Team-Check (24)
B1 Karlsruhe (3)


SpG Dettenheim II (9.)

Die SpG Dettenheim wurde im letzten Jahr ins Leben gerufen. Das Gemisch aus »Feierdunna« und »Ginggel« besetzt zur Winterpause einen sorglosen 9.Tabellenplatz. Hinten schlummert die drittschwächste Defensive (37), die allerdings vom besten Sturm der zweiten Tabellenhälfte (31) Unterstützung erhält. Fünf Unentschieden; davon vier im Fremdenverkehr … der »Salomon« feierte am 13.Spieltag einen 6.Tabellenplatz nachdem der Start etwas fahrig verlief (14.am 3.Spieltag). Das viertfairste Team (19:2:0) hat mit »Flo« Wittmann den Sechszylinder im Team, der gerade einmal 11 Minuten nicht auf dem Rasen anzutreffen war (1339 Minuten). Vorne konnte sich Thami Bouchnafa mit 7 Treffern den Titel des besten Schützen sichern. Mit ø 1,33 Punkten ist das Team im absoluten Soll.

FC 08 Neureut II (10.)

Der Neureuter begann die Saison wie Schneewitchen beim Geschirrspülen. Am Ende wurde es der schlechteste Schnitt der letzten drei Saisonhälften. Nach ø 1,33 (Hinrunde 22/23) und ø 1,53 (Rückrunde 22/23) gab es im aktuellen Fenster nur noch ø 1,14 Punkte pro Kick. Nach der Pole-Position am 2.Spieltag ging’s bis auf den 11.Tabellenplatz runter (11., 14., 15.Spieltag). Etwas ruppig (27:1:1) setzten sich die »Spundis« im zweistelligen Tabellenbereich fest (10.). Den Höhepunkt feierten die Blauen aus der Grube in der Saison 2016/2017, als man ein Jahr in der A-Klasse verbrachte. Julian Winter … der beste Winterschütze mit 6 Hütten. Roman Sölter konnte hingegen mit Anwesenheit glänzen. Vierzehn Einsätze und 1218 Minuten lauten die Koordinaten.

TV 1896 Spöck II (11.)
••
Die Spöcker hatten schon bessere Zeiten in der B-Klasse erlebt, in der man seit 2012 sein Habitat wähnt. Nur ø 1,14 Duppen pro Spiel konnte der »Esel« summieren. Das reicht nur zu einem Domizil im zweistelligen Tabellenbereich (11.). Hinten konnten die Blaugelben gefallen; mit 25 Gegentreffern sind die Jungs aus Stutensee die beste Abwehr der zweiten Tabellenhälfte. In der Hinrunde der letzten Saison feierte man noch ø 1,53 Duppen pro Präsentation. Im Rückrunden-Modus fiel der Quotient auf ø 1,46 Zähler. Der zweitschwächste Liga-Sturm (18) hat einen Ilija Schmidt (5) als besten Schützen und einen Schlussmann, namens Streichsbier, der die kompletten 14 Einsätze (1260) auf dem Grün anzutreffen war und in vier Veranstaltungen die Null halten durfte. Neun Heimtreffer in sechs Kicks (9:9) - der Minimalist, der als Dritter in die Runde startete und bis auf den 14.Tabellenplatz abfiel (4.Spieltag). Die Spöcker müssen im Rückrundenverkehr eine Schippe drauflegen … in den letzten sieben Jahren beendete der TV die Saison stets auf einem einstelligen Tabellenplatz.

ASV Hagsfeld II (12.)

Seit 2018 sind die »Hasepelz« in der B-Liga daheim. Bisweilen immer mit dem Ziel, die Klasse zu halten. Nach ø 0,40 Punkten in der letztjährigen Saison (Hinrunde) sah die Mission weniger gut aus. Die Rotblauen fanden sich als Schlusslicht wieder. Im weiteren Verlauf (Rückrunde 22/23, Hinrunde 23/24) gab es stets ø 1,06 Punkte für die Kicker aus dem Industriegebiet. Bei zwei Spielen mehr, die der ASV gegenüber dem Vorletzten ausübte und 8 Punkten Vorsprung, ist die Truppe dezent angeschlagen. Als Vorletzter gestartet; als Siebter des 2.Spieltages, sammelten die Hagsfelder stolze 26 Verwarnungen. Jawad Karimi stand 1242 Minuten auf dem Acker; Daniel Stelmaszyk war sechs Mal zur Stelle. Die Buben von der Tagweide werden die Klasse im dritten Tabellen-Drittel sichern. Zumindest glauben wir das.



pfoschdeschuss - 28.01.24