Kreisiiga Karlsruhe

»Schlaucher« contra »Studis«


SG
Stupferich
FC Germania
Neureut


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Stefan Schmidt
Markus Plag
Robin Bernardy

Tipp
2:1

Vorbericht
Vier Punkte ließ der Spitzenreiter in der englischen Woche liegen (0:0, 1:1); der Vorsprung auf die SpVgg Söllingen (2.) misst 3 Zähler bei einem Spiel plus, das die »Pelzmüller« bestritten haben. Dem FC 08 Neureut folgt nun der FC Germania 07 Neureut, die in erstaunlicher Art und Weise die SG Daxlanden mit einem 5:0 abschossen. Das Gästeteam holte nur 8 der 21 Punkte in fremden Gemächern; der Achte bekam im Laufe der Saison so viel Platzverweise, wie kein anderes Team (5). Sechs Punkte und acht Hütten (8:2) summierten die Germanen aus den letzten beiden Spielen. Die Gastgeber sind seit sechs Spielen (4:2:0, 24:5) ungeschlagen und werden als beste Heimmannschaft gelistet, die mit dem stärksten Sturm (50) und der stabilsten Defensive (17) ins Rennen geht. Ein Klump-Treffer entschied das letzte Spiel für die SG bei der SG 2021 (1:0).


TV 1896
Spöck
FV 1910
Malsch


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Emre Demirpolat
Fabian Muschinski
Ahmed Arslan

Tipp
2:2

Vorbericht
Unbekannte Tabellenregion für den TV Spöck (13.) … tief im Niemandsland; gerade einmal 5 Punkte vom Abstiegsplatz entfernt (16 Punkte), liegt das neue Gestüt des »Esels«. Im letzten Jahr nie schlechter als Platz sieben und als man das letzte Mal in diesen Regionen stand, da begann die Corona mit ihrer Vision (13.10.2019). Fair sind sie, die Gelbblauen (24:0:0) - doch damit können die Baumgärtner-Jungs keine Punkte einholen. Nach zwei Schlappen (0 Punkte, 2:8) muss gegen den FV Malsch im Heimspiel Zähler her. Die »Mälscher« hatten nach dem Tief zu Beginn der Saison ein Hoch. Aus den letzten vier Spielen konnte der »Storch« aber nur einen Dreier eingemeinden (2:3, 5:1, 1:2, 1:5); die Federbächler stehen punktgleich einen Rang (12.) vor dem TV (13.). Spiele in Spöck endeten für den FVM bisweilen mit Nullnummern (4:1, 6:1, 3:1, 6:2).


FVgg 06
Weingarten
SC
Wettersbach


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Philip Dickemann
Philipp Getz
Luca Wild

Tipp
2:2

Vorbericht
Die Ziele sind verschiedene; die Ausbeute aus den letzten beiden Spielen ähneln sich (6 Punkte, 5:2), (6 Punkte 5:1). Der Gast besitzt 18 Punkte; hängt auf der Elf fest und konnte stabile 7 Punkte Distanz zum Vorletzten anbauen. Mit der guten Erkenntnis und dem neugewonnenen Selbstvertrauen geht’s nun in den Lärchenweg, wo Meisterschaftsanwärter, Weingarten, Punkte benötigt. Es läuft nicht so wie gewünscht beim SchönTeam - bereits fünf der vierzehn Spiele endeten mit Niederlagen. Doch nach den positiven Ergebnissen in der englischen Woche ist der »Klemmbeitel« wieder dran. In den letzten drei Spielen, allesamt am Tannweg, konnten stets Punkte verbucht werden (3:2 Pokal, 2:2 Liga, 1:0 Liga). Der letzte Treff in Weingarten 2017 endete mit einer Heimniederlage (0:2).


DJK
Mühlburg
TSV
Schöllbronn


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Blerim Seremi
Robin Markert
Joschua Markert

Tipp
1:3

Vorbericht
Sind die Schlusslichter vom Bahnhof der erhoffte Aufbaugegner der »Moggel«? Nach dem deutlichen 0:4 gegen den FC Busenbach hoffen die Kull-Jungs, Siebter der aktuellen Kreisliga, auf einen Sieg im Norden. Die fairste Delegation im Rund gilt als fernstark. Dreizehn der 22 Duppen erzielte der leicht positive Schöllbronner (7:1:6, 30:29) in der Fremde. Vor 12 Jahren gab es hier im Kreispokal eine 2:3-Niederlage. Damals liefen die Räder in der Sackgasse noch rund. Im kommenden Match sollten die Gäste der klare Favorit sein, denn die DJK geht mit Siebenmeilenstiefeln der A-Klasse entgegen. Schon jetzt müssten die Waidmann-Knaben 9 Zähler zum rettenden Ufer wettmachen (4). Defensive (49), wie Offensive (17) sind die zweitschlechtesten Mannschaftsteile der Kreisliga. Gesetzt der Fall die DJK würde einen Dreier landen …. es wäre der erste nach sechs Spielen ohne Punkte (6:25).


TSV
Auerbach
ATSV
Kleinsteinbach


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Bernd Brückle
Tobias Neubauer
Rami B.Ammar

Tipp
2:2

Vorbericht
Am Tag der Deutschen Einheit im Jahre 2013 fand sich Kleinsteinbach letztmals im Pneuhage-Stadion ein. Die A-Klasse war dazumal die Mission beider Teams und der Gast brachte den Dreier an sich (1:2). Acht Kilometer Fußweg distanzieren die beiden Sportplätze. Ein Punkt trennen den Fünften, Auerbach (25) und den Sechsten, Kleinsteinbach (24) voneinander. Es wird ein knappes Ding werden zwischen den Einheiten aus Karlsbad und Pfinztal. Die Novizen von der B10 holten einen Punkt aus den letzten beiden Spielen (3:5) während die »Kugelbax« am letzten Wochenende mit einem 3:2 in Forchheim einen Drilling an Land zogen. Im kommenden Spiel könnte ein Remis letztendlich den Vergleich auf Augenhöhe unterstreichen.


SpVgg
Söllingen
VSV
Büchig


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
-
Patrick Dreibach
Armando Krahl

Tipp
4:1

Vorbericht
Vor wenigen Wochen kam der VSV an der Pfinz gewaltig unter die Räder. Die Schwenk-Jungs planierten den Gast im Pokalspiel mit einem 5:0 flach wie ein SWR3-Witz. Damals war dieses Resultat überraschend hoch. Inzwischen deckt es sich mit den gegenwärtigen Gepflogenheiten beider Mannschaften. Die Pfattheicher-Mannschaft ist mit der lumpigsten Abwehr (52) Letzter der Fernlinge und Vorletzter aller Kreisligisten. Ein Punkt holte der Newcomer aus den letzten fünf Spielen (8:20) und die Rückkehr in die A-Klasse liegt dato näher als die Zugehörigkeit im kommenden Jahr in der Kreisliga. Die SpVgg ist das Überraschungsteam. Die drittbeste Offensive (41) trug einen großen Teil dazu bei, dass die »Dorndreher« derzeit auf einem 2.Tabellenplatz zuhause sind. Die Aussichten sind rosig; die Söllinger schweben auf Wolke sieben.


KIT SC 2010
Karlsruhe
SG
Daxlanden


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Philipp Federlechner
Niyazi Basaran
Fabius Trautmann

Tipp
2:1

Vorbericht
Mit einem desaströsen 0:5 unterlag Daxlanden am Wochenende den Neureuter Germanen am heimischen Jagdgrund. Mit 0:5 verlor der »Schlaucher« auch das letzte Heimspiel gegen KIT 2021. Das Rätsel, Daxlanden … Eigentlich dachten die Rüster-Racker, man sei weiter. Der schlechteste Sturm (15) bleibt jedoch Fünftzehnter und besiedelt gerade noch das rettende Ufer. Die Heimmannschaft kam in den letzten drei Spielen in Fahrt. Neun Punkte gab es aus dem Trio (8:2). Damit distanzierte sich das Studenten-Werk 7 Punkte vom Drittletzten (20). Zuhause haben die Grünen jedoch Mikro-Brötchen gebacken. Ein einziger Heimsieg steht in den Annalen der Uni-Virtuosen. Hopp oder top … Holen die »Schlaucher« verlorenen Boden zurück oder wird sich KIT (10.) in den einstelligen Tabellenbereich absetzen?


FC
Busenbach
FV Sportfreunde
Forchheim


Termin

13.November 22
15:00 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Maurice A.Bollheimer
Florian Traut
Robin Schoch

Tipp
2:1

Vorbericht
Busenbach konnte am letzten Wochenende sensationell beim TSV Schöllbronn mit einem 4:0 glänzen. Die Vogel-Buben, mit der drittlöchrigsten Defensive gesegnet (39), konnten sich mit diesem Husarenstreich den letzten einstelligen Tabellenplatz unter den Nagel reißen. Doch liegt der 9.Tabellenplatz im Rahmen der Toleranz? Als Tabellenführer der ersten Wochen hat man sich wohl etwas mehr erhofft. So sieht’s auch beim Gast aus, der am letzten Wochenende erneut eine Niederlage vermelden musste (2:3 vs Auerbach). Einundzwanzig Treffer; 26 Verwarnungen und 28 Gegentore lautet das Zwischenfazit der »Grießer«. Fünf Punkte lautet die Distanz zum Vorletzten (16 Punkte) und nie standen die »Sportis« besser als acht im laufenden Wettbewerb. Dem Viertzehnten würde ein zeitnaher Sieg unwahrscheinlich guttun. Zweimal zwei Treffer im Jahre 22 brachten dem Gast und dem Gastgeber jeweils 3 Punkte (4:2, 0:2). Wer wird am kommenden Spieltag die Pfoten auf dem Knopf haben?





Torjäger

19
Raphael App (FC Busenbach)

14
Thomas Kokott (FC Germania Neureut)
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)
Pablo F.von Schnitzler (SpVgg Söllingen)

12
Yannick Frey (FC 08 Neureut)
Maximilian Volz (SpVgg Söllingen)

11
Fabrice Rolf (SG Stupferich)

10
Timo Thielert (ATSV Kleinsteinbach)
Phil Weimer (KIT SC 2010 Karlsruhe)

9
Marco Glaser (SG Stupferich)


Torhüter

6
Daniel Tomic (SG Stupferich)

4
Fabian Pfeifauf (FC 08 Neureut)
Domink Felleisen (FVgg 06 Weingarten)

3
Tobias Günther (SC Wettersbach)

2
Kimon Sammüller (FV 1910 Malsch)

Patrick Fabry (FV Sportfreunde Forchheim)
Tim Dannenmaier (SG Daxlanden)
Andreas Mall (SpVgg Söllingen)

1
Jochen Lodl (ATSV Kleinsteinbach)
Tobias Vier (DJK Mühlburg)





Triumph in Mühlburg - Kleinsteinbach gewinnt 5:1
Foto - Manfred Sawilla