Kreisklasse A2 Karlsruhe

Ettlingen über Rüppurr zur alten Form?


FV
Ettlingenweier II
FV Alemannia
Bruchhausen


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Hakan Öztürk

Tipp
1:4

Vorbericht
Wenn’s läuft, läufts. Die Gäste aus Bruchhausen haben einen Lauf. Der Spitzenreiter wird nun beim Letzten erwartet und das mit mehr oder minder schier unerreichbaren Zielen des Gastgebers. Die Hausherren brauchen unbedingt einen Sieg um nicht schon in der Winterpause den Abstieg in den Briefkopf drucken zu lassen. Die Fairsten und Liebsten der Liga taten dem Gegner nur vier Mal weh (4 Treffer) und erhielten in fünf Ligaspielen vier Verwarnungen. Seit zwölf Spielen haben die Rotschwarzen nicht mehr gewonnen (0:2:10, 10:31). Alemannia hat nur eine Gelbe mehr vernommen. Mit 19 Buden ist der Spitzenreiter auch in der vordersten Front das Beste. Siebzehn Spiele; sechzehn Siege (ein Unentschieden) und 75:16 Treffer. Ein Sieg der »Bohngringl« mag soweit hergeholt sein wie Profi-Trainerjob für Mario Basler. Alemannia wird auch kommende Woche der Alm-Öhi der A2 sein.


TSV 05
Reichenbach II
FC Viktoria
Jöhlingen


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Thomas Merkle

Tipp
2:2

Vorbericht
Kontrovers aber geil. In der Liga warten die »Rauchschwalben« seit vier Spielen auf einen Sieg (0:2:2, 6:10); auf heimischen Boden haben die Nullfünfer seit 18 Partien nicht mehr verloren (17:1:0, 99:15). Folgt nun das 100.Heimtor im neunzehnten Ritt auf heimischem Parkour? Dem Elften ist alles zuzutrauen - die Rüppurrer können ein Lied davon singen, denn die ließen trotz einer 3:1-Führung gegen den Novizen Punkte liegen (3:3). Das hat den wilden Waldbronnern wieder einen Schuss Adrenalin verliehen. Wir sind uns sicher dass die Viktoria nicht mit Stöckelschuhen zum Date erscheint. Die haben zwar für die letzten vier Tänze 10 Duppen bekommen (11:5) - doch dort droben auf Kunststoff-Parkett hängen die Trauben recht hoch. Viktoria (3.) war das letzte Mal in Reichenbach, als das Jahrtausend seinen elften Geburtstag feierte, und verlor 1:4 (2011).


SG
Stupferich II
SVK
Beiertheim


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
David Vogel

Tipp
2:3

Vorbericht
Dreimal spielten diese beiden Einheiten gegeneinander und dreimal hieß der Sieger, Beiertheim (0:4, 1:4, 0:3) . Auch im kommenden Spiel sollten sich die »Schlofer« mit einem Sieg am Eichwald durchsetzen. Sieben Punkte sprangen aus den letzten drei Spielen heraus (7:2). Damit katapultierte sich die Chapurin-Crew zurück in den einstelligen Tabellenbereich (9.). Doch zufrieden sind die »Europäer« keinesfalls. Sollte der SVK die SGS II bezwingen, dann verschwinden die letzten Wolken über der Günni-Klotz-Anlage. Die Rotblauen aus Stupferich können nicht ganz so positiv urteilen, null Punkte und 1:6 Treffer aus den letzten beiden Kicks lautet die ernüchternde Zwischenbilanz. Doch der »Pelzmüller« hat’s mit der Neun um auf dem 8.Tabellenplatz freundlich dreinzuschauen. Neun Treffer, neun Gegentreffer und neun Verwarnungen für die Arnold-Armee.


TSV
Oberweier
VfR
Ittersbach


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Reinhard Strunz

Tipp
1:1

Vorbericht
Beim TSV Oberweier hat man sich damit abgefunden dass die Mannschaft den Remis tanzt. Drei der letzten fünf Partien endeten unentschieden (0:3:2, 8:13) womit die drei Punkte bei absoluter Enthaltsamkeit in Sachen, Siege, erklärt sind. Nur ein Punkt holten die Purenkov-Jungs (14.) aus den vergangenen acht Kicks auf dem Haberacker (0:1:7, 13:26). Dafür stehen die »Kästeigel« mit 10 Verwarnungen und vier Platzverweisen auf dem letzten Platz in Sachen Disziplin. Ittersbach konnte als Aufsteiger bereits zwei Siege einholen (9:17); die aus den letzten beiden Rundenspielen entstanden (6:3). Damit befreite sich Ittersbach aus dem Tiefgestade und landete vorerst auf einem akzeptablen 10.Tabellenplatz. Die Jungs scheinen den Schlüssel gefunden zu haben; jetzt soll nachgelegt werden. Beim letzten und einzigen Besuch hier in Oberweier sah der Zuschauer sieben Treffer; zum Leidwesen des »Kuckucks« (4:3).


TSV
Palmbach
SC
Neuburgweier


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Fabian Muschinski

Tipp
1:1

Vorbericht
Ist der Klassenwechsel schuld? Oder ist ein schlechter Saisonstart Tradition in Palmbach? Im letzten Jahr hatten die »Schacke« 0 Punkte nach fünf Spielen (4:24) und jeder fragte sich, was wollen die denn hier? Am Ende wurden die Biehl-Buben Achter. Doch der Zeitpunkt ist gekommen, dass der Vorletzte mal die Fußfesseln entfernt und punktet. Bisweilen gab es einen Punkt aus den letzten fünf Spielen (4:10). »Weier« reist weit um Fußball zu spielen. Zweimal landeten die »Gaiße« hier im Waldenser-Land und zweimal trug man Drillinge davon (2017, 3:4, 2014, 2:3). Gerade gab es 6 Zähler aus den vergangenen 180 Minuten A-Klassen-Fußball (3:1). Catenaccio am Zollhaus … mit 6:5 Treffern holte der Tabellen-Fünfte 10 Punkte. Helenio Herrera wäre stolz auf den SCN. Gewinnen die Schillinger-Jungs in der Waldbronner Straße dann sind die Schwarzweißen ganz dick dabei.


FC Viktoria
Berghausen
FC Südstern
Karlsruhe


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Benjamin Giek

Tipp
2:2

Vorbericht
Der »Berghase« steht derzeit etwas versetzt am Hang und schaut bedröppelt den Buckel hoch. Nach sensationellem Start gab es in den letzten beiden Wochen Niederlagen (0:1, 1:3). Der Sechste besitzt weiterhin den zweitbesten Sturm (14). Doch was hast du von 250 PS, wenn du ein Loch im Tank hast? Tank flicken, anschnallen, abfahren. Sechs Punkte zum Spitzenreiter … jetzt gilt’s. Südstern kann doch noch gewinnen! Und wie? Mit einem 5:1 fertigte man die »BuPfis« ab. Überraschend hoch für eine Serie von vier Kicks ohne einen Dreier (0:1:3, 4:12). Jetzt soll der Bann im Osten Rüppurrs gebrochen sein, munkelt man. Francesco Maiorano trainierte beide Teams sehr lange. »Die Viktoria ist aus der Ferne schwer einzuschätzen, auf drei berauschende Siege folgten zuletzt zwei Niederlagen, ich bin daher selbst gespannt, welches Gesicht Gregor und seine Mannschaft präsentieren. Bei unseren Jungs hoffe ich, dass sie zumindest an die kämpferisch gute Leistung von Sonntag anknüpfen, wir brauchen weitere Erfolgserlebnisse. Heute würde ich ein Remis unterschreiben, am Sonntag hoffe ich jedoch auf den ersten Auswärtssieg und tippe daher auf ein 1:2.«


SpG Burbach/
Pfaffenrot
FV Sportfreunde
Forchheim II


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael S.Albuta

Tipp
2:1

Vorbericht
Die Spielgemeinschaft startete furios und holte nach drei Spieltagen 5 Punkte. Wir dachten, die »Eber« sind schon einen Schritt weiter. Doch nun, zwei Wochen später, sind es immer noch 5 Punkte bei 8:12 Treffern. Die Fusion steht derzeit auf den 12.Tabellenplatz - vier Punkte und sechs Plätze schlechter als vor zwölf Monaten. Das soll als Warnschuss verstanden werden - die Jungs aus Pfaffenrot und Burbach brauchen Punkte um wieder aufzutanken. Die Sportfreunde konnten gerade Ettlingen mit einem 1:0 sanktionieren und stehen mal wieder verdammt gut im Liga-Register. Die »Zwote« ist nach 7 Punkten aus den letzten drei Spielen (5:2) mit insgesamt 10 Duppen Vierter. Sensationell diese Reserve aus der Karlsruher Straße. Robuste sechzehn Verwarnungen und einen Verweis bei effizienten 9:6 Buden. Hier wird gekämpft - oder wie Christian Streich mit einem Augenzwinkern sagt, »geworkt«.


SSV 1847
Ettlingen
SG
Rüppurr


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Hans J.Wengert

Tipp
3:2

Vorbericht
Wie schon zu Beginn der Saison festgestellt - das Ettlingen des letzten Jahres ist nicht das Ettlingen der Gegenwart. Die zweite Saisonniederlage (0:1 vs Forchheim II) im fünften Rundenspiel (2:1:2, 9:7) ist die Bilanz eines Mitläufers. Stagnation am Schloss? Der Dritte der letzten Saison belegt zur aktuellen Stunde den 7.Tabellenplatz. Jetzt kommt’s zum Derby gegen die starken »Rieberger«, die bisweilen überzeugen und noch ohne Niederlage unterwegs sind (4:1:0, 12:4). Weniger schön - der einzige Punktverlust und drei der vier Gegentreffer entstanden am letzten Wochenende. Entweder die Heim-Jungs verstehen diesen Lapsus als Warnschuss oder die Rüppurrer hatten zuvor einen unerwartet guten Lauf. Nach dem Spiel gegen den SSV wissen wir mehr. Erst kürzlich testete der Zweite den ehemaligen Dritten im Kreispokal. Die Kreisstädter vom Schloß setzten sich 6:3 nach Verlängerung durch.





Torjäger

6
Kevin Anderle (FC Viktoria Jöhlingen)

5
Ron Fehrer (SG Stupferich II)
Liridon Abazi (SSV 1847 Ettlingen)

4
Daniel Schüssler (FC Südstern Karlsruhe)
Mirko Ernst (FC Viktoria Berghausen)
Luis Müller (FC Viktoria Berghausen)
Vincent Schmidt (FV Alemannia Bruchhausen)
Daniele Pascariello (SG Rüppurr)
Foday Touray (VfR Ittersbach)

3
Nico Reichert (FV Alemannia Bruchhausen)


Torhüter

3
Christian Cuntz (SC Neuburgweier)
Lukas Wammetsberger (SG Rüppurr)


2
Daniel Reichenbacher (FC Viktoria Berghausen)
Luca Bangert (SVK Beiertheim)

1
Michael Oesterle (FC Südstern Karlsruhe)
Markus Hobler (FC Viktoria Jöhlingen)
Joschua Ziegler (FV Alemannia Bruchhausen)
Marcel Neu (FV Alemannia Bruchhausen)
Robin Heiker (FV Sportfreunde Forchheim II)
Sebastian Sebold (FV Sportfreunde Forchheim II)





Adama Sidibe vom SC Neuburgweier
Foto - Stipan Lazar