Landesliga Mittelbaden - 22.Spieltag
SVL zu Gast in Ettlingenweier


1.FC
Ersingen
-:-
SV
Huchenfeld
Termin

Freitag - 08.03.24
19:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Benjamin Stockner
Ben Grießmann
Armin Kheil

Spielbericht
Tipp
2:1


Zwischen Ersingen (6., 31) und Huchenfeld (9., 29) liegt nicht viel Material. Beide Teams gehören zum einstelligen breiten Spektrum der Gruppierung; ohne Ängste und ohne Ambitionen. Der Gast ist mit 45 Gegentreffern ein sehr spendabler Zeitgenosse, der gerne mal ne Gasse bildet, wenn’s brennt. Mit einem Drilling am Kirchberg könnte man allerdings am kommenden Gegner vorbeiziehen. Das werden die Hausherren zu verhindern wissen. Der Vierte der Rückrunde verlor keines seiner letzten acht Spiele (4:4:0, 19:8). Das ist grundsätzlich positiv und schreit nach einer Fortsetzung. Sieben Buden im zehnten Meeting, sahen die Zuschauer beim Hinspiel dieser beiden Elfen, in dem Huchenfeld historisch egalisierte (2:4:2, 22:15). Am Schluss notierte Dominik Schuster ein 4:3 für den SVH (Reinle, Brenner, Striegel - Kärcher 2, Fuchs, Yavuz). Werden wir erneut Zeuge eines Spektakels.


SG
Stupferich
-:-
GU-Türkischer SV
Pforzheim
Termin

Samstag - 09.03.24
16:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Maximilian Ritter
Philipp Debatin
Yoshua Zimmer

Spielbericht
Tipp
1:4


Am kommenden Samstag kommt der Spitzenreiter ins Brenk-Stadion, um weiterhin am Projekt, Verbandsliga, zu arbeiten. Die kommende Etappe ist für den Branchenprimus auf den ersten Blick mit einem Sieg verbunden. Die Gelbschwarzen haben gegenüber dem Zweiten, zwei Punkte Vorsprung (54) und verfügen über die beiden besten Mannschaftsteile (58:15). Seit 31 Spielen (23:8:0, 80:23) ist der Goldstadt-Clan, fairste Aktivität in der Gruppe (31:1:0) ohne rote Karte, ungeschlagen. Aktuell lautet die Frage, »wer soll dieser Meute die Stirn bieten?« Für die SG (13., 24 Punkte), lauert die fünfte Niederlage in Serie (4:16) und der Fall in die rote Zone, die nur einen Zapfen hinter dem Dreizehnten beginnt. Der Rückrunden-Letzte holte 17 der 24 Punkte am heimischen Eichwald, was die Situation aber auf keinen Fall entschärft. Dreimal Santos und einmal Söylemez schrieben beim Hinspiel an (Gegentreffer Franke), dass Gelbschwarz mit 4:1 gewann. Ähnlich könnte es am kommenden Wochenende werden.


FC Olympia
Kirrlach
-:-
TuS
Bilfingen
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Johannes Oeldorf
Marco Greco
Marcel Beckmann

Spielbericht
Tipp
2:1


Als die Bilfinger letztmals Gast hier in Kirrlach waren, da standen beide Teams noch im Kandidatenkreis der Verbandsliga. Beim Gast (15.) brennt wieder Licht. Mit dem 2:1 gegen den SV Langensteinbach konnten die Novizen vom Schalkenberg wieder einen Akzent setzen. Drei Punkte fehlen TUS zur Relegation. Die viertschwächste Offensive (37) reist als Underdog nach Kirrlach. Doch nach der neuerlichen Kehrtwende sollte ein Duppen in der Waldstraße keine Utopie mehr sein. Olympia (4.) hängt zwischen den Seilen. Trotz eines 4.Tabellenplatzes ist ein Aufstieg, bei 19 Punkten Abstand zum Zweiten, keine Option. Starke Platzierung, denn mit 48 Gegentreffern sind die »Spraddel« eher unten anzusiedeln. Kein Team der Top-Ten frequentierte dermaßen häufig den Anspielkreis. Sieben Dupfen aus den letzten drei Spielen (2:1:0, 6:4) … folgt die Fortsetzung? Es geschah am 10.Spieltag, als Olympia das Feuer zündete und an den »Mäddich« vorbeizog. Das sah im Hinspiel noch anders aus, denn da gewann der Auf- gegen den Absteiger 4:1 (Hodecker - Altuntas, Cumur 2, Ivanovic). In der Historie führt der Gast aus Pforzheim (3:1:5, 11:19).


VfB 05
Knielingen
-:-
FC
Nöttingen II
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Robert Franke
Valentin Hodler
-

Spielbericht
Tipp
1:0


Ein Duell der Sorgenkinder. Keine dieser beiden Mannschaften konnte sich besser als Platz dreizehn ansiedeln und in beiden Fällen steht der Gang in die Kreisliga auf der Touren-Route. Für den VfB; so würde ich das betiteln, das vielleicht wichtigste Spiel in dieser Saison. Nöttingen symbolisiert aktuell den Relegationsplatz (14.), den Knielingen minimal erreichen möchte. Acht Punkte stehen zwischen den beiden Parteien (15:23) und sollte der schwächste Sturm (16) sein Heimspiel nicht gewinnen, dann sollte die Story vom Coup im Keim ersticken. Nach einem Treffer und 0 Punkten aus den letzten drei Einheiten (1:11) ein Muss. Mit einem 3:4 gegen die SpVgg Durlach-Aue mussten die Nöttinger eine Serie von fünf ungeschlagenen Spielen (2:3:0, 12:8) aufgeben. Die unfairste Elf der Staffel (61 Verwarnungen, sechs Verweise) zählt ein Dupfen zum rettenden Ufer - ein Drilling am Rhein, so begehrt wie Pansen bei Bello. Bessere Knielinger Zeiten waren es, als man Nöttingen letztmals am Rhein begrüßte. Damals fanden beide Teams mit einem Treffer einen Punkt (1:1, Specht - Kissel ET). Das Hinspiel konnte der »Siebsaicher« mit einem 2:1 lila generieren (Kosic - Vögele, Niesner). Vier der letzten fünf Treffer des FC Nöttingen II gegen den VfB Knielingen markierte Niesner (1:2, 0:3).


ASV
Durlach
-:-
SpVgg FC 07
Heidelsheim
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Paul Bickel
Niklas Diehm
Bernd Simon

Spielbericht
Tipp
2:2


Beim Hinspiel war es das Duell zwischen dem Neunten und dem Fünftzehnten. Durlach spielte sich gegen den Ex-Trainer, Mota, in einen Rausch und gewann 7:2 (Dogancay, Vujinovic, Nigliazzo 3, Jerkovic, Vasilj - Ott, Gärtner). Beide Teams konnten seit dem 12.Spieltag ein unwahrscheinliches Hoch manifestieren. Zwei Punkte trennen den Fünften (ASV, 32) vom Siebten (30) und nur 7 Dupfen unterscheiden Heidelsheim vom Relegationsplatz. Ganz schön enge Geschichte, in der es zum aktuellen Zeitpunkt nichts zu verschenken gibt. Die Durlacher mussten mit dem 1:5 gegen GU eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage (6:1:0, 24:7) knicken. Die Elf mit dem drittbesten Sturm (53) ist ein Karten-Fan (57 Verwarnungen, 4 Verweise). Der Fern-Sechste beim Heim-Sechsten und in Heidelsheim will man den Blinker aktivieren. Die beste Negativ-Elf (38:43) ist seit neun Spielen ungeschlagen (7:2:0, 19:7). Neun der dreizehn Spiele gingen an den ASV. Nur dreimal konnten die »Melkkiwwelreiter« den Gegner melken (9:1:3, 34:18). Geschichten von gestern …


FV
Ettlingenweier
-:-
SV
Langensteinbach
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Patrick Raßl
Lukas Buck
Luca Wild

Spielbericht
Tipp
2:2


Ein Karlsruher Derby in Ettlingenweier. Möglich, weil die Langensteinbacher abgestiegen sind. Der Freund des Unentschiedens (6) und Karten-Fetischist (61 gelbe Karten) mit der viertbesten Abwehr (34) zu Gast beim schlechtesten Positiv-Kunden (45:44), der seit fünf Spielen keinen Sieg mehr holte (0:1:4, 7:17) und sich somit als Rückrunden-Fünftzehnter in einem absoluten Formtief befindet. Schwarzblau unterlag am letzten Wochenende Bilfingen 1:2 und beendete drei Einheiten ohne Pleite (2:1:0, 8:3). Der Dritte ohne Ambitionen (16 Punkte Abstand zum Zweiten) könnte mit dem 7.Remis gut leben. »Weier« ist die viertbeste Heim-Mannschaft (21 Punkte). Vier Duppen zur Relegation ist kein Wall, der vor Hochwasser schützt. Einmal besuchten die »Oierkuche« den FVE im Landesliga-Modus. Damals verloren die Schwarzblauen beim Schwarzroten 0:2. Wieder gutgemacht im Hinspiel der aktuellen Saison, dass der SVL mit einem 3:1 gewinnen konnte (Kantz - Saytas, Evis, Surgota)


FV
Neuthard
-:-
SV Kickers
Pforzheim
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Fabian Reuter
Kai Stetter
Jadir Bekir

Spielbericht
Tipp
1:2


Neulinge im Tiefeller … hier zählen nur Siege. Ein 1:1 wie im Hinspiel (Kaiser - de Tullio), wäre für beide Teams eine Niederlage im Klassenkampf. Der Gast kann’s ja … gerade hat die löchrigste Abwehr (64) gegen Ettlingenweier ein halbes Dutzend ohne Dreier beendet (9:28). Fünf Punkte zum Relegationsplatz (18) und gerade jetzt, sollten die Goldstädter (16.) das Gastspiel beim Letzten mit einem Sieg offenbaren. Es wäre das richtige Signal zum (noch) richtigen Zeitpunkt. Neuthard wird wohl dorthin gehen, wo sie herkamen. Bei 12 Punkten zum Ufer sieht die Lage unbunt aus. Zwölf Sausen ohne Sieg (0:3:9, 6:28) und 435 Minuten ohne Gegentreffer für die zweitschwächste Abwehr (56) und Angriff (18). Unvorteilhafte sechs Platzverweise dienten ebenfalls nicht als Lösung der Ergebnis-Krise. Aber wie sagte einst Habeck … »Wir reden hier nicht vom Abstieg, wenn eine Mannschaft mal über Wochen keine Siege einfährt. Sie ist halt nur Letzter!«

SpVgg
Durlach-Aue
-:-
ATSV
Mutschelbach II
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:00 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Roy Dingler
-
-

Spielbericht
Tipp
2:1


Mit einem 4:3 in Nöttingen stoppte der Zehnte aus Aue den drei Spiele andauernden Negativtrend (0 Punkte, 2:7). Der beste Sturm der Zweistelligen (48) will nun der Heim-Flaute (0:0:2, 2:4) ein Ende bereiten und in den einstelligen Tabellenbereich eintauchen. Anderseits bedeuten 4 Duppen Distanz zum Relegationsplatz keine Basis um Blümchen pflücken. Das sollte man den Gärtnern überlassen. Ein Drilling gegen Mutschelbach II würde die lila Burschenschaft aus dem Fokus rücken. Zwei Duppen und zwei Plätze (8.) besser steht die viertbeste Fern-Infanterie (15, 16:14) und fünftstärkste Truppe der Rückrunde. Gerne spielt das drittfairste Equipment mit der unruhigen Trainerbank (6 Verwarnungen) mal remis (5). Das wäre auch für das kommende Spiel eine Option und wäre das vierte Spiel ohne Niederlage (2:1:0, 7:3). Diese beiden Teams bewegten sich im aktuellen Saisonverlauf fast im Gleichschritt zwischen Platz fünf und Platz 13. Ganz anders der Verlauf im Hinspiel, dass Aue mit einem 5:0 adipös gestaltete (Dönmez 2, Kupferer, Kovacevic 2). Weniger Grund zur Freude brachte der letzte Heim-Kick gegen die »Waldenser« im März 23. Damals reisten die »Mutschis« mit einem 3:0 in die Heimat (Freeman 2, Brunner ET).


1.FC
Ispringen
-:-
FC
Östringen
Termin

Sonntag - 10.03.24
15:30 Uhr
(22.Spieltag)

Schiedsrichter

Albrecht Morast
-
-

Spielbericht
Tipp
1:3


Achtung, der Doktor kommt in die Turnstraße. Dr.Albrecht Morast wird den Klassenkick leiten. Eigentlich glasklar und doch undurchsichtig. Der klare Favorit aus Östringen kassierte im Hinspiel vier Buden (4:4, Hajeck, Hinsa, Krause, Scarafilo - Roedling 2, Krämer, Ockert), nachdem man sich zwei Mal ohne Treffer trennte (2022). Insgesamt vier der acht gemeinsame Spiele endeten unentschieden (1:4:3, 12:16). Das wäre aus Sicht der besten Fern-Riege eine Ohrfeige, nachdem man mit einem 1:6 beim ASV Durlach die Tabellenführung leichtfertig abgab. Zwei Duppen Abstand (52) zum Ersten bei einem Spiel mehr … Östringen darf sich kein Malheur in der Turnstraße erlauben. Halb so viel Duppen (26) besitzt der Hausherr, der mit dem 12.Tabellenplatz inmitten des Klassenkampfes wuhlt. Elf Heimpunkte machen eine gewisse Disharmonie zur Heimat aus; drei Punkte zum Relegationsplatz wiederum eine Liebäugelei zur Kreisliga. Um hier sämtliche negative Stimmen zu bändigen, sollte gegen den FC Östringen ein (Teil-) Erfolg eingeräumt werden.



Torjäger


22
Patrick Roedling
FC Östringen

19
Komlan Agbegniadan
FC Olympia Kirrlach

18
Barkin Saytas
SV Langensteinbach

Dominic Riedel
SV Langensteinbach

16
Alex Jawo
GU/TSV Pforzheim

13
Valentino Vujinovic
ASV Durlach

Simon Vögele
FC Nöttingen II

12
Kevin Geiger
1.FC Ersingen

Meldin Kovacevic
SpVgg Durlach-Aue

Maurice Mayer
SpVgg FC Heidelsheim

Torhüter


9
Bünyamin Karagöz
GU/TSV Pforzheim

7
Mike Haberkorn
FC Östringen

5
Dustin D.Ajder
1.FC Ersingen

Jason Jäger
SpVgg Durlach-Aue

Florentin Glockner
VfB 05 Knielingen

3
Dominik Kutija
FV Ettlingenweier

Daniel Tomic
SG Stupferich

Kristian K.Alexandrov
SV Langensteinbach

2
Marius Kusterer
1.FC Ispringen

Max Lud
ASV Durlach



Die SG Stupferich auf Kurs
Foto - pfoschdeschuss