh (FC Busenbach)
Max Grether (SC Wettersbach)

12
Raphael App (FC Busenbach)
Ronnie Kastner (FV 1910 Malsch)
Nick Huditz (FV 1910 Malsch)


Torhüter


6
Thomas Muraschow (ASV Durlach)
Ermin Besic (FC Alemannia Eggenstein)

5
Valentin Deckers (ASV Durlach)
Gheorghe D.Ciobu (FC Germania Neureut)
Jannik Gräfinger (FV 1910 Malsch)

4
Pascal Grüßinger (FV Sportfreunde Forchheim)
Dominik Felleisen (FVgg 06 Weingarten)
Andreas Mall (SG Stupferich)
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)

3
Tobias Vier (DJK Mühlburg)



Die Sportfreunde am Alten Bahnhof (Foto - pfoschdeschuss)