Kreisliga Karlsruhe - Vorschau
Derby in Eggenstein


FC Germania
Neureut
KIT SC 2010
Karlsruhe

:


Termin

13.Mai 22
19:30 Uhr
(6.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Lukas Buck
-
Leon Weber

Tipp
2:2

Vorbericht
Bereits am Freitag treffen sich Germanen und Studenten zum gepflegten Kick am Schulberg. Es ist das zweite Gegeneinander indem die Elfen versuchen werden, einen Sieger zu küren. Das gelang im ersten Spiel nicht obgleich sich beide Teams mit je drei Treffern mühten. Für das anstehende Spiel sehen wir den Gast als Favorit … die nach der Spaltung der Liga einfach besser spielten. Der Fünfte holte aus den vier Spielen 5 Punkte und 8:7 Treffer. Germania durfte am letzten Wochenende nach vier Pleiten mal wieder einen Sieg bejubeln (0 Punkte, 4:15 Treffer). Aber eine Schwalbe macht noch keinen Frühling und ein Sieg noch kein erfolgreiches Auftreten. Da ist noch viel Luft nach oben. Wer hätte gedacht, dass wir beim Germanen vom schwächsten Sturm sprechen (34). Legen die Jukic-Jungs nach? Wirkte der Erfolg vielleicht befreiend oder sind die Roten befreit vom Erfolg?


FV 1910
Malsch
FVgg 06
Weingarten

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Vasileios Argiropoulos
Vasile Ravar
Markus Augsburger

Tipp
1:3

Vorbericht
In den letzten fünf Kicks gegen die Nullsechser aus Weingarten erzielte der »Storch« stets einen Treffer und kam nie zu Punkte (1:2, 1:2, 1:3, 1:3, 1:2). Ein schlechtes Omen oder der Wink, einfach mal zwei Treffer zu markieren wie beim letzten Sieg (2018, 2:0). Und selbst dann ist es keine Garantie für den Drilling, denn Weingarten schwebt auf Wolke sieben und ist durchaus im Stande auch zwei Tore zu toppen. Nach dem Sieg über den ASV hat Nullsechs sogar die Chance direkt aufzusteigen. Sieben Spiele sind die Mauch-Mannen ungeschlagen (6:1:0, 21:6 Tore). Am Federbach Gas geben und hoffen, dass der »Esel« aus Stutensee gegen den ASV zubeißt. Die »Störche« haben die Flügel eingepackt; die »Mälscher« verloren dreimal in Folge (4:8 Tore) und stehen momentan auf dem 7.Platz.


TSV
Auerbach
SG
Daxlanden

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Sebastian Baum
Benjamin Städele
Mika Fuchs

Tipp
2:1

Vorbericht
Einer dieser Spiele deren Ausgang keinerlei Konsequenzen haben wird. Der Fünfte erwartet den Letzten und Neunten. Bei der SG ist massig Sand im Getriebe. In der Gruppe der Besten sind die Fusionierten die Schlechtesten. Hinten hat es schon fünfzig Mal eingeschlagen und somit sind die Burschen von der Fritschlach ein von zwei Teams mit einer negativen Tordifferenz (-15). Ein Duppen ist der spartanische Ertrag aus den letzten vier Einheiten (5:11 Tore). Der heimische »Kugelbax« mit unheimlichen 1:6 Treffern aus den letzten beiden Spielen (0 Punkte). Gerade wurde die Kirchenbauer/Blank-Bande vom gelbblauen »Esel« eingeholt. Das Hinspiel brachte der SG aus Daxlanden seinerzeit drei ganz wichtige Punkte. Am Jagdgrund besiegte man den TSV Auerbach mit einem 2:1.


TV 1896
Spöck
ASV
Durlach

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Jonas Becker
Jörg Becker
Antonio Bava

Tipp
2:2

Vorbericht
Mit dem 1:2 beim FVgg Weingarten endet eine Durlacher Erfolgsgeschichte von 23 Spielen ohne Niederlage (20:3:0, 89:15 Treffer). Auf einmal läuft die Rizzo-Elf Gefahr auf den 2.Tabellenplatz zurückzufallen. Ein Prozess der sich in den letzten Wochen entwickelte; eine Niederlage, die sich anbahnte. Die Blauweißen spielten in der naheliegenden Vergangenheit bei Weitem nicht so souverän wie zuvor. In Spöck sollten die »Letschebacher« wieder zu alter Stärke finden um das Ziel nicht zu gefährden. Beim TV läuft’s wieder richtig gut. Die Blaugelben buchten 10 der 12 Duppen aus den letzten vier Sausen (9:5 Tore) und besiedeln den 4.Tabellenplatz. Wie motiviert sind die Sachs-Jungs? Hochmotiviert, denn die Hausherren konnten bisher noch nie gegen den ASV einfahren (0:1:3, 8:14 Treffer).


Karlsruher
FC West
FC
Busenbach

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
-
-
-

Tipp
1:3

Vorbericht
Weiterhin wartet man beim FCW auf den ersten Sieg im Rahmen der Keller-Truppen (0:2:2, 7:10 Tore). Die Mannschaft hat sich als Vorletzter mit dem Abstieg arrangiert; die kommende Saison wird der FC in der A-Klasse bestreiten müssen. Vorher möchte man aber noch den ein oder anderen Sieg in der Kreisklasse aufsuchen. Die Busenbacher sehen trotz einer Minus-Tordifferenz (-3) die Chance die Besten der zweiten Tabellenhälfte zu werden. Der Dritte konnte am letzten Wochenende die DJK Mühlburg mit einem souveränen 4:0 in die Schranken verweisen und lauert nun auf die Chance vorzumarschieren. Der zweite Sieg in Folge (8:2 Tore). Hier konnte man 2019 3:0 gewinnen bevor man in der Hinrunde auf der Albhöhe überraschend 0:3 verlor.


FC Viktoria
Jöhlingen
FV Sportfreunde
Forchheim

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
Anton Bauer
Dustin Mattern
Robin Schoch

Tipp
1:2

Vorbericht
Nach einem verdammt starken Start in die Abstiegsrunde brachen die »Kreizköpf« plötzlich ein. Niederlagen gegen die bis dahin sieglosen »Schröcker« und »Schnecken« machen einen Klassenerhalt mittlerweile unrealistisch. Acht Punkte sind es nach vier sieglosen Spielen (0:2:2, 2:7 Tore). Die Viktoria ist der dritte feste Absteiger und darf die letzten Kreisligaspiele als Testspiele anerkennen, die wohl wenig Beachtung mit sich bringen. Jetzt geht’s erstmal zum Zweitbesten der zweiten Saisonhälfte, Sportfreunde Forchheim. Die möchten gerne Erster werden und bräuchten Siege. Zuletzt konnten die Schorb-Jünger zwei Dreier in Serie verbuchen (7:2 Tore). Gar nicht so lange her als Walzbachtal Forchheim lud (Hinrunde). Ein Penalty machte den Unterschied, den Hernandez verwandelte (1:0).


SpVgg
Söllingen
FV
Linkenheim

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
-
-
-

Tipp
3:1

Vorbericht
Mit einem 2:0 gegen den FC Viktoria Jöhlingen bejubelten die Linkenheimer ihren ersten Dreier in der Abstiegsrunde. Nur ein Punkt aus den letzten fünf Partien (6:19 Treffer) lautete der Ertrag der »Schnecken« bis zum letzten Wochenende. Die Situation hat sich nur unwesentlich verbessert. Sieben Punkte zum FC Alemannia Eggenstein sind schier unüberbrückbar. Sollten die »Schnecken« jedoch Söllingen knacken dann bestünde wieder leichte Hoffnung bei den Schwarzroten. Söllingen müsste zeitgleich wieder zittern. Bei einem Dreier der Pfinz-Jungs wäre die Katz aber im Sack. Die »Nachtischrunde« läuft wenig erfolgreich für die SpVgg. Ein Punkt waren es aus den letzten beiden Spielen (1:5 Tore). Der Fünfte, der im Hinspiel 3:0 gegen Linkenheim gewann, macht die Sache am kommenden Spieltag klar. Da sind wir uns sicher.


DJK
Mühlburg
SC
Wettersbach

:


Termin

15.Mai 22
15:00 Uhr
(6.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
Emre Demirpolat
Alparslan Karagüzel
-

Tipp
2:2

Vorbericht
Überraschend verlor Wettersbach am letzten Wochenende gegen den FC Alemannia Eggenstein vor heimischer Kulisse (0:2). Überraschend, weil die Kolsch-Elf in den drei Spielen zuvor siegreich agierte (11:3 Tore). Die Rotschwarzen bleiben weiterhin bestes Team der zweiten Reihe und bräuchten einen Dreier um die Position zu halten. Im September kam es letztmals zu diesem Duell hier am Alten Bahnhof. Mühlburg gewann 2:1 und sorgte für eine faustdicke Überraschung. Zuletzt verloren die »Milchseihlen« zweimal in Serie bei acht Gegentreffern (1:8). Vier Punkte groß ist der Abstand zur Relegation; ein Sieg über die Berg-Buben wäre nicht unnötig und brächte Ruhe ins Lager der »Katholiken«.


FV Alemannia
Eggenstein
FV
Leopoldshafen

:


Termin

15.Mai 22
17:30 Uhr
(6.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
-
-
-

Tipp
3:1

Vorbericht
Lukas Schneider
Edgar Mai
Roland Schneck

Eventuell das vorerst letzte Derby zwischen Eggenstein und Leopoldshafen, denn die Alemannen schicken sich an, die Liga zu erhalten. Die momentane Leistung ist Anlass für diese Vermutung. Ein Punkt fehlt den »Krabben« zum rettenden Ufer, dass gegenwärtig Söllingen für sich beansprucht. Nach dem sensationellen 2:0 beim SC Wettersbach ist den Nischke-Jungs alles zuzutrauen. Bei »Leo« fallen aktuelle Erfolgsmeldungen auf, die Blauweiß kürzlich ablieferte. Ein Sieg gegen Jöhlingen; ein Remis gegen Söllingen … fünf Punkte (6:3 Tore) aus den letzten drei Partien für eine Mannschaft, die in den achtzehn Kicks zuvor 2 Zähler niederschrieb. Mit einem Dreier gegen Schwarzgelb würde man ein erneutes Derby näher bringen. In der Runde verloren die »Schröcker« aber kürzlich 0:2.



Torjäger


23
Mario Pavkovic (ASV Durlach)

19
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)

17
Ibrahim Ünsal (ASV Durlach)

15
Momodou Manneh (FC Busenbach)
Uwe Beck (TV 1896 Spöck)

14
Raphael App (FC Busenbach)
Kenny Klump (SG Stupferich)

13
Max Grether (SC Wettersbach)

12
Ronnie Kastner (FV 1910 Malsch)
Nick Huditz (FV 1910 Malsch)


Torhüter


7
Ermin Besic (FC Alemannia Eggenstein)

6
Thomas Muraschow (ASV Durlach)

5
Valentin Deckers (ASV Durlach)
Gheorghe D.Ciobu (FC Germania Neureut)
Jannik Gräfinger (FV 1910 Malsch)

4
Pascal Grüßinger (FV Sportfreunde Forchheim)
Dominik Felleisen (FVgg 06 Weingarten)
Andreas Mall (SG Stupferich)
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)

3
Tobias Vier (DJK Mühlburg)



Jubel bei Busenbach (Foto - Manfred Sawilla)