Kreisliga Karlsruhe - 27.Spieltag
Dino-Treffen in Malsch


FC Germania
Neureut
-:-
ASC
Grünwettersbach
Termin

Samstag - 11.05.24
17:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Ada Cavas
Paul Bickel
Hasan Özdemir

Spielbericht
Tipp
3:2


In ausstehenden vier Spielen 6 Punkte wettmachen um drinzubleiben. Die Mission der Germanen ist sicherlich keine einfache. Nur vier Siege im Endspurt könnten den Super-Gau, der längst keiner mehr ist, vermeiden. Der Vorletzte (18) konnte zuletzt einen kleinen Aufschwung offenbaren (2:1:0, 6:2); der mit einem 1:4 in Schöllbronn ad acta gelegt wurde. Hinten (71) wie vorne (28) sind die roten »Spundenfresser« die Zweitschlechtesten; mit 99 Torbeteiligungen steht ein Jubiläum ins Haus (28:71). Der Gast aus den Bergen hat die Lust am Ballern wiedergefunden. Zwei Sechser-Päckchen gegen die Aufsteiger, Bruchhausen und Schöllbronn brachten 12:1 Treffer und ein halbes Dutzend Zapfen für die Jungs vom Funkturm. Mit 33 Zählern stehen die Fusionierten von der Autobahn auf dem 11.Tabellenplatz. Einstellig ist machbar - der 8.Tabellenplatz ist nur 2 Dupfen weit entfernt. Alex Müller durfte im Hinspiel dreimal anschreiben und sorgte damit für den 3:2-Heimsieg am Tannweg. Reichlich knapp ist auch die Historie (3:1:2, 13:11). Gleichen die »Kiwwelscheißer« aus, dann sind die Germanen weg vom Fenster …


Karlsruher
SV
-:-
FC 08
Neureut
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Dustin Mattern
Raffael Ochs
Nico Großmann

Spielbericht
Tipp
1:3


Nach aktuellen Hochrechnungen und Tendenzen wird der »Sandhase« von der »Sandgrube« verschluckt. Es gab Zeiten, da stand das Team der Rintheimer vor der Gastmannschaft (1.,2.,3.,5.Spieltag). Längst revidiert und längst überholt. Der kriselnde Vierzehnte (24) erwartet den florierenden Rückrunden-Zweiten, der momentan mit 52 Punkten den 3.Tabellenplatz innehat. Nach dem 0:6 am Tannweg zählen die Stumpf-Burschen acht Spiele ohne Sieg (0:3:5, 5:18) und nur 6 Punkte zum vorletzten Tabellenplatz. Der drittschwächste Rückrunden-Sturm (12) der oftmals in Kanzler-Manier die Entscheidung scheute (neun Unentschieden), ist gerade auf der heimischen Wiese der Geber der Nation (15.Platz). Davon wollen die Formstärksten aus dem Norden profitieren. Denen fehlen nach zuletzt bärenstarken Wochen und sechs Spielen ohne Niederlage (5:1:0, 19:6) nur noch ein Dupfen auf den 2.Tabellenplatz. Die Blauschwarzen sind dran und wollen das Unmögliche möglich machen. Der zweitbeste Sturm (65) der zweitstärksten Fern-Equipe schart mit den Hufen. Acht Treffer fielen im Hinspiel (3:5); sieben Hütten beim letzten Geplänkel hier im Sportpark im Pokal 2008 (6:1). Werden wir erneut mit vielen Treffern verwöhnt?


FV Fortuna
Kirchfeld
-:-
TSV
Schöllbronn
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Maurice A.Bollheimer
Robin Schoch
Simon Angerhofer

Spielbericht
Tipp
2:1


Zwölf Punkte sind noch zu holen; fünfzehn Duppen lautet der Vorsprung der Fortunen auf den Zweiten. Herzlichen Glückwunsch, »Effe« und Andre, für die verdammt starke Fortuna-Story 23/24. Mit 8 Punkten Distanz zum Zweiten bilanziert der »Moggel« seinen Abstand zum Mindestziel. Der TSV hat sein eigentliches Ziel wohl verfehlt. Trotz hoher Qualität im Team brachten die Kull-Jungs keine Konstanz auf die Plätze. Mit dem 4:1 gegen die Neureuter Germanen durfte man die federleichte Chance wahren, die man zuvor mit einem Dupfen aus vier Rutschen fahrlässig verschlechterte (0:1:3, 5:12). Der Tabellenplatz lügt nicht und hier stehen die Grünen auf dem 5.Treppchen. Unbesiegt durch die Saison zu stolzieren (21:5:0, 72:30) könnte das Ziel der »Paprikanos« sein. Das Sammelsurium aus bestem Sturm (72) und bester Defensive (20) sollte in der kommenden Landesliga-Saison bestehen. Das zehnte Treffen zwischen den beiden Teams am kommenden Sonntag wird vorerst das letzte sein (5:1:3, 24:15). Das vorletzte Gefecht in der Mittelbergstraße, im Rahmen der Hinrunde, gewann der Fortune mit 3:1.


TV 1896
Spöck
-:-
KIT SC 2010
Karlsruhe
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Alessio Remili
David Vogel
Panagiotis Argyropoulos

Spielbericht
Tipp
2:2


Wie kann man das bisherige Abschneiden der Spöcker bezeichnen? Ein 10.Platz 2017 war bisweilen der Tiefpunkt. Aktuell steht das blaugelbe »Eselchen« auf einer sehr durchwachsenen Weide (9.Platz); freundlich (fairste Mannschaft) und loyal (9 Unentschieden), nicht aber zufrieden und kaum hungrig. Die negativste Positiv-Erscheinung (51:44) der Kreisliga zählt sagenumworbene sieben Heimspiele ohne einen Drilling (0:3:4, 10:18). Die beste Defensive der zweiten Tabellenhälfte (43) hat sich eine attraktivere Position erhofft. Der Pessimist sagt; »Thema verfehlt!« Der Optimist erwidert, »Klasse gehalten!« KIT kam, als KIT kommen musste. Mit dem Rücken zur Wand rockten die Grünen die Rückrunde (6.). Inzwischen haben die Studenten ein halbes Dutzend Punkte zum toten Bereich angebaut (24). Nach dem 1:1 in Auerbach findet sich die beste Sturmreihe der Zweistelligen (48) auf einem 13.Tabellenplatz ein. Dass die »Frösche« im Hinspiel ein 0:0 gegen den TVS kreierte, passt nicht zum Wesen der Campus-Kicker. Mit 114 Torbeteiligungen sind die KITies die Stadtpflanze unter den »Hillibillys« (44:66).


FV
Leopoldshafen
-:-
TSV
Auerbach
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Alexander Bollheimer
Julian Kempf
Levin Imhof

Spielbericht
Tipp
1:1


Das Phänomen, Leopoldshafen. Klasse gesichert; einstelliger Tabellenplatz in Aussicht; drei Spiele ohne Niederlage (1:2:0, 9:6) … aber acht Heimspiele ohne einen Dreier (0:5:3, 5:12). Am 8.Oktober des letzten Jahres sahen die Fans ein 2:1 gegen die SpVgg Söllingen. Seitdem werden Triumphe von Tierschützern am Vogelpark verboten. Der Teil-Teufel (9 Unentschieden) erspielte alleine sechs Unentschieden in elf Rückrunden-Spielen. Doch insgesamt sollte der Zehnte, mit 33 Strichen und einem Kreisliga-Ticket 24/25 im Sack, zufrieden dreinschauen. Auerbach reibt sich ebenfalls die Hände, denn die schwächste Offensive (43) der ersten Tabellenhälfte hat mit 40 Punkten und Platz 6 die Schäfchen im Trockenen. Zuletzt gab es drei Mal neunzig Minuten ohne ein Tor-Plus (0:2:1, 3:4). In den letzten drei Partien gegen den FV Leopoldshafen gab es allerdings in drei Fällen ein ordentliches Plus-Kontingent (0:4, 0:9, 3:5). Zum ersten Mal reist der »Bax« an den Rhein.


FV 1910
Malsch
-:-
FV Sportfreunde
Forchheim
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Fabio Kutterer

Spielbericht
Tipp
2:1


Die Fehler der Konkurrenten fehlerlos ausnutzen. Das wäre ein perfektes Muster des Vierten aus Malsch - funktionierte bisweilen aber nicht. Es ist nunmal so, dass der »Storch« nur selten klapperte, wenn es gegen die dicken Drei ging. In sechs Topspielen holten die »Mälscher« nur 4 Punkte (1:1:4, 9:15). Das reicht nicht, um mit den großen Fischen bachaufwärts zu schwimmen. Gegenteilig dieser These steht der FVM nur 3 Punkte hinter dem Zweiten (50) und präsentiert eine relativ scharfsinnige Heimstärke (3., 7:4:2, 31:13). Kommt die am kommenden Spieltag zum Tragen, wenn die Sportfreunde kommen? Der Gast aus Rheinstetten ist auf dem 8.Tabellenplatz zuhause (35) und verzeichnet ein Minus im Torverhältnis (43:48). Fünfzehn Prozent (ø 14,89) der 47 Verwarnungen gingen an die Bank. Ein lebhaftes Team hinter dem Team beim »Sporti«. Nach drei 1:1-Unentschieden sind es vier Spiele ohne Pleite (1:3:0, 7:5) für den FV. Mit einem Punkt am Federbach will man nun den einstelligen Tabellenbereich festigen. Es ist das 23.Treffen zwischen den Kreisliga-Größen, in denen der »Grießer« klare Kante offenbarte (4:9:9, 29:45).


FV Alemannia
Bruchhausen
-:-
SpVgg
Söllingen
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Lauritz P.Haffner
Furkan Bostancioglu
Luca Hürland

Spielbericht
Tipp
0:2


Für die Heimmannschaft ist die Kreisliga ab 1.Juni Geschichte, Söllingen wird die Saison als eine durchwachsene in die Annalen schieben. Die schwächste Defensive der ersten Tabellenhälfte (49) bei der schwächsten Abwehr der Liga (83) zu Gast, die obendrein noch den harmlosesten Angriff im Schlepptau wähnt (25). Die Pfinztal-Equipe kommt als Siebter auf eine Summe von 35 Punkten; vierzehn Dupfen weniger als zum gleichen Zeitpunkt des letzten Jahres. Einer guten Hinrunde (6.) folgte eine spröde Rückrunde (11.), für den Sammler von gelben (72) und vor allem gelbroten Karten (6). Das alemannische Ensemble registrierte gegen den FC 08 Neureut (1:3) die dritte Pleite in Folge (2:14); der Gang in die A-Klasse ist längst besiegelt. Ein torreiches Spiel entstand in der Hinrunde, als der »Dorndreher« den »Frosch« einwickelte (3:6). Das letzte Saisonspiel hier auf alemannischem Grün finden wir 2019 vor. Damals setzte sich Blauweiß mit einem 3:2 durch.


FVgg 06
Weingarten
-:-
ATSV
Kleinsteinbach
Termin

Sonntag - 12.05.24
18:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

-
Moritz Martin

Spielbericht
Tipp
3:1


Wäre die Saison nach dem 7.Spieltag beendet gewesen - Weingartens langersehnter Traum wäre in Erfüllung gegangen; die Nullsechser stünden in der Landesliga. Seit dem 17.Spieltag befindet sich der »Klemmbeitel« wieder auf dem angestammten 2.Tabellenplatz, um den man nunmehr bangen muss. Der Vorsprung auf starke Neureuter beträgt nur noch ein Dupfen (53). Die beste Defensive (20) spielte gegen die Sportfreunde aus Forchheim nur 1:1; sieben Tropfen aus den zurückliegenden drei Spielen sind definitiv zwei zu wenig (9:3). Kleinsteinbach muss ebenso bangen, denn hier könnte noch völlig kurios was Schlechtes passieren. Der Zwölfte besitzt zwar 7 Punkte mehr als der Vorletzte (25); doch seit vier Spielen ernährt sich der »Rotmantel« spärlich (0:1:3, 5:9) und die Konkurrenten aus dem Tiefgeschoss schlafen nicht. In Weingarten wird die Ernte schmal ausfallen … zum einen muss die Haus-Gemeinde unbedingt gewinnen und zum anderen konnten die Rotweißen von der Bundesstraße nur 14 Zähler in der Fremde rekrutieren. Wir tippen den vierten Sieg der Nullsechser im vierten Treffen (3:0:0, 8:2).


Torjäger


25
Pablo F.von Schnitzler
SpVgg Söllingen

23
Pascal Worg
FV Fortuna Kirchfeld

17
Marcel Trebicki
FC 08 Neureut

Hans Kyei
TV 1896 Spöck

15
Alexander Müller
ASC Grünwettersbach

Nick Huditz
FV Malsch

14
Jannis Kübler
FV Fort.Kirchfeld

13
Ronnie Kastner
FV Malsch

11
Moritz Kätel
FC 08 Neureut

Ousainou Tallah
FV Sportfr.Forchheim
Torhüter


12
Jannis Laifa
FV Fortuna Kirchfeld

9
Nico Holzinger
FVgg 06 Weingarten

8
Jannik Gräfinger
FV 1910 Malsch

5
Seb.Hallmannsecker
FV Leopoldshafen

4
Philipp J.Erles
ASC Grünwettersbach

Fabian Pfeifauf
FC 08 Neureut

Andreas Mall
SpVgg Söllingen

Marvin Baier
TSV Auerbach

Robin de Jong
TV 1896 Spöck

2
Jochen Loidl
ATSV Kleinsteinbach



Duell zwischen Kirchfeld und Auerbach
Foto - Manfred Sawilla