Kreisklasse C4 Karlsruhe

Spitzenspiel am Baggerloch


TSV
Oberweier II
VfR
Ittersbach II


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Ludwig Kunz

Tipp
3:1

Vorbericht
Letztes Wochenende spielfrei; nun kommt der VfR als Gastmannschaft an den Haberacker. Die Hausherren sind der klare Favorit im kommenden Stelldichein. Neun von möglichen 12 Duppen reiften auf dem Konto der »Kästeigel« (10:9). Der Fünfte in guter Form und mit einer guten Heimbilanz gegen die Grünweißen aus Karlsbad. Ein Spiel, ein Tor, ein Sieg (1:0) … drei Jahre her (2019). Fünf Plätze hinter dem TSV finden wir den VfR II. Durchwachsen bis bedeckt könnte man bezeichnend urteilen. Fünf Treffer, ein Sieg, vierzehn Gegentreffer und satte neun Verwarnungen. In Oberweier wird es sehr schwer werden einen Drilling zu entführen. Wir meinen, dass sich die Hausherren durchsetzen werden.


SG
Rüppurr III
TSV
Schöllbronn II


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Marc Eckert

Tipp
1:3

Vorbericht
Mit einem 7:1 im Rücken (vs PSK II) reisen die Schöllbronner zum Zwölften, um weiter am Erfolg zu arbeiten. Der viertbeste Sturm (13) holte zuletzt zwei Dreier in Folge (10:1) und das auf vorbildlicher Weise. In den bisherigen vier Rundenspielen (10 Punkte) sah der Vierte nur eine einzige gelbe Karte. Die Rüppurrer gar nur 2 Verwarnungen bei wesentlich geringerer Ausbeute. Das Team steht aktuell auf dem 12.Tabellenplatz - Punkte so viel wie Leverkusen deutsche Meisterschaften (0:0:4, 3:14). Über den Saisonbeginn hinaus stehen neun Niederlagen in Folge beim »Rahmbeutel« im Arbeitsbericht (7:33). Ist der Zeitpunkt gekommen um eine Kehrtwende einzubauen? Dazu gehören in der Regel zwei Mannschaften und wir glauben, dass die »Moggel« ihr Veto einlegen werden.


SpG Burbach/
Pfaffenrot II
SV
Bad Herrenalb II


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael S.Albuta

Tipp
2:2

Vorbericht
Ein Albtal-Schlager zwischen einem Bündnis und einem ehemaligen Mitglied eines Verbunds. Die Herrenalber sind wieder eigenständig; die »Bommelhut-Buam«. Vor drei Jahren standen sich beide Teams einmal gegenüber. Damals erschien die Elf aus Bad Herrenalb als Sieger der Partie (2:5). Inzwischen müssen die Kurortler auf dreizehn sieglose Spiele schauen (0:3:10, 17:43). Kommt es am kommenden Spieltag zu einem historischen Ereignis? Der Dreizehnte setzt die Segel. Auch die BuPfis (11.) stehen mit 0 Punkten im Keller … der schwächste Sturm (1) steht ebenfalls seit drei Kicks in der Warteschlange (0:0:3, 1:11). Das kommende Spiel wird wahrscheinlich von der Tagesform entschieden.


SSV 1847
Ettlingen II
SV 1920
Spielberg II


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael Wendling

Tipp
2:2

Vorbericht
Beide Teams spielen einen guten Part in der aktuellen Saison. Wer am kommenden Spieltag die Hand an der Schaltung hat, steht noch in den Sternen. Punktgleich (12) stehen sich Zweiter und Dritter nahe. Die beste Defensive (1) erwartet die Neuformierten. Beide Teams landeten vier Siege aus vier Spielen und beide Mannschaften wollen über Langensteinbach ans Gipfelkreuz. Spielberg setzte am letzten Wochenende die Erste des TSV Etzenrot schachmatt (3:0) während die »Dohlenatze« in Herrenalb wüteten (7:0). Das Hammerspiel am kommenden Wochenende um die ersten Punktverluste zwischen den beiden Reserven. Einen Favoriten können wir nicht erkennen. Sollten sich die Teams auf ein Remis einigen, dann darf der SV Langensteinbach II am kommenden Wochenende wohl jubeln.


FV
Sulzbach
SV
Langensteinbach II


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Steven Fetters

Tipp
1:3

Vorbericht
Nach dem souveränen 4:0 am letzten Wochenende gegen den VfR Ittersbach II hat der FVS wieder Selbstvertrauen getankt. Zweimal wurde zuvor verloren (3:5); doch jetzt ist die Kuh vom Eis, der Drops gelutscht. Der Siebte fordert den Primus der C4, den SV Langensteinbach II. Die »Ullebächer« zollen dem Ankömmling Respekt. Die Schwarzroten wollen aber den Blauschwarzen an den Kragen. Langensteinbach hat mit Abstand den brutalsten Sturm an Bord (32). Fünf Spiele, ein Unentschieden und vier Siege verbuchten die »Oierkuche« in der aktuellen Saison (32:3). Der Sieg in Sulzbach sollte für die Karlsbader wohl möglich sein womit man die Tabellenführung unterstreichen kann. Derzeit besitzen die Wagenburg-Buben einen Punkt plus (13) gegenüber den Jägern.


TSV 1907
Etzenrot
SC
Schielberg II


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Ahmet Ince

Tipp
3:1

Vorbericht
Der Schielberger erzielt zwei Treffer (6:8) pro Spiel; holt ein Duppen pro Match (3 Punkte) und und erhält eine gelbe Karte in einem neunzigminütigen Einsatz (3 Verwarnungen). Summa summarum finden wir den »Dachtrofschwob« im einstelligen Stadium der aktuellen Liga-Tabelle (8.). Gegen die Erste des TSV Etzenrot wäre dieser Schnitt erwünscht. Dann könnte durchaus ein Punkt auf Waldbronner Plastik möglich sein. Die Heimherren haben zuletzt eine bösartige Panne beim Lokalrivalen, SV Spielberg, ertragen müssen (0:3). Unterm Strich können die Jungs vom Waldbronner Buckel nicht zufrieden sein. Als erste Mannschaft unter Reserven ist Tabellenplatz sechs suboptimal. Mit einem Dreier am Wochenende dürfte man dieser spärlichen Bilanz etwas Glanz verpassen.


PS
Karlsruhe II
TSV
Spessart II

Spielausfall






Torjäger

11
Aron Philipp (SV Langensteinbach II)

7
Raphael Martin (SV Langensteinbach II)

5
Patrick Feißt (SV Langensteinbach II)
Manuel Schreiber (SV 1920 Spielberg II)
Jannik Mackert (TSV Schöllbronn II)

4
Sandro Steffen (SSV 1847 Ettlingen II)
Emanuel Haag (TSV Etzenrot)

3
Simon Huber (SSV 1847 Ettlingen II)
Kevin Denzer (SV Langensteinbach II)

2
Ralf Baureithel (FV Sulzbach)


Torhüter

3
Chris Merklinger (SSV 1847 Ettlingen II)

1
Bastian Keßler (FV Sulzbach)
Toygun Kaynak (SV Langensteinbach II)
Calvin Fuchs (SV Langensteinbach II)
Heiko Knösing (SV Langensteinbach II)
Jochen Jung (SV Langensteinbach II)
Steffen Kramer (TSV Etzenrot)
Tobias Ficek (TSV Oberweier)
Niklas Bittmann (TSV Schöllbronn II)





Szene vo Ettlinger Gastspiel beim SV Bad Herrenalb
Foto - pfoschdeschuss