Verbandsliga Baden - Vorschau
Mannheim-Schreck in Spielberg

VfR
Mannheim
VfR
Gommersdorf

:


Termin

30.April 22
14:30 Uhr
(25.Spieltag)

Schiedsrichter
Raphael Kastner
Philipp Dofek
Ricarda da Conceicao Silva

Tipp
3:1

Vorbericht
Zwölf Spiele ohne Niederlage (10:2:0, 37:10 Tore) brachten den VfR dorthin, wo man sich seit Jahren sieht. Mit dem 0:2 beim VfB Eppingen endete die Serie und die VfR-Buben sind neuerdings wieder aus den Aufstiegsrängen rausgefallen. Der Rückrunden-Dritte besitzt die drittbeste Defensive (23); der Abstand zum Zweiten ist lediglich ein Punkt klein. Eine weitere Schlappe im Saison-Finish wäre fatal. Ein Sieg gegen die Combo aus Gommersdorf dringend notwendig. Dabei können die Gäste nicht einmal locker und fluffig die Reise antreten. Der einstige Siebte ist nach zehn sieglosen Spielen (0:3:7, 5:23 Tore) am rettenden Ufer angekommen. Nur noch 4 Punkte Vorsprung auf die Relegation werden analysiert. Die Fairsten ohne Rückrundensieg gewinnen oder verlieren in der Ferne. So war das zumindest bisher (3:0:9, 14:35 Tore). In den letzten drei Partien, die Mannheim und Gommersdorf gegeneinander bestritten, traf Gommersdorf immer einmal und gewann nie. Allerdings verlor der VfRG nur einmal (1:1, 1:1, 2:1). Das war beim letzten Gefecht in der Quadratestadt.

SpVgg
Neckarelz
FV Fortuna
Kirchfeld

:


Termin

30.April 22
15:00 Uhr
(25.Spieltag)

Schiedsrichter
Jannik Ganji
Jan-Philipp Bräumer
Dane Becker

Tipp
1:2

Vorbericht
Vierzehn Tage ist es her, als Fortuna am Spielberger Talberg mit einem 3:1 triumphierte. Nicht alleine das Resultat überraschte - die Fortunen beendeten zwölf Reisen ohne Sieg (0:1:11, 9:34 Tore). Ein schönes Gefühl und eine optimale Vorbereitung auf die kommende Saison, die in der Landesliga stattfinden wird. Der Abstand des drittschwächsten Sturms (26) auf die gesicherten Plätze beträgt 11 Punkte. Rechnerisch machbar; praktisch und faktisch ein Unding. Nun geht’s nach Neckarelz, die man mit einem Sieg quasi mitnehmen könnte. Aber wollen die das? Vier Dupfen zum Relegationsplatz, sagt der »Elzer« Navigator. Der zweitlausigste Angriff (25) müsste sich am kommenden Spieltag was einfallen lassen um die letzte Chance beim Schopf zu packen. Das drittfairste Team steht seit Beginn der Saison im Liga-Souterrain. Es ist das erste Gefecht im Elzstadion. Die zwei bisherigen Auseinandersetzungen fanden ausschließlich bei den Fortunen statt (3:1, 0:0). Nur der vierte Heimsieg ermöglicht der SpVgg Finalspiele um den Klassenerhalt in der Verbandsliga.

SV 1920
Spielberg
VfB
Eppingen

:


Termin

30.April 22
15:30 Uhr
(25.Spieltag)

Schiedsrichter
Marvin Hofmann
Florian Uhl
-

Tipp
1:1

Vorbericht
Die Spielberger werden den kommenden Gegner nicht unterschätzen - sollten sie auch nicht, denn die Leistungen der Neuzeit offenbaren keinen Grund, Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, wenngleich die Talberg-Garnison durch ein 6:1 in Aue wieder Rang zwei eingenommen hat … weil eben der VfR Mannheim gegen jene Eppinger patzten. Das Heimteam bezog zwei der drei Saisonniederlage vor heimischer Kulisse; ein Punkt Vorsprung haben die Karlsbader auf den folgenden VfR aus Mannheim. Der drittbeste Sturm (67) des Rückrunden-Fünften in Erwartung auf den Rückrunden-Siebten, der im Fernverkehr positive Schlagzeilen schrieb (3.). Das Hinspiel im Hugo-Koch-Stadion endete mit einem 5:2 für die Eppinger aus dem Kraichgau.

1.FC
Mühlhausen
FC
Zuzenhausen

:


Termin

30.April 22
15:30 Uhr
(25.Spieltag)

Schiedsrichter
Jochen Rottner
Etienne Stollsteimer
Marcel Reinert

Tipp
2:1

Vorbericht
Beim letzten Treffen in Mühlhausen (09/2020) gehörten Niklas Strein (Mühlhausen) die Schlagzeilen. Erst ins eigene; dann ins gegnerische Tor. Dazwischen stand die Halbzeit und am Ende stand ein 2:2. Beim Hinspiel der aktuellen Saison reichten dem FCZ zwei Hütten für drei Punkte (0:2). Derzeit führen beide Teams mit 35 Punkten ein Dasein am Ende des einstelligen Tabellenbereichs. Da geht nicht mehr viel … Die Haus-Elf besitzt den zweitbesten Sturm (68); holte ein Punkt aus den letzten beiden Spielen (3:5 Treffer) und wirkt heimmalad (11.). Die Gäste-Garde holte ein Punkt aus den letzten drei Kicks (2:5 Tore). Zuzenhausen fiel auf durch Disziplin (2.) und Launenhaftigkeit. Am 2.Spieltag grüßten die »Briggehossler« mal von der Tabellenspitze - die anschließende Fieberkurve gleicht dem EKG eines 90-jährigen Kettenrauchers, der sich zwischendurch mal Viagra einwirft.

FC Olympia
Kirrlach
TSG 62/09
Weinheim

:


Termin

30.April 22
15:30 Uhr
(25.Spieltag)

Schiedsrichter
Fabian Hilz
Sarah Fahrer
Marius Wild

Tipp
2:1

Vorbericht
Die abstiegsbedrohten Kirrlacher brauchen den Heimsieg um die Planungen für die kommende Saison voranzutreiben. Es muss ja kein 4:0 sein, wie 2018, als Weinheim letztmals einen Besuch abstattete. Ein schmaler Dreier und die Sache mit dem Kellergeist könnte man knicken. Sechs Punkte holten die »Spraddel« aus den letzten beiden Heimspielen (3:0 Tore). Doch heimstark sieht anders aus (10.). Weinheim ist da schon einen Schritt weiter. Der Klassenerhalt ist sicher - die Verbandsliga beherbergt weiterhin die Zweiburgenstadt. Nur zwei Mannschaften schossen auf fremden Plätzen weniger Tore (13). Olympia als auch Nullneun summieren derzeit 10 Punkte aus den Spielen der Rückrunde - ein brutal durchschnittlicher Ertrag für die grauen Mäuse der Staffel.

Landesliga Mittelbaden - Vorschau
Krisengipfel in Ispringen


1.FC
Ispringen
SV
Büchenbronn

:


Termin

30.April 22
16:00 Uhr
(29.Spieltag)


Schiedsrichter
Felix Arnold
Christopher Henkel
Patrick Klein

Tipp
3:2

Vorbericht
Am letzten Wochenende war das Schlusslicht aus Büchenbronn spielfrei. Zeit um auszuruhen und neue Ziele zu kreieren. Der Abstieg ist unvermeidbar; im Laufe der Restsaison möchte man aber noch gerne dem ein oder anderen Zähler willkommen heißen. Da wären zum Beispiel 22 Reisen ohne Dreier (0:2:20, 17:80 Treffer) oder 345 Auswärtsminuten ohne Tor … Die zweutschwächste Defensive (76) müsste dicht halten und vorne sollte es mal knallen. Warum das am kommenden Wochenende klappen könnte? Der 1.FC Ispringen wird momentan als schwächste Rückrundenmannschaft gewertet - zwei Ränge hinter Büchenbronn. Acht Spiele konnten die Jungs um Coach Cycon keinen Dreier mehr einheimsen (0:2:6, 6:23 Treffer). Fünf Punkte sind es nur noch zum Relegationsplatz (33 Punkte). Mit 66 gelben Karten gehören die »Russe« zu jenen Mannschaften, die wenig unkommentiert lassen. Ein Sieg im kommenden Heimspiel würde die Situation entschärfen.


SV Kickers
Büchig
1.FC 08
Birkenfeld

:


Termin

30.April 22
17:00 Uhr
(29.Spieltag)


Schiedsrichter
Marcel Fischer
Tobias Wahler
Robin Weinmann

Tipp
1:3

Vorbericht
Birkenfeld drin; Birkenfeld draußen … Birkenfeld drin im Aufstiegskampf, nach dem 3:1 über Ispringen. Die Nullachter rutschten mit dem zweitbesten Angriff (60) auf den 2.Tabellenplatz. Jetzt zählt’s für die auswärtsschwachen Erlach-Entourage (10.). Ein Sieg bei schwächelnde Kickers wäre die richtige Antwort auf Kritiker, die dem FC Höhenangst vorwerfen. Was ist denn mit den Kickers los? Nachdem man mal ne Weile die Gegner aufmischte, sind Dauenhauers Jungs wieder aus dem Hamsterrad gestiegen. Nach einem Punkt in fünf Spielen (3:12 Treffer) ist die rote Zone wieder beängstigend nah gerückt (3 Punkte). Der Dreizehnte, der nie besser als zehnter Platz stand, ist eigentlich dazu verpflichtet, am kommenden Spieltag einen Ertrag einzuspielen. Birkenfeld’s Ziel Büchig aus dem Weg zu räumen … Das war bisweilen nie ein Problem der »Lateiner«. Im Hinspiel überliefen die Nullachter das Dauenhauer-Team mit einem 4:1-Sieg


1.FC
Ersingen
SV
Huchenfeld

:


Termin

30.April 22
17:00 Uhr
(29.Spieltag)


Schiedsrichter
Dennis Boyette
Matthias Seitz
Florian Selimi

Tipp
1:0

Vorbericht
Nach zuletzt drei Partien in Huchenfeld wird am kommenden Spieltag erstmals auf dem Kirchberg gekickt. Das Muster in den Spielen in Huchenfeld war klar. Der SV macht stets ein Treffer und schaut zu, was dabei herauskommt. Vier von möglichen 9 Punkten wurden es letztendlich (1:1, 0:1, 5:1). Doch zur aktuellen Stunde sind die »Kreizköpf« schier unbesiegbar. Die Riege geht durch die Decke; elf Spiele ohne Niederlage (8:3:0, 20:3 Tore) und die Kämpfelbacher stehen als Rückrunden-Zweiter auf dem 3.Rang - punktgleich mit dem Zweiten (49 Punkte). Die Jungs schreiben am »Wunder vom Kirchberg«. Huchenfeld als Störfaktor und Tunichtgut? Der Sechste mit dem löchrigen Defensivverband (48) hat einen Lauf, der bereits fünf Spielwochen anhält (4:1:0, 13:4 Tore). Mit viel Selbstvertrauen kommen die »Keiwel« zum 1.FCE. Immerhin sind die »Huchis« zweitbestes Auswärtsteam und fünftbestes Rückrunden-Team.


TSV 05
Reichenbach
FC
Nöttingen II

:


Termin

30.April 22
17:00 Uhr
(29.Spieltag)


Schiedsrichter
Martin Klimm
Andreas Knodel
Dominik Tremmel

Tipp
2:1

Vorbericht
Nach dem 0:1 beim VfB Bretten ist beim TSV Ernüchterung eingekehrt. Zum ersten Mal seit dem 11.Spieltag sind die Kappler-Jungs aus den Aufstiegsrängen rausgerutscht (4.). Es ist zwar nur ein Punkt zum Zweiten, doch die Leistungen in den letzten Wochen sind einfach nicht meisterlich. Dreizehnter in der Rückrundentabelle und seit fünf Auswärtsspielen ohne Sieg (0:2:3, 3:7 Treffer) aus denen 196 Minuten kein Gegentreffer entstand. Da bringt auch die beste Abwehr nichts (18). Nöttingens berühmte Launen sind gerade positiv gelagert. Zweimal in Folge generierten die lila Burschenschaft einen Sieg (4:1 Tore). Der Fünfte mit 4 Punkten Abstand zum Zweiten (45 Punkte) hat die Möglichkeit selbst einzuschreiten. Raus dem Graue-Maus-Kostüm und rein in den Aufstiegskampf. Die viertbeste Auswärtsmannschaft greift nach den Sternen. Patrick Pagna konnte 2019 den letzten Nöttinger Treffer gegen den TSV Reichenbach erzielen (4:1). Es folgte ein 0:3 (2020) und ein 0:0 im Hinspiel der aktuellen Saison. Geben de Hausherren im kommenden Spiel Punkte ab, dann soll es das gewesen sein.


Kreisliga Karlsruhe - Vorschau
Entscheidung in der Jahnstraße


TSV
Auerbach
FvGG 06
Weingarten

:


Termin

30.April 22
15:00 Uhr
(4.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Selina Menzel
Michelle L.Zurawski
Annika Guthier

Tipp
2:2

Vorbericht
Am kommenden Samstag stellt sich der Tabellen-Zweite im Pneuhage-Stadion vor. Weingarten will in die Landesliga und da darf ihnen kein Lapsus unterlaufen. In der Saison gewannen die »Klemmbeitel« 3:0; wenige Wochen zuvor düpierte man Auerbach hier am Mühlenweg mit einem 5:1 (Pokal). Der Anwärter kommt mit einem Dankeschön ins Grenzgebiet. Mit einem 1:0 über die SG Stupferich knockte der »Kugelbax« den »Pelzmüller« aus sodass der kommende Gast mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung ins Finish geht. Doch die heimischen Jungs vom Mühlenweg wollen mehr. Der dritte Sieg in Serie (2:0:0, 4:2 Treffer) lautet die Option. Die Blank/Kirchenbauer-Buben brennen - nicht nur, weil mit dem »Klemmbeitel« beschriebene Rechnungen zu begleichen sind. Der Gast wirkt gefestigt und will sich die Chance nicht nehmen lassen. Seit fünf Spielen hat der Pokalfinalist keine Partie mehr abgegeben (4:1:0, 16:5 Tore). Sollte der zweitbeste Angriff (62) über Mindestziele sprechen … mit einem Unentschieden könnte man durchaus zufrieden sein.


KIT SC 2010
Karlsruhe
SG
Daxlanden

:


Termin

30.April 22
15:00 Uhr
(4.Aufstiegsrunde)


Schiedsrichter
Kubilay K.Soydan
Jörg Augenstein
Leon Bischof

Tipp
2:2

Vorbericht
Ärgerlich aber nur geringfügig schlimm. Mit dem 2:3 in Spöck verlor KIT erstmals seit neun Spielen wieder eine Partie (5:4:0, 26:13 Tore). Doch die Wenz-Equipe kann sorglos in den Frühsommer blicken. Der Fünfte hat unterm Strich eine starke Saison präsentiert und war am 5.Spieltag gar mal Zweiter. Doch so schön das Studentenwerk auch klingt - in der Aufstiegsrunde konnte noch kein Gegner geschlagen werden (0:2:1, 5:6 Tore). So geht’s auch der schwächsten Abwehr (44) der kleinen Liga, die beim Gast abhängt. Daxlanden spielte einmal remis und verlor einmal. Mit dem Kick bei KIT sieht auch die »Schlaucher«-Equipe die Chance, die Kuh vom Eis zu holen. Aber selbst wenn es nicht klappt - die Rüster-Elf konnte nach einem schwachen Start das Minimalziel erreichen. Derzeit sind die Blauroten Achter. Zwei Treffer erzielt und trotzdem 0:5 verloren … So passiert in der Kreisliga-Saison vor wenigen Monaten am Jagdgrund. Beim Kantersieg der »KITies« unterliefen dem »Schlaucher« gleich zwei Eigentore. Hier sollten die Gäste nochmals die Koordinaten nacharbeiten.


DJK
Mühlburg
FV Sportfreunde
Forchheim

:


Termin

30.April 22
16:00 Uhr
(4.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
Luca Zimmermann
Vasile Ravar
Armando Krahl

Tipp
2:2

Vorbericht
Rückfall für den Sportfreund am letzten Spieltag im Heimspiel gegen die »Krabbenkolonne« aus Eggenstein (1:2). Zehn Punkte (14:6 Tore) holten die Schorb-Jungs zuvor. Man meinte, Forchheim befände sich auf dem Weg aus der langen Krise und nun dass! Der beste Sturm (39) der zweiten Reihe ist momentan Zweiter der Abstiegsrunde. Zumindest hier will man gerne »Meister« werden. Vier Fernspiele ohne Niederlage (2:2:0, 8:6 Treffer), bevor der Sportfreund die kurze Reise an den Bahnhof antritt. Hier sind die punktgleichen Mühlburger zuhause (29), die in den Spielen der »zweiten Liga« sieben Punkte holte (4:2 Tore). Die »Katholiken« scheinen trotz der gefühlten Sicherheit hochmotiviert zu sein. Der erste Sieg der Mühlburger gegen die Sportfreunde ist jung wie die Frauen von Mick Jagger. Erst vor wenigen Monaten überraschten die Himmelblauen in Rheinstetten mit einem 4:1. Viermal trafen die Crews aufeinander (1:2:2, 5:5 Treffer) und die Sportfreunde planen für das kommende Spiel den dritten Dreier gegen die «Katholiken«.


FC Viktoria
Jöhlingen
Karlsruher
FC West

:


Termin

30.April 22
18:00 Uhr
(4.Abstiegsrunde)


Schiedsrichter
Viktor Vöhringer
Reinhard Strunz
Markus Augsburger

Tipp
2:1

Vorbericht
Voller Balkon am Samstagabend in der Jahnstraße. Viktoria plant weiter mit dem Nichtabstieg und dafür muss der »Wessie« fallen. Das gelang in drei Duellen nur einmal ohne aber verloren zu haben (1:1, 3:2, 1:1). Im Hinspiel störte Maier die viktorianische Party mit dem Ausgleich in der 80.Minute. Man könnte in Jöhlingen weiter sein, denn am letzten Spieltag musste sich Viktoria einer peinlichen Niederlage gegen Schlusslicht, Leopoldshafen (1:4), unterziehen. Die holten bis dato keinen einzigen Saisonsieg. Wenn du die Klasse halten willst, dann darf sowas nicht passieren zumal Jöhlingen zuvor erfolgreichen Fußball präsentierte. Inzwischen fehlen dem Schwenk-Team 6 Punkte zum Ufer. Aber wie sagte einst Berti Brecht? »Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.« West sollte diesen Kampf bereits eingestellt haben. Der Vorletzte holte zwar zwei Remis in den drei Spielen und zeigte eine gute Moral. Doch zehn Punkte zum rettenden Ufer … eine Weltumrundung mit dem E-Roller.


Kreisstaffel A2 Karlsruhe - Vorschau
Derby am Unteren Legel


FV Alemannia
Bruchhausen
SVK
Beiertheim

:


Termin

30.April 22
14:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Dieter Leins

Tipp
2:1

Vorbericht
Mit dem 4:4 in Wolfartsweier wurde die zuletzt weiße Weste des »Frosches« befleckt (5:1:0, 21:6 Treffer). Der Rückrunden-Vierte steht mit 43 Punkten auf dem 5.Tabellenplatz. Dass der Zug abgefahren ist, ist nicht ganz richtig, weil die Plätze noch nicht fest vergeben sind. Er wird aber definitiv ohne den FV Alemannia losmachen. Die Leistung der Ettlinger, immerhin Zweiter am 7.Spieltag, war zu keiner Zeit konstant. Dass der FV mit 52 Verwarnungen; nicht aber mit Verweise durch die Saison zog, spricht dem Hausherrn eine gewisse Cleverness zu. Beiertheim enttäuscht als Elfter der Rückrunde und Achter der Gesamttabelle. Die Qualität, die das Team besitzt, kann nicht abgerufen werden. In den letzten beiden Spielen gab es 8 Gegentreffer (3:8) und 0 Punkte. Es droht die dritte Nullnummer für das Team, das am 7.Spieltag mal Zweiter war. In der Regel setzt sich in diesem Spiel der »Frosch« durch. Dabei gehört das 2:1 im Hinspiel noch zu den knappsten Resultate. In den letzten fünf Rundenbegegnungen holten die Alemannen alle 15 Punkte (19:5 Tore).


TV 1900
Mörsch
SC
Neuburgweier

:


Termin

30.Mai 22
16:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Hakan Öztürk

Tipp
1:2

Vorbericht
Die heimischen Mörscher sind im kommenden Spiel keinesfalls der Favorit. Vielmehr müssen die Heidt-Jungs befürchten, erneut zu verlieren. Der vierte Derbysieg ist unwahrscheinlicher als die achte Schlappe (3:1:7, 10:19 Tore). Doch auch beim SCN läuft’s nicht rund. Nach der Heimniederlage gegen die Sportfreunde warten die «Gaiße« bereits seit 208 Minuten auf einen Treffer. Seit dem 19.Spieltag stehen die Schillinger-Jungs auf Platz zehn; wartend auf den Eintritt in den einstelligen Bereich. Völlig ausgewogen im Verlauf der Rückrunde (3:3:3, 12:12 Tore), etwas fern- (14., 7 Punkte) und abschlussschwach (30) soll ein Auswärtssieg konstruiert werden. Für den TV ist der Abstieg fast schon perfekt. Gerade einmal 6 Punkte erwirtschafteten die Blauweißen in 24 Partien. Seit sechzehn Kicks warten die Hausherren mittlerweile auf einen Dreier (0:2:14, 12:63 Treffer). Es wäre der Hammer, beende der schwächste Sturm (17) diese Ära im Derby gegen Neuburgweier. Im Hinspiel haben sich die »Schlittich« gut verkauft. Der TV unterlag mit 2:3 am Rheinufer. Sidibe mutierte mit drei Treffern zum Derbyheld.


Kreisstaffel B1 Karlsruhe - Vorschau
Samstagskick im Wald


FV
Hochstetten
FV 04
Wössingen

:


Termin

30.April 22
17:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Leon Weber

Tipp
2:1

Vorbericht
Schon am Samstag erwartet der FV Hochstetten den Trupp aus Wössingen. Beide Teams haben mittlerweile registriert, dass ein Aufstieg meilenweit entfernt liegt. Das sah nach dem Hinspiel noch anders aus. Sanliünals goldener Treffer hievte den FV 04 auf den 4.Tabellenplatz (10.Spieltag). Derzeit sind die Jungs Fünfter; haben aber bereits 11 Punkte Abstand zum 2.Tabellenplatz. Gerade erst haben die »Mondspritzer« den SV Schwarz-Weiß Mühlburg 3:1 geschlagen und damit eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg beendet (0:2:3, 6:10 Tore). Der starke Sturm (65) - nur Zehnter der Rückrundentabelle. Ein Platz und ein Punkt dahinter, der FV Hochsteten. Die Heimmannschaft verzichtet auf dem heimischen Geläuf gänzlich auf Remis (8:0:3, 31:7 Treffer). Zuletzt holte der Rückrunden-Vierte, Heim-Fünfte und Gesamt-Sechste vier Siege in Serie (12:5 Treffer). Mit einem Dreier könnten die »Affen« direkt am Gast vorbeiziehen.


Kreisstaffel B2 Karlsruhe - Vorschau
Später Kick an der Stahltreppe

FV Alemannia
Bruchhausen II
SVK
BeiertheimII

:


Termin

30.April 22
13:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Fabian Muschinski

Tipp
2:2

Vorbericht
Schon am Samstag werden diese Reserven ihr Spiel in die Wege leiten. Der Wunsch der Heim-Mannschaft … endlich den ersten Sieg gegen den kommenden Gegner feiern, denn das gelang bisweilen nicht. Sechs Mal standen diese Teams gemeinsam auf einem Grün. Einem Unentschieden 2014 (2:2) folgten fünf FVA-Pannen in Reihe (4:19 Tore). Beiertheim II kommt mit gerade mal zwei Auswärtssiegen in die alemannische Schmiede. Fünfzig Prozent der Rückrundenspiele endeten für den Elften mit einem Remis (3:4:1, 17:16 Tore). Der Vorteil gegenüber den »Fröschen«? Der SVK II hat den Klassenerhalt im Sack.


SV
Völkersbach
SG Siemens
Karlsruhe

:


Termin

30.April 22
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Andrej Wolf

Tipp
2:1

Vorbericht
So stark die Völkersbacher Leistung in der aktuellen Saison auch einzuschätzen ist; so desolat verlief das Hinspiel in der Stadt. Siemens gewann 4:0 - der SVV fand sich auf dem drittletzten Rang wieder. Inzwischen feiert das Dorf den Klassenerhalt und vergaß, weiter am Knopf zu drehen. Der Neunte im Remis-Wahn (8 Unentschieden) wartet seit drei Spielen auf den nächsten Dreier (0:1:2, 5:11 Tore). Die SG Siemens musste in der Winterpause mehr als eine Mannschaft nach Mühlburg abgeben. Mit viel Aufwand konnten die Offiziellen eine Elf kreieren, die nach neun Spielen 15 Punkte sammelte. Die »Reisenden«, die Siemens verlassen haben, holten aus den neun Spielen im Hinrunden-Modus nur 14 Punkte. »Zum Glück gezwungen?« Mit dem 3:2 gegen die SpVgg Olympia Hertha beendeten die Blaugelben eine kurze Auszeit von zwei Spielen (0 Punkte, 0:3 Treffer). Der Sechste mit dem starken Sturm (63) will nachlegen. Aber sind es nicht die Auswärtsspiele, die dem Werkskicker einen offenen Mund beschert? Nur 9 der 39 Dupfen wurden in der Ferne rekrutiert. Als die SG Siemens einmalig und letztmals hier am Wasen vorstellig wurde (2016), da überraschten die Formationen die Zuschauer mit einer Halbstiege (10) an Treffern. Die »Besebinder« gewannen 6:4.


SC
Schielberg
DJK
Karlsruhe-Ost

:


Termin

30.April 22
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Stefan Schmidt

Tipp
3:1

Vorbericht
Die Schielberger erwarten eine Party, wenn am kommenden Samstag am späten Nachmittag Ost hier gastiert. Ein Sieg um anschließend in den Mai zu tanzen - das ist der »Schwobe«-Plan. Sechzehn Jahre hat man auf die Ankunft der Akademiker warten müssen (1:7, 2006). Im Hinspiel erfreute man sich beim SC an ein 6:0 im Hardtwald. Bei der DJK lief’s nach dem Winter gut. Doch nun haben sich die »Studierten« wieder an alte Schwächen erinnert und umgesetzt. Die viertschlechteste Abwehr (67) holte aus den letzten vier Touren keinen einzigen Punkt (5:10 Treffer). Die Hälfte aller Spiele wurden verloren (12); ein Viertel konnte gewonnen werden (6); ein weiteres Viertel diente zur Teilung (6). Und so kommen die Zwölften der Ferne auf satte 24 Punkte. Neun Punkte zum Vorletzten, das müsste reichen. Keine Chance hatte der SC Schielberg beim Gastspiel im Hardtwald (1:4 vs FC Fackel Karlsruhe). Als Zuschauer des Spiels hatten man das Gefühl, der SC wollte mit einem Haflinger ein Pferderennen gewinnen. Haben die Trauth-Buben zu lange den Derbysieg gefeiert? Nach neun Spielen ohne Niederlage (8:1:0, 22:8 Treffer) der Schuss vor dem Bug für die beste Abwehr (30) der Staffel. Aber noch ist die Stahltreppe nicht verloren; die »Dachtrofschwobe« müssen draufpacken. Gegen die »Wald-Katholiken« aus dem östlichen Hardtwald muss ein Sieg für den Dritten her. Alles andere wäre eine Ohrfeige.


Kreisstaffel B3 Karlsruhe - Vorschau
Tormaschine im Einsatz


TSV 05
Reichenbach II
TV 1896
Spöck II

:


Termin

30.April 22
13:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
David Vogel

Tipp
4:1

Vorbericht
Der kommende A-Ligist beim aktuell starken TV. Sieben Spiele ungeschlagen (6:1:0, 13:2 Tore) sind die blaugelben »Esel«. Der Hinrunden-Dreizehnte als Rückrunden-Dritter hinter den zwei Größen. Reichenbach und Neureut. Ganz starke Steigerung der Stutensee-Equipe. Der etwas karge Angriff (35) steht derzeit auf dem letzten einstelligen Tabellenplatz (9.). Die achte Auswärtsniederlage steht im Raum, denn in Reichenbach hat schon jeder Haue bekommen (12:0:0, 74:12 Treffer). Mit 106 Treffern ist Nullfünf der Schrecken aller Abwehrreihen. Obendrein steht hinten das stärkste Bollwerk (23). Sechzehn Spiele ohne Niederlage (14:2:0, 62:13 Tore) - der TSV II ist das Team dieser Liga. Torfabrik a.D. beim Hinspiel im Steinbückelweg zu Spöck. Human gestaltete Reichenbach den Auswärtssieg. Der Hammer blieb daheim; es reichte die Zange. Nach neunzig Minuten reisten die »Rauchschwalben« mit einem 3:1 heim.


Kreisstaffel C1 Karlsruhe - Vorschau
Nachholspiel bei den »Krabben«


FC Alemannia
Eggenstein II
SV Nordwest
Karlsruhe

:


Termin

30.April 22
12:00 Uhr
(23.Spieltag)


Schiedsrichter
Hüseyin F.Subasi


Kreisstaffel C2 Karlsruhe - Vorschau
Rheinstetten-Duell


TV 1900
Mörsch II
SC
Neuburgweier II

:


Termin

30.April 22
14:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Günter Vogel

Tipp
1:3

Vorbericht
Bereits am Samstag kommt es in Rheinstetten zum Derby. Am Unteren Legel freut sich Mörsch auf den Lokalmatadoren, Neuburgweier. Beim Hinspiel markierte Mörsch zwei Treffer; »Weier« einen und trotzdem gewann der SCN 2:1. Dem Mörscher Nfon unterlief ein Eigentor. Im anstehenden Spiel sollten die Gäste leicht favorisiert sein. Der Fern-Zweite ist inzwischen Zweiter »aller Welten« hinter Kleinsteinbach II mit respektablen Abstand (10 Punkte Differenz). Das Schlusslicht des Benehmens (40 Verwarnungen, zwei Verweise) hat sich diese Position durch starke Resultate erarbeitet. Neun Spiele sind die »Gaiße« ungeschlagen (8:1:0, 34:11 Treffer). Die heimischen »Schlittich« stehen mit massiven defensiven Löchern (61) auf dem 10.Tabellenplatz. Zuhause kam man bisweilen ohne einem Unentschieden klar (5:0:4, 28:13 Treffer). Sollte der Fußballgott am kommenden Spieltag ein Faible für Underdogs haben, dann wird dem TV II vielleicht ein Dreier zuteil. Andere sprechen aber auch vom eigenen Charakter diverser Lokalkämpfe.


Kreisstaffel C3 Karlsruhe - Vorschau
Schwarzwald-Tour der Akademiker


SC
Schielberg II
DJK
Karlsruhe-Ost II

:


Termin

30.April 22
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Steven Fetters

Tipp
2:1

Vorbericht
Die Revanche glückte im Hinspiel. Mit 4:1 konnten die Schielberger den »Katholiken« bezwingen nachdem Ost 2020 dem SC eine 2:3-Heimniederlage zufügte. Das Spiel in Schielberg wird bereits am Samstag stattfinden. Ost II rückt als drittschwächste Fern-Elf an (1:0:9, 9:40 Treffer) die unter den C3-Teilnehmern die zweitlabilste Defensive (66) vorweist. In keinem der letzten sieben Expeditionen gelang den »Katholiken« ein Punkt (6:33 Treffer). Schielberg II hat die drittbesten Budenbauer im Sortiment (53). Doch im letzten Spiel stand die Maschinerie still wie ein Hydrant. Beim FC Fackel II unterlagen die »Stahltreppler« mit 0:1. Der Siebte könnte mit einem Sieg durchaus bis auf den 5.Rang vorstoßen und die Panne von letzter Woche relativieren.


pfoschdeschuss - 30.04.22