Verbandsliga Baden - 27.Spieltag
Reserven-Treffen in Walldorf


FC
Zuzenhausen
-:-
FV
Mosbach
Termin

Mittwoch - 08.05.24
19:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Raphael Kastner
Paul Bickel
Sven Lehmann

Spielbericht
Tipp
3:1


Schon am Mittwoch spielen diese beiden Teams gegeneinander. Beide Mannschaften gelten als die großen Loser der letzten Woche. Zuzenhausen vergab den Satzball gegen den VfB Eppingen (1:3) während Mosbach (14.) den Keller-Knaller gegen den VfB Bretten verlor (0:2). Der Abstand des Zweiten (55) auf den Ersten wuchs auf einen Punkt an; die Distanz zum Dritten hingegen schmolz auf 2 Zähler. Zuhause ist der Heim-Siebte seit 200 Minuten ohne einen Gegentreffer und sieben Spiele ungeschlagen (4:3:0, 14:8). Beim FV aus Mosbach herrscht Ratlosigkeit. Die Mannschaft kann partout nicht mehr gewinnen und steht nach elf Spielen ohne Dreigestirn (0:3:8, 11:29) auf dem 14.Tabellenplatz fest; zwei Zähler hinter der Relegation (21). Die Mission ist im vollen Gange; die Spiele werden weniger und wenn die schlechteste Staffel-Abwehr in Zuzenhausen verliert, dann wird’s schlammig im Untergrund. Der Rückrunden-Letzte beteiligte sich an 100 Treffern (36:64); drei davon entstanden in der Hinrunde, als die »Kiwwelschisser« völlig überraschend einen 3:1-Heimsieg skizzierten und einen einstelligen Tabellenplatz (9.) besiedelten. Keiner dachte damals an eine Rückkehr in die Landesliga.


1.FC
Mühlhausen
-:-
VfB
Eppingen
Termin

Freitag - 10.05.24
19:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Raphael Kastner
Justin Ekk
Tobias Müller

Spielbericht
Tipp
2:2


Mit dem 2:2 in Weinheim holten die Mühlhausener am vergangenen Wochenende zu wenig; anderseits machten die Jungs aus der Bruchsaler Straße einen Punkt auf den Zweiten, Zuzenhausen, gut. Die nächste knallharte Prüfung steht bevor denn mit dem VfB aus dem Kraichgau kommt das zweitbeste Rückrunden-Team. Zwei Dupfen fehlen dem Dritten (53) auf den Zweiten; drei Zähler sind es auf den Spitzenreiter, Weinheim. Die beste Offensive (72) des größten Entertainer der Staffel (107 Torbeteiligungen) gilt als Teil des besten Heimteams der Verbandsliga. Hier im Rund entstanden 31 der 53 Zapfen. Die Gäste stehen auf einem sehr gepflegten 7.Tabellenplatz und aus der Hinrunde ist ein 1:1 notiert. Eines von insgesamt neun Unentschieden der »Mischdkrabben«. Am letzten Wochenende schockten die Eppinger den Mühlhausener Hauptkonkurrenten, Zuzenhausen, mit einem 3:1. Das heißt aber nicht, dass der Gast dem Gastgeber Gutes tun möchte. Der 6.Tabellenplatz könnte nur mit einem hohen Sieg eingespielt werden. Die schwächste Plus-Geschichte von der Elsenz (52:41) ist also gefordert; der Gegner sollte informiert sein.


SV 1920
Spielberg
-:-
VfR
Gommersdorf
Termin

Samstag - 11.05.24
14:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Amin Hamidi
Lenny Müller
Leander Schnepf

Spielbericht
Tipp
2:1


»Spielberg? Ungerne!« Gommersdorf scheut den Talberg wie das Ferkel den Fleischer. Nur einmal feierten die Jungs aus Krautheim einen Dreier gegen den »Göckler« (7:0:1, 16:5). Der ist nur fünfzehn Monate her (1:2) und entstand im eigenen Heim. Im Hinspiel setzen sich die Karlsbader Jungs mit einem 2:0 am Stichele durch (Reinbold, Geckle). Fünf Duppen trennen den SVS (5., 50) derzeit vom Lorbeer des 2.Tabellenplatzes. Beteiligt an 100 Treffern (61:39) ist die stärkste Rückrunden-Mannschaft seit acht Spielen ungeschlagen (6:2:0, 23:10). Sicherlich ist ein 3:3 in Waldhof kein Wunschergebnis, doch die fairste Equipe der Verbandsliga (36:3:0) ist dermaßen im Rennen, dass man am Stammtisch vom Aufstiegskampf spricht. Davon weit entfernt - der VfR aus dem schmucken Gommersdorf, dass mit 650 Einwohnern etwas größer als ein Schuhkarton ist. Aktuell liegen die Buben auf dem 13.Tabellenplatz, welcher eine Relegation mit sich bringen würde. Um die zu vermeiden muss die zweitschwächste Offensive (31) des lausigsten Fern-Teams Zählbares einholen. Bisweilen mit Bravour, denn der Vorletzte der Hinrunde wird als Siebter der Rückrunde geführt, obgleich die letzten beiden Spiele (0:0:2, 4:6) eine Tendenz nach unten offenbaren.


FC Victoria
Bammental
-:-
TSG 62/09
Weinheim
Termin

Samstag - 11.05.24
15:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Niklas Diehm
Philipp Dofek
Jörg Augenstein

Spielbericht
Tipp
1:2


Die Hausherren wollen in der Liga bleiben; die Weinheimer könnten kommende Saison in der Oberliga praktizieren. Doch »Woinem« könnte Bammel vor Bammental haben, denn die Historie liegt im Minus (3:1:2, 10:9) und das Hinspiel in der Waage (1:1). Zudem spielte der Spitzenreiter (56) in der aktuellen Saison allzu häufig unentschieden (8). Die einzige Liga-Entourage ohne Verweis ist gerade in der Fremde ein Kandidat für Triumphe (27 Punkte). Nach drei Pleiten (2:9) muss die Heimmannschaft einen bangen Blick Richtung Keller richten. Sechs Dupfen (29) trennen den Elften von der untersten Ebene, wo die Geister der Landesliga nach einem greifen. Könnte der Rückrunden-Vierzehnte mit einem Teil-Erfolg zufrieden sein? Er müsste, denn mehr wird nicht herausspringen. Die TSG hat seit acht Partien keinen Nullinger mehr inhaftiert (4:4:0, 17:7). Zuletzt schien dem »Krauthawwelschissa« aber die Spucke wegzubleiben, denn aus den letzten beiden Spielen blieben nur 2 Zapfen haften.


1.FC
Bruchsal
-:-
FC Germania
Friedrichstal
Termin

Samstag - 11.05.24
15:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Niklas Diehm
Philipp Dofek
Jörg Augenstein

Spielbericht
Tipp
2:0


»Hört, hört.« Bis zum 6.Spieltag stand der Germane vor den »Barock-Buben. Seit dem 24.Spieltag ist die rote Laterne in Besitz des Gastes, die bis zum 3.Spieltag beim Hausherrn zu besichtigen war. Inzwischen sind die Germanen wohl abgestiegen; sechs Punkte zum rettenden Ufer (19) … die bringt selbst Marijan Griebel im Straßenverkehr nicht zusammen. Im Defensiv-Bereich hat die Garnison Löcher, so groß wie Schachteinstiege (63) und vorne klemmt die Sturmreihe gewaltiger als eine alte Scheunentür (28). Doch zuletzt durften sich die Fans an diversen Punktzfuhren erfreuen. Am letzten Wochenende gab es ein 1:1 gegen den Vorletzten, Reichenbach. Vier Punkte aus zwei Spielen (4:2) lautet das Zeugnis der Gegenwart. Beim Hausherrn läuft in der aktuellen Saison nur der Straßenverkehr ums Stadion herum gut. Als Tabellen-Neunter besitzt der Rückrunden-Elfte den größten Verzehr von gelben Karten (88). Die beste Abwehr der zweiten Tabellenhälfte (48) kam in den letzten beiden Spielen gegen die »Hugenotten« nicht über ein 1:1 hinaus und liegt historisch hinten (5:5:8, 19:26). Vier Punkte aus den vergangenen beiden Rundenspielen (7:6) machen hingegen Mut für neue Aufgaben.


FC Astoria
Walldorf II
-:-
SV Waldhof
Mannheim II
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Fabian Menzel
Maximilian Kirsch
Friedrich Käthler

Spielbericht
Tipp
2:1


Acht Dupfen zum Zweiten (47) … ist die Geschichte der astorianischen Reserve (5.) bereits vor dem letzten Kapitel beendet? Mit dem 2:3 in Neuenheim machten sich die »Wasserberzel« keinen Gefallen; sieben Spiele ohne Niederlage (0:3:4, 16:10) endeten in den Rundungen der Tiergartenstraße. Dabei spielten die Walldörfer eine durchschnittliche Rückrunde (9.) und erzielten die zweitmeisten Treffer (63). Bleibt eine Heimserie von neun ungeschlagenen Einheiten (6:3:0, 27:13); zwei Verweisen und mageren 44 knallgelben Karten. Dagegen ist Waldhof II der Belzebub (85 Verwarnungen, sieben Verweise) und auch sportlich krebsen die »Bloomäuler« hinterher wie ein beleidigter Junge, der keine Süßigkeiten bekam. Nach dem 3:3 über Spielberg resümiert Blauschwarz 7 Kisten in den letzten 180 Minuten, die nur 2 Punkte brachten. Acht Spiele sind’s inzwischen, die einen Sieg ausgrenzen (0:4:4, 14:22). Der Achte ist der beste Minus-Geselle (46:48) und gehört zu jenen Mannschaften, die Highlights weglassen (94 Torbeteiligungen). So auch die letzten beiden Treffen, die jeweils 1:0 für Astoria endeten. Es ist bereits das 23.Treffen zwischen Waldhof und Walldorf mit deutlicher Führung des kommenden Favoriten (15:1:6, 48:28).


VfB
Bretten
-:-
ASC
Neuenheim
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Felix Stephan
Justin Ekk
Jörg Augenstein

Spielbericht
Tipp
2:2


Nach dem letzten Spieltag sollte ein weiteres Spiel dieser beiden Eintrachten möglich sein. Neuenheim konnte mit einem 3:2 über Walldorf II einen wichtigen wie überraschenden Sieg einfahren. Der Zehnte ist mit 32 Punkten immens weit von dem roten Areal entfernt. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn sich der »Raddel« einen Neun-Punkte-Vorsprung abjagen lässt (34). Bretten setzte den FV Mosbach schachmatt (2:0) und pausiert am rettenden Ufer (12). Sechs Spiele haben die Fans und die Spieler auf ein solches Ereignis warten müssen (0:1:5, 5:17). Doch der Vorsprung ist keine unüberwindbare Wand und nur zwei Punkte schmal (25). Der Rückrunden-Fünftzehnte sollte seine Heim-Phobie (0:2:5, 7:17) mit dem dritten Heimsieg beenden um langsam aber sicher die Planungen aufzunehmen. Gedanken ans Hinspiel sollten vermieden werden. Damals unterlagen die »Spitalmucke« in der Tiergartenstraße 0:4.


TSV 05
Reichenbach
-:-
FV Fortuna
Heddesheim
Termin

Sonntag - 12.05.24
16:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Adrian Bartoschek
Max Förderer
Marcel Heger

Spielbericht
Tipp
1:0


Zweifelsfrei sind die Hausherren seit der Winterpause ein Kandidat, den man nun ernstnimmt. Das war nicht immer so. Das belegt auch ein 10.Platz im Rückrundenfenster. Der FairPlay-Letzte (85:3:4) spielte bereits sechs Mal unentschieden und hat als Vorletzter einen Abstand von 6 Punkten aufs rettende Ufer. Es müsste schon mehr als glattlaufen, wenn die »Rauchschwalben« auch im kommenden Jahr hier in der Verbandsliga umherschwirren wollen. Aber die Ruppenstein-Jungs denken von Spiel zu Spiel und wenn sich die Chance ergibt, dann will man da sein. Der Gast aus der Kurpfalz ist das graue Mäuschen der Liga (6.). Nicht Fisch, nicht Fleisch; eher E-Bike, eher alkoholfreies Bier und ganz selten solide. Zehn Punkte auf den Zweiten deuten an, wie weit man am Ziel vorbei ist. Zuletzt konnte mit einem 3:0 über Bammental, nach zwei Spielen ohne Punkte (3:6), mal wieder gewonnen werden. Stadler war im Hinspiel der Schütze des Goldenen (0:1). Der dritte Fortuna-Sieg im dritten Gefecht (0:1, 2:5, 0:3).



Torjäger


22
Fabian Geckle
SV 1920 Spielberg

19
Bekem C.Bicki
FC Astoria Walldorf II

17
Philipp Neuberger
1.FC Mühlhausen

Yannick Schneider
TSG 62/09 Weinheim

16
Arnold Luck
VfB Eppingen

15
Tim S.Buchheister
1.FC Mühlhausen

Yannik Eitelwein
FV Mosbach

14
Dominik Zuleger
FC Zuzenhausen

Thorben Stadler
FV Fortuna Heddesheim

Fabian Czaker
FV Fort.Heddesheim
Torhüter


8
Kai Mutschall
1.FC Mühlhausen

Timo Mistele
FC Zuzenhausen

6
Steven Ullrich
ASC Neuenheim

Dennis Broll
FV Fortuna Heddesheim

Matthias Moritz
SV Spielberg

5
Benedikt Gröll
1.FC Bruchsal

Johannes Halbig
TSG 62/09 Weinheim

3
Lucca Kletti
FC Astoria Walldorf II

Nicolas Dawid
FC Vict.Bammental

Dominik Georgiev
VfB Bretten


Spielberg unterliegt Zuzenhausen
Bild - Manfred Sawilla