Kreisklasse A1 Karlsruhe

Kellerkampf im Nordwesten


VfB 04
Grötzingen
FC 1921
Karlsruhe

Termin

11.März 23
17:00 Uhr
(18.Spieltag)
Schiedsrichter
-

Tipp
1:3

Vorbericht
Beide Teams wurden am letzten Wochenende in ihrem Treiben gestoppt. Der VfB wollte endlich von einem Abstiegsplatz runter; vier Punkte aus zwei Spielen (6:4) holten die Welle-Jungs aus den letzten beiden Spielen des letzten Jahres und dann das. Ein 1:5 im Heimspiel gegen den SV Blankenloch. Drei Punkte zum Letzten; ein Duppen zum Drittletzten für die schwächste Defensive der Staffel (53). Liebe »Hottschecks«, die ohne Platzverweis aber auch ohne Durchschlagskraft auf dem vorletzten Rang verharren. Der FC 21 und Torjäger Lopes haben seit 210 Minuten das Toreschießen eingestellt. Ein Punkt aus den letzten drei Spielen (1:3) lassen den Abstand des Vierten zur Lorbeerplantage auf 9 (zum Zweiten) beziehungsweise 10 Punkte (zum Ersten) anwachsen. Damit dürfte das Kapitel eigentlich ad acta gelegt sein. Im Samstagsspiel in Grötzingen dürfte man allerdings der Favorit sein.


Karlsruher
FC West
ASV
Hagsfeld

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)


Schiedsrichter
Sener Solmaz

Tipp
0:0

Vorbericht
Die 50.gelbe Karte für den Letzten der Fairness (49 Verwarnungen, drei Verweise) ist wahrscheinlicher als der erste Sieg nach neun Spielen (0:4:5, 7:25) für den schwächsten Liga-Sturm (15), der mittlerweile seit 302 Minuten auf einen Treffer wartet. Nur ein Punkt trennen die »Wessies«, die ja bekanntlich die Kommandobrücke neu besetzten, vom Vorletzten (14.). Auch der ASV Hagsfeld sucht nach Erfolg, wenngleich die Situation wesentlich besser erscheint. Der Elfte hat 7 Punkte Abstand zur roten Zone (17) und verfügt über den besten Sturm der zweiten Tabellenhälfte (37). Das alles konnte dem Pinelli-Team aber nicht zu einem Sieg in den letzten fünf Spielen verhelfen (0:2:3, 7:15). Beim letzten Treffen hier in der Hertzstraße spielten beide Teams noch Kreisliga (2018, 4:0). Im Hinspiel hatten die Gäste mit einem 3:2 die Hand am Pott.


FV
Linkenheim
FC Alemannia
Eggenstein

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)


Schiedsrichter
Maurice A.Bollheimer

Tipp
1:3

Vorbericht
Nach dem 0:5 gegen Leopoldshafen gab es beim FV Linkenheim eine Änderung auf der Kommandobrücke. Nun geht’s gegen den FC Alemannia, gegen den man im Hinspiel ähnlich hoch unterlag (1:5). Vier Spiele war man ungeschlagen (2:2:0, 9:4) ehe der Schrecken der »Schnecken« beim »Schröcker« für einen Neuanfang sorgte. Der Achte mit der zweitbesten Heim-Offensive (27) wird; und das ist sicher, auch nach diesem Spiel in der ersten Saisonhälfte verbleiben. Die Alemannen sind die disziplinierteste Elf (17 Verwarnungen) und besitzen den zweitbesten Sturm (49) und die zweitbeste Defensive (19). Doch das 0:0 am letzten Wochenende gegen den FC 21 war zu wenig. Zwar sind die »Krabben« seit drei Spielen unbesiegt (2:1:0, 5:0) und seit 315 Minuten ohne Gegentreffer … doch mittlerweile trennen die Nischke-Jungs (3.) bereits 5 Punkte vom Zweiten. Sehen wir im 24.Gegeneinander den 100.Treffer? Bisweilen traf man gemeinsam 98-mal ins Schwarze (9:3:11, 42:56).


FC
Spöck
FV
Leopoldshafen

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)

Schiedsrichter
Vasile Ravar

Tipp
1:2

Vorbericht
Der FV Leopoldshafen meldete sich am vergangenen Spieltag eindrucksvoll aus der Winterpause zurück. Mit einem 5:0 gegen Linkenheim bleiben die »Schröcker« vorne (1.) - ein Punkt beträgt der Vorsprung auf den Verfolger, KSV. Die beste Fern-Elf zählt mittlerweile zwölf Spiele ohne Niederlage (10:2:0, 42:15). Spöck ist bisweilen unauffällig; holte zuletzt zwei Siege (4:1) und verspürt als Siebter wenig Druck. Die schwächste Offensive der ersten Tabellenhälfte (26) holte 19 von 28 Punkten in der Heimat. Zehn Mal spielten diese beiden Teams gegeneinander - ein Unentschieden fehlt (5:0:5, 16:18). Im Hinspiel gehörte dem FVL die Schlussphase (0:2). Beide Teams sind auf Kurs und keine der beiden Varianten fand man bisweilen im zweistelligen Tabellenbereich. Die Gäste müssen gewinnen - der Gast darf gewinnen.


VfB 05
Knielingen II
FV
Liedolsheim

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)


Schiedsrichter
Kay Bohlender

Tipp
2:2

Vorbericht
In den letzten vier Treffen gewann immer die Mannschaft, die doppelt traf (1:2, 0:2, 1:2, 0:2), was wiederum stets der Heimmannschaft gelang. Damit sollte doch klar sein, dass der VfB II am kommenden Spieltag den Dreier einheimst. Dafür spricht auch, dass die »Holzbiere« all ihre 16 Punkte hier am Frauenhäusleweg einspielten. Doch zuletzt blieb die Sturmreihe ohne Buden (186 Minuten); die Mannschaft ohne Punkte (0:0:2, 0:8). Der Zwölfte darf noch auf 6 Punkte Abstand auf den Vorletzten bauen. Liedolsheim (10.) markierte 12 der 19 Duppen in fremden Betten; mit 22 Auswärts-Buden gehört ihnen die drittbeste Fern-Offensive. Doch auch hier trügt der Schein. Der »Ginggel« konnte in keinem der letzten vier Rutschen einen Punkt verbuchen (6:15). Wer wird das Krisen-Duell am Rheinufer gewinnen?


Karlsruher
SV
FV Fortuna
Kirchfeld II

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)


Schiedsrichter
Benjamin Pasternak

Tipp
2:0

Vorbericht
Seit 2005 versucht der KSV in die Kreisliga zurückzukehren und ein jedes Jahr stehen die Fusionierten im Wartesaal ohne den entscheidenden Schritt zu machen. Aktuell ist das einzige ungeschlagene Team (13:4:0, 48:9) der Liga ein Duppen hinter dem Spitzenreiter (43). Die beste Defensive (9) ist seit 364 Minuten unbezwungen; die Offensive (48) gehört zum Besten; die Disziplin ist grandios (2.). Vier Unentschieden waren einfach eins zu viel. Den Neunten aus Kirchfeld sollte man unbedingt, wie fast immer (6:2:1, 19:9), niederkämpfen. Doch auch die kleinen Fortunen sind derzeit gut drauf. Zwei Siege (4:0) führten zur besten Platzierung in der aktuellen Runde (9.). Zehn Punkte zum Vorletzten geben Sicherheit, wenngleich der Sturm (23) eher in der Kategorie, »playmobil«, anzusiedeln ist. Das Ziel, Klassenerhalt, sollte greifbar nahe sein, egal wie die kommende Tour enden wird.


FSSV
Karlsruhe
FC Fackel
Karlsruhe

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)


Schiedsrichter
Boris Karge

Tipp
2:0

Vorbericht
Hardtwald-Derby am Ring, zwischen dem Turner und dem Teenager. Ob im Hinspiel (4:0) oder beim letzten Treff hier beim Adenauer (4:1), die Rotgelben hatten jeweils den Fuß auf dem Gas. Das Ziel, Aufstieg, ist hingegen weiter weg als der Gegner selber. Die schwächste Defensive des einstelligen Tabellenbereichs (32) ließ allzu oft Federn; dreizehn Punkte Abstand sind nicht zu bewältigen. Nie stand man besser als aktuell (5.) und 20 der 30 Punkte wurden in der Heimat rekrutiert. Folgt der dritte Sieg in Serie (2:0:0, 7:1)? Fackel ist weiterhin mit der zweitschwächsten Offensive (18) und zweitschwächsten Defensive (49) das Schlusslicht der Liga. Und immer wenn du denkst, es geht ein Lichtlein auf … inzwischen wartet Bah’s Bande seit acht Spielen auf einen Triumph (0:1:7, 7:20); Bah’s Offensive auf einen Treffer (206 Minuten). Vier Punkte fehlen dem Novizen zum rettenden Ufer. Dass man beim FSSV einen Sieg landet? Nur wenn Schalke gegen Dortmund punktet.


SV
Blankenloch
FV
Rußheim

Termin

12.März 23
15:00 Uhr
(18.Spieltag)

Schiedsrichter
Ralf Daurer

Tipp
1:0

Vorbericht
Die »Rotbärzel« dominierten am letzten Wochenende beim 5:1 über den VfB Grötzingen. Wenngleich dem SVB im Rahmen des Aufstiegskampfes keine Rolle zufällt - zuletzt konnten die Rotschwarzen drei Siege in Serie anfallen lassen (12:2). Die Vallarelli-Jungs sind aber keine Heim-Monster. Nur 12 der 28 Dupfen wurden hier in der Hardtwald-Arena analysiert. Beim FV Rußheim konnte man am letzten Wochenende endlich mal wieder einen Punkt feiern (2:2 in Hagsfeld). Sechs Niederlagen in Serie standen zuvor in den Annalen (7:21). Ein Zähler zum Vorletzten … eine enge Kiste. Wesentlich erfolgreicher agierten die »Feierdunna«, wenn es darum geht, Farben zu sammeln. Bereits fünf Ampelkarten verzeichneten die Dettenheimer im Rundenverlauf. Im Hinspiel unterlag der Dreizehnte nur knapp gegen den Sechsten (3:2). Vielleicht klappt es ja mit einem weiteren Punkt für den Klassenerhalt.





Torjäger

20
Tiago M.de Oliveira Lopes (FC 1921 Karlsruhe)

15
Jonas Paries (FV Leopoldshafen)

14
Nicolas Rudolf (FC Alemannia Eggenstein)
Frederik Müller (FSSV Karlsruhe)
Kevin Leger (FV Leopoldshafen)

13
Lukas Stingl (Karlsruher SV)

10
Alexandru G.Dudulescu (ASV Hagsfeld)

9
Justin Wagenführer (FC Alemannia Eggenstein)
Denis Nagel (SV Blankenloch)

8
Alessandro Perchio (ASV Hagsfeld)

Torhüter

7
Christian E.Becker (Karlsruher SV)
Ermin Besic (FC Alemannia Eggenstein)

6
David Wagenführer (FV Leopoldshafen)

5
Giuliano Israel (FC Spöck)
Patrick Grycz (FSSV Karlsruhe)

4
Jannis Lafia (FV Fortuna Kirchfeld II)
Philipp Häberle (FV Linkenheim)
Timo Schlimm (SV Blankenloch)

3
Dominik Fäßer (FC 1921 Karlsruhe)
Jens Graeter (FV Liedolsheim)




Der FC 21 schlägt den FSSV
Foto - pfoschdeschuss