Kreisiiga Karlsruhe

Spieltags-Kracher im Brenk-Stadion - Neureut-Derby


TSV
Schöllbronn
FV Sportfreunde
Forchheim


Termin

17.September 22
17:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Emre Demirpolat
Fabian Muschinski
Leon Weber

Tipp
2:2

Vorbericht
Wenn die Sportfreunde nach Schöllbronn reisen, dann wird es dem »Moggel« ganz schummrig. Sieben Mal kam es zum Duell dieser beiden Teams und nie stand beim TSV eine Drei (0:1:6, 5:26). Einen Sechser gab’s beim letzten Besuch 2012 (0:6). Die Samstagskicker aus der Mittelbergstraße verloren am letzten Spieltag 0:1 gegen die SG Stupferich. Für den Siebten die erste Saisonniederlage und die erste Schlappe nach zehn Rundenspielen (8:2:0, 31:10). Neue Runde, neuer Trainer, neue Ideen, neue Vorstellungen und alte Form. Der Sportfreund bekommt einfach nicht den Hintern hoch. Nach der sehr deutlichen Heimschmach gegen den SC Wettersbach (0:3) stehen die Jung-Jungs auf dem 13.Tabellenplatz. Gerade einmal 5 geschossene Tore und üppigen 13 Verwarnungen. In Schöllbronn sollten die »Grießer« unbedingt gewinnen.


SG
Stupferich
FC
Busenbach


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
-
Annika Guthier
Niklas Bettin

Tipp
2:2

Vorbericht
Das Hammerspiel am kommenden Spieltag am Eichwald zu Stupferich. Zwei aktuelle Topmannschaften im sportlichen Clinch. Eine kristallklare Sache im Oktober 2021, als die Hausherren die »Würschd« mit einem 7:0 verzehrten. Damals waren die Waldbronner chancenlos. Das wird am kommenden Spieltag anders werden, wenn der Dritte zum Vierten kommt. Hier der beste Sturm (25); da die Defensive, die seit 229 Minuten die Null hält. Stampfen die »Pelzmüller« den vierten Saisonsieg ein (3:0:0, 7:2), dann winkt das Abo im Spitzenbereich. Das gilt aber auch für den FC Busenbach, die mit dem Top-Torjäger, App (14) im Schlapptau anreisen. Unwahrscheinlich gut treten die Waldbronner in den letzten Wochen auf. Sechs Spiele ohne Niederlage (3:3:0, 21:13). Werden wir wenige Tage nach Charles III einen weiteren König krönen?


FC 08
Neureut
FC Germania
Neureut


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Viktor Vöhringer
Simon Knenlein
Noah Kittel

Tipp
2:1

Vorbericht
Das Sahnestück am kommenden Wochenende an der Sandgrube. Das Neureuter Derby unter seltsamen Bedingungen. Vor Wochen sahen wir beide Teams auf Augenhöhe. Doch rechtzeitig vor dem Treffen kommen die Nullachter in Form; siegen vier Mal in Folge (18:3) und ziehen im Laufe des Fortgangs an Germania vorbei. Die wiederum zeigten sich in den letzten beiden Spielen vogelwild und mussten acht Gegentreffer verzeichnen (2:8) ohne einen Punkt zu holen. Nehmen wir diese Kriterien zur Resultatsermittlung, dann ist der Hausherr der Favorit. Schon beim letzten Meeting 2019 gewann der heutige Zweite gegen den aktuellen Achten 3:2. Damals stiegen die Nullachter am Saisonende in die Landesliga auf. Aber Derbys haben ja so ihre Macken und eigene Gesetze. Wir werden eine topmotivierte Butz-Bande sehen, die sich im anderen Gemeinde-Teil mit dem FC einen spannenden Kampf liefern wird. Scheiß auf Form und Tabellenplatz.


TV 1896
Spöck
KIT SC 2010
Karlsruhe


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Fabian Eckner
Fabian Kelemen
Elias Zander

Tipp
3:2

Vorbericht
Was ist denn eigentlich mit dem »Stadt-Frosch« los? KIT ist Tabellen-Zwölfter nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie (3:6). So schlecht standen die Grünen letztmals vor der Pandemie im November 2020. Beim TV Spöck wird die Sache nicht einfacher für den Häberer-Trupp, der nur mit einem Dreier in Stutensee aufschließen kann. Noch sitzt das »KIT« am Brunnenrand. Der heimische TV kam gerade so richtig in Fahrt, was mit zwei Dreiern ausgedrückt wird (7:2). Daheim sind die Baumgärtner-Jungs sowieso ein Panzer. Seit acht Partien haben die Gelbblauen keinen Kick mehr im Steinbückelweg verloren (6:2:0, 23:12). Gewinnt der Fünfte das kommende Spiel, dann ist er wieder mittendrin im Getümmel. Das vierte Spiel zwischen »Turner« und »Student« … bisher ohne Nullinger für 1896 (2:1:0, 9:4).


FVgg 06
Weingarten
SpVgg
Söllingen


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Niklas Eberle
Kai F.Matuschek
Justin Wilhelm

Tipp
2:0

Vorbericht
Die Defensive (6) ist des »Klemmbeitels« Macht. Hier haben die Schön-Jungs den besten Wert; hier liegt das Fundament für den Spitzenplatz, den man innehat. Ein zweiter Faktor ist die Heimstärke. Sieben Siege in Serie für die Nullsechser (23:4). Der Vorsprung auf den Zweiten beträgt magere 2 Duppen. Söllingen hat aber was, was dem FVgg noch fehlt. Die »Dorndreher« stehen bereits im Halbfinale des Kreispokals. Ligatechnisch finden wir die Schwenk-Jungs auf dem 6.Tabellenplatz. Vorne fabrizierten die Pfinz-Bewohner einen Treffer mehr als der Gastgeber (16). Hinten verbuchte die SpVgg jedoch dreimal so viele Einschläge (16) als der Spitzenreiter. Negativ … der letzte Platz im Fair-Play-Ranking (11:1:1). In der Historie steht’s unentschieden. Beiden Teams werden drei Siege gutgeschrieben bei einem Remis (3:1:3, 12:14).


DJK
Mühlburg
TSV
Auerbach


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Blerim Seremi
Luis L.Chiari
Louis Hanselmann

Tipp
1:3

Vorbericht
Ein gutes Omen? Auerbach spielte in den beiden Einsätzen am Alten Bahnhof stets Punktelieferant (4:1, 2:0). Dazu gehören aber halt zwei Teams und das eine, das Mühlburger, läuft der Musik dermaßen hinterher, dass selbst die lautesten Klänge kaum noch zu hören sind. Die löchrigste Defensive (23) holte bisweilen einen Punkt in einem halben Dutzend Spiele (8:23). Der Weg des Vorletzten scheint sich abzuzeichnen und wird wohl in der A-Klasse enden, wenn … ja, wenn die »Milchseihlen« nicht auf den Fußball-Messias stoßen. Auerbach konnte unter der Woche KIT schlagen (3:2) und ist wohlauf. Der zweite Saisonsieg im fünften Treffen (2:1:2, 12:12), der zur totalen Waagrechten führte. Maue sechs Verwarnungen in sechs Ligaspielen ist ein Topwert. Die disziplinierten Burschen vom Mühlenweg sollten nach dem Spiel den zweistelligen Tabellenbereich verlassen (11.). Da sind wir uns sicher.



SC
Wettersbach
ATSV
Kleinsteinbach


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
Lukas Buck
Finn Frieske
Elias Beck

Tipp
2:1

Vorbericht
Mit einem recht deutlichen 4:1 dominierte Kleinsteinbach das letzte Rundenspiel gegen den FV Malsch. Wichtiger Sieg des Novizen, der damit sämtliche Spekulationen um einen Kellerkampf im Keim killte (6.). Völlig entspannt können die Mall/Knodel-Kompanen den »Phönix« besuchen. Wettersbach überraschte mit einem 3:0 beim Sportfreund. Der 9.Tabellenplatz ist sicherlich nicht das Ziel der Wettersbacher. Aber alleine ein Sieg gegen Kleinsteinbach, unweit weg, könnte der aktuell positiven Laune, guttun. Eine Ewigkeit her, als man Kleinsteinbach zum letzten Mal hier am Tannweg erspähte. Damals wie heute war die Kreisliga die Bühne beider Teams. Der SCW jubelte jenerzeit über einen 2:0-Sieg gegen die »Rotmäntel«.


FV 1910
Malsch
VSV
Büchig


Termin

18.September 22
15:00 Uhr
(7.Spieltag)


Schiedsrichter
David Ciha
Luca Wild
Kelvin White

Tipp
1:1

Vorbericht
Spätestens seit dem 1:4 am letzten Wochenende in Kleinsteinbach sollte jedem in Malsch klar sein, dass man als ernsthafter Kandidat für die A-Klasse in Erwägung gezogen wird. Die Leistungen sind nicht ausreichend. Null Punkte aus den letzten sechs Saisonspielen (6:19) sind ein Indiz dafür. Gegen den VSV Büchig müssen die Mälscher die Zauberkiste auspacken. Der Sieg am kommenden Spieltag muss stattfinden. Büchig spielt bisweilen eine anständige Saison und liegt aktuell auf dem 14.Tabellenplatz. Auffällig ist das Defensivverhalten. Der Rotweiße bekommt 3,6 Gegentreffer pro Spiel. Nur eins war es im 120-minütigen Pokalspiel gegen Malsch in der heimischen Waldstraße vor wenigen Wochen, als man 3:1 gewinnen konnte.





Torjäger

14
Raphael App (FC Busenbach)

8
Pablo F.von Schnitzler (SpVgg Söllingen)

6
Sascha Mayer (FC Germania Neureut)

5
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)
Phil Weimer (KIT SC 2010 Karlsruhe)
Marco Maier (SG Daxlanden)
Marcel Milli (TV 1896 Spöck)

4
Timo Thielert (ATSV Kleinsteinbach)
Daniel Beer (FC 08 Neureut)
Yannick Frey (FC 08 Neureut)


Torhüter

3
Daniel Tomic (SG Stupferich)

2
Fabian Pfeifauf (FC 08 Neureut)

Domink Felleisen (FVgg 06 Weingarten)

1
Tobias Günther (SC Wettersbach)
Kai Wilske (VSV Büchig)





Triumph in Mühlburg - Kleinsteinbach gewinnt 5:1
Foto - Manfred Sawilla