Landesliga Mittelbaden

Katakomben-Krimi in Ispringen


SV Kickers
Büchig
SpVgg FC 07
Heidelsheim


Termin

10.September 22
17:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Justin Bechtel
Fabian Heß
Johannes Dumke

Tipp
1:3

Vorbericht
»Wo hin des Weges, SV Kickers?« Schon jetzt fehlen dem Vorletzten 4 Punkte zum rettenden Ufer. Die Büchiger scheinen wohl völlig überfordert zu sein und Parallelen zum letzten Jahr sind vorhanden. Und damit haben wir dem Hausherrn noch Honig ums Maul geschmiert denn nach fünf Spielen im letzten Jahr hatten die Dauenhauer-Jungs 5 Punkte. Aktuell ist es einer - seit sieben Spielen gab es keinen Dreier mehr (0:1:6, 2:19); seit fast 400 Minuten keinen Treffer mehr (398). Heidelsheim hat sich akklimatisiert. Zwei Dreier in Folge (5:0) hievten die »Melkkiwwelreiter« in den einstelligen Tabellenbereich (9.). Wer weniger als zwei Treffer markiert verliert in der Regel dieses Treffen im Bürgerwaldstadion. So war es bei den letzten drei Fällen (2:1, 1:2, 1:1). Nehmen wir die Form der Kickers als Fundament unseres Berichtes dann wird die SpVgg mehr als zwei Buden bauen und ebenfalls gewinnen.


FC
Nöttingen II
SV
Huchenfeld


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Stefan Faller
Atik Günay Özdemir
Tabea Schupp

Tipp
1:1

Vorbericht
Die Huchenfelder haben dato eine anständige Spätsommer-Form, die den besten Liga-Sturm (16) mit 12 Punkten auf dem 3.Tabellenplatz führt. Der SVH als Aufstiegsanwärter? Wohl eher nicht; die Günther-Buben haben einen Lauf; holten vier Siege in Serie (16:7) und genießen das taufrische Lorbeer zur aktuellen Stunde. Zudem konnten die »Keiwel« im vergangenen Jahr beim FC Nöttingen II mit einem 2:1 glänzen. Die Nöttinger gehören stets zur Mittelklasse der Liga. Mal einen Ausflug in die Niederungen, mal eine Exkursion zur Gipfelnähe, doch der Grundsatz bleibt gleich. Der Oberliga-Mannschaft ein gutes Gerüst bilden. Seit sieben Heimspielen ist der Fünfte ungeschlagen (5:2:0, 21:11) und das will man so beibehalten um frühzeitig die Weichen auf Klassenverbleib zu stellen.


TSV 05
Reichenbach
VfB 05
Knielingen


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Philipp Hofheinz
Simon Knenlein

Tipp
2:1

Vorbericht
Acht Spiele waren die »Rauschwalben« ohne Niederlage (6:2:0, 17:4) und man sah den TSV auf dem Weg zur Spitze. Dahin will man nämlich. Huchenfeld schien das nicht zu wissen und beendete die Krux mit der Serie (2:4) und nun müssen die Kappler-Jungs das Malheur geraderücken. Der Vierte darf nun gegen den VfB 05 Knielingen ran. Doch Obacht! Im letzten Jahr traf der grünschwarze Altintop in der Talstrasse und schockte Waldbronn (0:1). Der erste Sieg der Holzbiere im fünften Miteinander (4:0:1, 14:7). Der erste Saisonsieg des Stellmacher-Clans gab es am letzten Wochenende, als man die Kickers aus Büchig mit einem 3:0 abwatschte.Nach vier Partien ohne einen Dreier (0:2:2, 6:10) ein Signal. Die ganz billigen Plätze konnte man verlassen - die Rhein-Ansiedler wanderten auf den 12.Tabellenplatz.


FV
Ettlingenweier
FV
Hambrücken


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Adem Muliqi
Soner Dinler
Bilal Akbay

Tipp
3:1

Vorbericht
Der FV Ettlingenweier ist am kommenden Spieltag wieder dran. Neun Punkte resultieren aus den letzten drei Heimspielen (12:5); sechs Punkte schmücken das Konto des Zehnten. Die »Bohnegringl« sind im Soll; die Rotschwarzen machten zuletzt ihre Hausaufgaben. Hambrücken strahlt bisweilen kaum Gefahr aus. Ein Treffer gelang dem Letzten in den fünf Saisonspielen (1:13). Nur der Efeu ist harmloser. Inzwischen taumelt die Offensive »Waldböck« 406 Minuten in der Gegend umher ohne mal die Bude getroffen zu haben. In dieser Verfassung ist das Lüdcke-Team wohl kaum in der Liga zu halten. Wenn nicht demnächst was in der Box passiert, dann geht’s ab in die Kreisstaffel. Sechs Punkte holte »Weier« im letzten Jahr gegen die Hambrücker (2:1, 3:0).


FV Fortuna
Kirchfeld
ASV
Durlach


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Lukas Schneider
Domenico Di Rosa
Thomas Reger

Tipp
1:3

Vorbericht
Fortuna haben wir oben erwartet - den ASV wohl eher nicht. Inzwischen sieht das etwas anders aus. Herceg’s aktuelles Team findet sich nach dem zweiten Saisonsieg (Hambrücken 3:0) auf dem 8.Tabellenplatz wieder. Aus dem Niemandsland heraus geht’s nun gegen Herceg’s Ex-Team, dass sensationell auf dem 1.Tabellenplatz steht. Acht Spiele ohne Niederlage (7:1:0, 27:8) lassen den »Letschebacher« von einer Rückkehr in die Verbandsliga träumen. Den letzten Zwist in der Allee fanden wir im Jahre 2019, als beide Teams ebenfalls in der Landesliga tobten. Fortuna gestaltete das Ding seinerzeit recht deutlich mit einem 3:0-Triumph. Durlach ist der Favorit; Fortuna ist aber auf keinem der Underdog. Immerhin kommt das Team aus der Verbandsliga.


GU-Türkischer SV
Pforzheim
FC
Östringen


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Marvin Hoffmann
Adam Rüttinger
Boris Rüttinger

Tipp
3:1

Vorbericht
GU galt vor der Saison als der Geheimtipp; was man auch befolgte. Sieben Spiele in Serie ohne Punktverlust (9:0:0, 34:3), in denen man drei Gegentore bekam. Fünf waren es dann im letzten Saisonspiel am Durlacher Turmberg (3:5). Die Serie ist hin; die Pole-Position ebenfalls (2.). Aber das alles ist kein Grund Trübsal zu blasen. Die Hausherren haben ein wahnsinnig starkes Team. Das soll nun Östringen zu spüren bekommen. Der Fünfte konnte stellenweise überzeugen und sollten die »Wicker-Wacker« im Brötzinger Tal einen Erfolg feiern, dann herrscht am heimischen Waldbuckel wieder Euphorie. Zum ersten Mal treffen diese beiden Formationen aufeinander. Die Haus-Elf geht als leichter Favorit ins Spiel.


SpVgg
Durlach-Aue
FC
Flehingen


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Patrick Lefort
Lukas Kelp
Mikail Can Özdek

Tipp
2:1

Vorbericht
Es wird die vermeintlich schwere Saison für die Burschen aus Flehingen. Der Aufsteiger steht momentan auf dem 13.Tabellenplatz; knapp vor dem kommenden Gegner (15.). Eine interessante Konstellation am 6.Spieltag. Bisweilen konnte der FCF nur selten gegen Aue was einholen. Neun der dreizehn Meetings ging an Lila (9:3:1, 33:12). Nur einmal, im Jahre 2011, setzte sich Flehingen daheim mit einem 3:1 durch. Das hört sich alles gut für Aue an, die unter der Woche 2:4 in Nöttingen verloren und abermals gegen den Abstieg kämpfen werden. Das deutet sich trotz Leistungsgewinn an. Umso wichtiger wird es am kommenden Wochenende sein, den direkten Konkurrenten leer ausgehen zu lassen.


ATSV
Mutschelbach II
1.FC
Ersingen


Termin

11.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Sascha Haynes
Nicolas Heuss
Mehmet Akif Seker

Tipp
1:2

Vorbericht
Das Sensationsteam des letzten Jahres, Ersingen, macht schlapp. Der Duracell-Hase der Liga trommelt nicht mehr. Was ist passiert? Drei Niederlagen in Serie (1:7) brachten den Vizemeister im zweistelligen Tabellenbereich unter (11.). Spielten die »Kreizköpf« im letzten Jahr über ihrem Limit oder erleben wir aktuell eine Ersinger Elf, die weit unter ihren Möglichkeiten kickt? So oder so … Enttäuschung am Kirchberg. Mutschelbach II könnte die Sorgen vergrößern, wenn am Wochenende ein Heimsieg präsentiert wird. Doch der Siebte konnte noch keinen Erfolg auf heimischen Gelände gegen diesen Gast feiern (2:3, 0:1). Dafür führen die »Schmierbrenner« die Gesamtbilanz an (3:1:2, 10:7). Bekommen die Rupp-Buben die Kurve oder wird der Keller die neue Heimat der Blauweißen?


1.FC
Ispringen
1.FC 08
Birkenfeld


Termin

11.September 22
17:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Maurice A.Bollheimer
Edgar Mai
Yann Kulick

Tipp
2:2

Vorbericht
Gerne hätte man sich anders positioniert zu diesem Derby getroffen doch die sportlichen Leistungen der letzten Wochen machen aus diesem Derby einen Katakomben-Knüller. Dunkel ist es in Ispringen und Birkenfeld geworden. Der Vierzehnte gegen den Sechzehnten lautet die Diagnose. Der Gast als Gast - vier Mal bereits sieglos heimgereist (0:1:3, 3:11) und 187 Minuten nicht mehr auf fremden Geläuf genetzt. Was ist nur mit dem lateinischen Nullachter passiert? Den 1.FC Ispringen haben wir schon eher da unten erwartet. Vier Punkte waren es aus den letzten beiden Spielen (5:3); was bedeutet, dass die »Russe« den Ernst der Lage begriffen haben. Ein schwaches Jahr her, als man den damals hochdotierten Birkenfelder mit einem 2:0 abwatschte. Hinsa und Yelkenkayalar trafen damals in rotweiße Schwarze.





Torjäger

7
Manuel Niesner (FC Nöttingen II)

5
Nico Lehn (FV Ettlingenweier)
Jan Mörgenthaler (SpVgg Durlach-Aue)
Yannik Fuchs (SV Huchenfeld)
Tunahan Bozkaya (SV Huchenfeld)

4
Simon A.Leimann (ASV Durlach)
Mario Pavkovic (ASV Durlach)
Matthias Schäfer (ATSV Mutschelbach II)
Samet Yurdakul (FC Flehingen)
Alexander Zimmermann (FC Östringen)


Torhüter

3
Mike Haberkorn (FC Östringen)
Antonio Iodice (GU/Türk.SV Pforzheim)

2
Kevin Hertl (SpVgg FC 07 Heidesheim)
Dennis Beisser (TSV 05 Reichenbach)

1
Martin Kraft (1.FC 08 Birkenfeld)
Dustin D.Ajder (1.FC Ersingen)
Marius Kusterer (1.FC Ispringen)
Thomas Muraschow (ASV Durlach)
Patrick Salscheider (ATSV Mutschelbach II)
Maurice Binder (FC Nöttingen II)






Auftakt am Rhein für den ASV Durlach
Foto - Manfred Sawilla