HIER FEHLT EIN WERBEPARTNER






Verbandsliga Baden

Gigantentreffen in Spielberg



SV 1920
Spielber
1.FC
Mühlhausen


Termin

17.September 22
15:30 Uhr
(7.Spieltag)

Schiedsrichter
Marco Öttl
Linus Pascher
Dietmar Beer

Tipp
3:1

Vorbericht
Als die »Polagga« am 2.Spieltag der letzten Saison die Heimreise antraten, da war die Narrenkappe unweit der Wasserkiste. Die Lilagelben erlebten ein blaues Talberg-Wunder - sieben auf einen Streich (7:0) verabreicht vom heimischen SV Spielberg. Davon weit entfernt sind die Formationen zur aktuellen Stunde. Spielberg konnte nach dem 0:4 in Waldhof II tatsächlich alle Schrauben anziehen. Seit 363 Minuten gab es keinen Gegentreffer mehr; seit vier Spielen keinen Punktverlust (12:0). Der 2.Tabellenplatz befriedigt; führt aber noch nicht zum Ziel. Gerne wollen die »Göckler« den Spitzenplatz besiedeln. Doch wie erwähnt - die Gäste sind kein Camping-Stuhl, den man mal soeben zusammenklappen kann. Gut verschraubt und rustikal (18 Verwarnungen/ 2 Verweise) stehen die Thome-Brüder auf dem 5.Tabellenplatz.


FC Olympia
Kirrlach
FV Fortuna
Heddesheim


Termin

17.September 22
15:30 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Niklas Pfau

Tipp
-

Vorbericht
Gleich zwei Punkte sprechen gegen einen Heimsieg der »Spraddel«. Zum einen konnten die Kirrlacher noch keinen Sieg gegen die Fortunen landen (0:1:7, 8:20); zum anderen sind die Olympioniken derzeit in einer Verfassung, die alle Möglichkeiten beiseite räumt. Vier Niederlagen in Serie (6:14) und Tabellenplatz 15. Dem Drittletzten mit dem offenen Tor (15) fehlen derzeit Argumente und Lösungen. »Leichtes Spiel für den Gast?« So einfach wird’s nun auch nicht. Die Heddesheimer sind nicht so stabil, wie man es sein sollte, wenn man aufsteigen möchte. Zuletzt holten die »Gaahengschd« zwar 6 Duppen aus zwei Spielen (5:1) und stießen auf den 6.Tabellenplatz vor. Zufrieden kann man deshalb trotzdem nicht sein. Sechs Punkte fehlen dem Team zum Spitzen-Duo. Die Sache ist klar - In Kirrlach muss ein Sieg her um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.


VfB
Eppingen
TSG 62/09
Weinheim


Termin

17.September 22
15:30 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Christian Schäffner
Lukas Schneider
Pascal Steiner

Tipp
2:1

Vorbericht
Enttäuschten-Treffen im HWH-Stadion. Mit einem 1:1 trennte man sich vor einem Jahr hier am gleichen Ort, in der Eppinger Waldstraße. Man schrieb den 2.Spieltag und es duellierten sich der Vierte und der Achte. Am kommenden Spieltag trifft der Zehnte auf den Tabellenletzten. Richtig gehört, die TSG 62/09 ist nach drei Pannen in Folge (2:10) mit der roten Laterne belohnt worden. Die schwächste Defensive (18) taumelt umher; die Truppe wirkt blutlos. Selbst gegen Aufsteiger, Mosbach, verloren die »Ingelmänner« 1:3. Eppingen spielte in den letzten Jahren stets oben mit. Doch in der aktuellen Ära hinken die einstigen Pokal-Piraten im Niemandsland umher (10.). Vier Punkte aus den letzten zwei Spielen (4:3) ist zumindest ein Licht am Tunnelende.


FC Astoria
Walldorf II
VfL Kurpfalz
Neckarau


Termin

17.September 22
15:30 Uhr
(7.Spieltag)

Schiedsrichter
Vincent Becker
Julian Rosenberger
Tobias Müller

Tipp
2:0

Vorbericht
Neulinge in der Liga. Walldorf II kam von oben und macht Anstalten, wieder nach oben zu pirschen (3.). Neckarau stieg auf und scheint wieder in die Landesliga zurück zu wollen (14.). Rein freundschaftlich trennte man sich im August 2020 1:1. Im kommenden Match geht’s um Punkte um diverse Ziele zu verfolgen. Die Astorianer wollen den Abstand zur Spitze (2 Punkte) schmälern; Neckarau die Diskrepanz zum direkten Abstiegsplatz erweitern (1 Punkt). Das sechste Spiel in Serie ohne Niederlage (4:1:0, 15:8) für die »Wasserberzel« oder die Sensation der »Pilwe«, die mit einem Erfolg drei Kicks ohne Dreier (0:1:2, 3:9) beenden würden. Tendenz … Heimsieg!


FC
Zuzenhausen
VfR
Gommersdorf


Termin

18.September 22
14:30 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Dennis Boyette
Adrian Bartoschek
Adrian Ruttinger

Tipp
2:1

Vorbericht
In der Regel gilt Zuzenhausen als eine der launischsten Einheiten der Verbandsliga. In diesem Jahr aber erleben die Fans der »Zuzzies« eine Stabilität, die man so nicht kennt. Die Schieck-Sippe ist Tabellen-Vierter, schoss 16 Hütten und gewann vier der fünf Saisonspiele (4:1:0, 16:5). Die zweitbeste Abwehr (5) erwartet den Dorfclub aus Krautheim. Die kommen als Wichtel in den Dietmar-Hopp-Weg und wollen die kleingehaltenen Optionen abwiegen. Ein Punkt gab es aus den letzten vier Spielen (6:9). Im März gewann der FCZ 5:1 gegen die Hogen-Horde. Ein Drilling im kommenden Spiel ist wahrscheinlich - der sechste Heimsieg hintereinander in der Planung (5:0:0, 23:4).


VfR
Mannheim
VfB
Bretten


Termin

17.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Raphael Kastner
Philipp Dofek
Jörg Augenstein

Tipp
2:0

Vorbericht
Der Spitzenreiter steigt nach einer Spielpause wieder in den Spielbetrieb ein. Der theoretische Abstand auf dem Verfolger, Spielberg, beträgt 3 Punkte; der beste Sturm (17) gab in fünf Rundenspielen keinen Punkt ab (17:5). Derzeit sind die Mannheimer auf Kurs; die Oberliga ist das Ziel und der Gipfel die Gegenwart. Bei Bretten macht sich ein wenig Starrheit breit. Die Mannschaft musste nach vielen erfolgreichen Monaten etwas Federn lassen. Zweimal in Serie verlieren (0:0:2, 1:5)? Das kennen die jungen Kicker der »Spitalmucken« gar nicht. Der 9.Tabellenplatz ist eine akzeptable wie gute Platzierung. Das Prädikat, »bester Aufsteiger«, musste man jedoch erst einmal an Mosbach weitergeben. Mit einem Dupfen beim Altmeister wären die Brettener Gesellen wohl mehr als zufrieden.






SV
Langensteinbach
SV Waldhof
Mannheim II


Termin

18.September 22
15:30 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Joshua Zanke
Mika Fuchs

Tipp
2:2

Vorbericht
»Jawoll, so gehts!« Nach acht punktlosen Spielen (8:32) konnten die Langensteinbacher am letzten Spieltag den VfB Bretten kitten (2:0). Die rote Laterne wurde an Weinheim weitergereicht; mit dem SV Waldhof II kommt ein Pendant zum schwächsten Sturm (4), der momentan als schlagbar gilt. Der Elfte zeigte in den letzten Wochen Löcher, so groß wie das Brandenburger Tor, auf. Sechs Gegentreffer (1:6) in den letzten beiden Spielen ergaben logischerweise 0 Punkte. Aber was ist das schon gegen ein 9:3 … dermaßen hoch gewannen die »Bloomäuler« im vergangenen Mai, als der SVL zu Gast in Mannheim war. Bei der heimischen Wagenburg gelang dem »Oierkuche« jedoch ein 2:1-Sieg beim letzten Waldhof-Besuch im November 2021. Hier soll die Messlatte angelegt werden.


TS
Mosbach
1.FC
Bruchsal


Termin

20.September 22
19:30 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:3

Vorbericht
Die Mosbacher, kann man behaupten, haben die Kurve bekommen. Nach zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen (6:4) wird die Mannschaft auf den 7.Tabellenplatz geführt. Nach sechs Spielen alles noch eng beieinander und dennoch haben die Jungs aus dem Odenwald bereits 5 Punkte Distanz zur Relegation festgemacht. Mit 19 Gegentreffern sind die Odenwälder hintendrin sehr marode. Was Bruchsal betrifft … die fallen aktuell mehr durch Spielverschiebungen und Spielausfällen auf als durch sportliche Errungenschaften. Dreimal verloren; zweimal gewonnen … wir haben wohl alle viel mehr erwartet als ein 12.Tabellenplatz in der Verbandsliga. Vielleicht bekommt die graue Maus aber noch Farbe. Aktuell stehen die »Barockler« mehr im Keller als im Penthouse und wir wissen, dass ein anderer Anspruch an diese Truppe gestellt wird.





Torjäger

6
Thorben Stadler (1.FC Mühlhausen)
Marko Cabraja (TS Mosbach)

5
Fabian Geckle (SV 1920 Spielberg)

4
Yannick Schneider (TSG 62/09 Weinheim)
Marco Metzger (VfR Mannheim)

3
Andreas Schön (FC Astoria Walldorf II)
Josip Saravanja (FC Germania Friedrichstal)
Domink Zuleger (FC Zuzenhausen)
Claudio Ritter (SV 1920 Spielberg)
Nils Anhölcher (SV Waldhof Mannheim II)


Torhüter

4
Mathias Moritz (SV 1920 Spielberg)

2
Timo Mistele (FC Zuzenhausen)
Oliver Seitz (SV Waldhof Mannheim II)

1
Oliver Nell (1.FC Bruchsal)
Kai Mutschall (1.FC Mühlhausen)
Rico Weber (FC Germania Friedrichstal)
Steven Stadtmüller (FV Fortuna Heddesheim)
Stavros R.Eirinikos (SV Langensteinbach)
Aka Akin (TS Mosbach)
Paul Schreiter (VfB Bretten)
Paul Jivan (VfR Mannheim)




Bruchsal sucht noch die Form
Foto - Manfred Sawilla