Kreisklasse A1 Karlsruhe

Kellerduell in der Stadt


FV
Liedolsheim
Karlsruher
SV

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
Marius Wild

Tipp
1:3

Vorbericht
Vor dem Gang zum Schlächter hat Liedolsheim seine Serie von vier Spielen ohne Punkt (6:15) mit einem 3:2 in Knielingen beendet. Nun müsste eigentlich die elfte Saisonniederlage folgen denn der Gast; Spitzenreiter, beste Rückrundenmannschaft mit der besten Abwehr (10) versehen, kommt als zweitbeste Fernmannschaft und zweitfairste Liga-Elf nach Dettenheim. Die Jungs aus der Waldstadt sind seit 18 Spielen unbesiegt (14:4:0, 52:10) und damit das einzige unbesiegte Team in dieser Saison in der A1. Was für den FV Liedolsheim das Hoch war (6.Tabellenplatz), bedeutete für den Gast das Minus. Sieben Heimtreffer für die Haus-Elf - kein Team schoss weniger Buden vor eigener Kulisse. Beim letzten Besuch (2022) konnten die »Ginggel« 3:2 gewinnen … im Hinspiel hatte der KSV den Daumen am Abzug (1:3).


FV
Leopoldshafen
VfB 05
Knielingen II

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
4:0

Vorbericht
Auch wenn beide Teams am Rhein ihr Dasein fristen - es liegen sportliche Welten zwischen dem »Leo« und der Reserve der Nullfünfer. Der Tabellen-Zweite stand stets zwischen dem 4.und 1.Tabellenplatz und besitzt mit 56 Hütten die größte Ortschaft in Sachen Torerfolg. Seit zwölf Partien erfuhren die Blauweißen nicht mehr, was eine Panne bedeutet (10:2:0, 42:15). Und wenn wir die Spiele gegen den kommenden Gegner ausleuchten … Drei Spiele und 13:1 Treffer (3:0:0). Wenngleich der FVL »nur« 19 von 44 Punkten in der Höfleiner Straße justierte - am kommenden Wochenende wird gewonnen. Schlecht für die Gäste; die als schwächste Gäste kommen (Auswärts-Letzter). Dreizehn Reisen ohne Drilling (0:3:10, 9:29) und zuletzt 316 Fernminuten ohne Torjubel. Die Trauben hängen verdammt hoch.


VfB 04
Grötzingen
FV
Linkenheim

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
Erik Flaxmeier

Tipp
2:2

Vorbericht
Zurückgefallen … der VfB Grötzingen nach einem kurzen Hoch mit neun Gegentreffern aus den letzten beiden Spielen (0 Punkte, 1:9). Zwei Punkte zum rettenden Ufer aber auch 2 Punkte zum Letzten (10), lautet die Zwischenbilanz der schwächsten Abwehr (57). Der VfB hat nur einmal daheim gewonnen und mit Linkenheim kommt ein Team, gegen das Grötzingen im Hinspiel ganz schön alt aussah und 1:7 verlor. Die Rotschwarzen kommen als Achter in die Bruchwaldstraße mit einer äußerst dürftigen Auswärts-Ausbeute an Treffern. Ein einziges Team traf im Fremdenverkehr seltener (7). Seit drei Fahrten keine Dreier (0:1:2, 1:9) an Bord - die »Schnecken« unter Zugzwang und in Führung. Fünf der sieben Meetings entschied der Gast für sich (12:23). Ein Unentschieden war bisher keine Option (2:0:5, 12:23).


FV
Rußheim
FC 1921
Karlsruhe

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
Kay Bohlender

Tipp
1:3

Vorbericht
Die Gäste stehen seit dem 8.Spieltag auf dem 4.Tabellenplatz - dort, wo Rußheim kurzfristig am 2.Spieltag stand und die Reise in die Niederungen startete. Das dritte Miteinander in der Hinrunde der Saison konnte der FC 3:1 gewinnen und die Historie egalisieren (1:1:1, 5:6). Die letzten beiden Spiele der Rußheimer endeten mit einem Unentschieden (0:0, 2:2). Gewonnen haben die Erceg-Jungs schon acht Spielwochen nicht mehr (0:2:6, 9:23). Die schwächste Heimmannschaft mit dem drittschlechtesten Sturm (21) hat nur 2 Duppen Distanz zum Vorletzten (13.). Sieben Punkte fehlen dem FC 21 zum Zweiten (37). Die lila Burschenschaft aus dem Kanalweg hatte vor Wochen einen Hänger. Doch nun scheinen die Prestel-Buben wieder Farbe bekommen zu haben. Im fernen Rußheim sind die Gäste ganz klar der König.


ASV
Hagsfeld
SV
Blankenloch

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
Thomas Klinger

Tipp
2:2

Vorbericht
Für den SV Blankenloch steht die Klasse für das kommende Jahr fest. Fünfzehn Punkte zum Zweiten; neunzehn Punkte zum Vorletzten - der Sechste mit 29 Dupfen, so zentriert wie das Spiegelei auf einer Pizza; stabiler als ein Puma-Panzer. Der Rückrunden-Dritte mit der Fernwärme (4.) kann seelenruhig auf die kommenden Aufgabe schauen - zehn Punkte aus den letzten vier Spielen klammern eine Panne aus (12:2). Das Heimteam spielte fünfzig Prozent seiner Kicks unentschieden (9) und hält sich völlig unspektakulär auf dem 11.Tabellenplatz auf. Acht Punkte zum Vorletzten und ohne Platzverweis wartet man auf der Tagweide seit nunmehr sechs Spielen auf einen Sieg (0:3:3, 10:18). Im Hinspiel erschuf die zweitlausigste Abwehr (49) ein 2:2. Das zweite Unentschieden im fünftzehnten Vergleich (9:2:4, 38:29).


FC Fackel
Karlsruhe
Karlsruher
FC West

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
Sukinthan Navaneethakrishnan

Tipp
2:1

Vorbericht
Vier Punkte (8:12) und zwei Plätze (16:14) trennen das Schlusslicht und den Gast voneinander. Für Fackel eine der Spiele, die symbolisch doppelt zählen und die man gewinnen sollte, will man die Klasse halten. Seit 296 Minuten gab es keinen Einschuss mehr und seit neun Rutschen ist das Punkte-Kontingent fast unbelastet (0:2:7, 7:20). Duell der schwächsten Stürme und zweitschwächsten Defensiven mit identischem Torverhältnis (18:49). Das Hinspiel entschied Kastrati für den FC West (0:1). Inzwischen wartet man an der Hertzstraße zehn Spiele lang auf einen Dreier (0:5:5, 10:28). Eine Niederlage im kommenden Spiel wäre fatal für die Himmelblauen. Ein Duppen für den Fair-Letzten (52 Verwarnungen/ 3 Verweise) muss das Minimalziel sein.


FV Fortuna
Kirchfeld II
FSSV
Karlsruhe

Termin

19.März 23
15:00 Uhr
(19.Spieltag)


Schiedsrichter
Yann Kulick

Tipp
2:3

Vorbericht
Wäre die Rückrunden-Tabelle Fakt - der FSSV würde sich auf Kurs befinden (2.). Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen (7:1) und 209 Minuten ohne Gegentreffer. Doch der konstante Fünfte hinkt der Musik mit 13 Punkten hinter dem Zweiten hinterher (31) und hat jetzt schon das Signal bekommen, die kommende A-Klassen-Saison zu planen. Ein Grund für die falsch eingeschlagene Fährte sind Spiele in der Ferne (10 Punkte). Für den Hausherrn Kirchfeld II hatte der Klassenerhalt Priorität. Die grünen Siedler haben vor dem Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer, Michi Bürck, einen Bestand von 20 Duppen. Gerade wurde eine Serie von 6 Punkten aus zwei Spielen (4:0) für beendet erklärt. Der Rückrunden-Fünfte mit schwachem Sturm (24) und große Lust auf Farben (41 Verwarnungen/ 5 Verweise) residiert auf der Zehn, zehn Punkte weit vom Vorletzten entfernt.


FC Alemannia
Eggenstein
FC
Spöck

Spiel verlegt





Torjäger

21
Tiago M.de Oliveira Lopes (FC 1921 Karlsruhe)

15
Jonas Paries (FV Leopoldshafen)

14
Nicolas Rudolf (FC Alemannia Eggenstein)
Frederik Müller (FSSV Karlsruhe)
Kevin Leger (FV Leopoldshafen)

13
Lukas Stingl (Karlsruher SV)

10
Alexandru G.Dudulescu (ASV Hagsfeld)

9
Alessandro Perchio (ASV Hagsfeld)
Justin Wagenführer (FC Alemannia Eggenstein)
Denis Nagel (SV Blankenloch)


Torhüter

7
Christian E.Becker (Karlsruher SV)
Ermin Besic (FC Alemannia Eggenstein)

6
Patrick Grycz (FSSV Karlsruhe)
David Wagenführer (FV Leopoldshafen)

5
Giuliano Israel (FC Spöck)
Timo Schlimm (SV Blankenloch)

4
Dominik Fäßer (FC 1921 Karlsruhe)
Jannis Lafia (FV Fortuna Kirchfeld II)
Philipp Häberle (FV Linkenheim)

3
Jens Graeter (FV Liedolsheim)




Der FC 21 schlägt den FSSV
Foto - pfoschdeschuss