Kreisklasse B3 Karlsruhe

Palmbach, Forchheim, Völkersbach ... das Derby lebt!



FV Sportfreunde
Forchheim III
TSV
Spessart


Termin

23.September 22
19:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael Romanowski

Tipp
1:2

Vorbericht
Spessart machte am letzten Spieltag mal wieder ein sehr gutes Spiel; Busenbach II wurde mit einem 5:0 am Spechtwald bezwungen. Sollten die »Eber« auch bei den Sportfreunden gewinnen, dann tritt die Holz-Equipe in die Phalanx der Ambitionierten ein. Wesentlich weiter hinten finden wir die »Grießer« (13.). Ein Duppen aus den letzten drei Spielen (0:1:2, 7:13) konnten den Ilic-Knaben nicht weiterhelfen. Mit einem 2:6 unterlag man am letzten Spieltag dem »Frosch« aus Bruchhausen. Vorausgesetzt die »Sportis« verlieren den kommenden Machtkampf … nur 2 Punkte trennen den Hausherrn mit der lausigsten Abwehr (23) vom Rotlicht am Tabellenende.


TSV
Palmbach II
SC
Wettersbach II


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Peter Barth

Tipp
1:3

Vorbericht
Derbykick in der Waldbronner Straße. Der TSV II erwartet den benachbarten SCW II zum Stelldichein im Bergdorf-Vergleich. Die »Kiwwelbacher« sind nicht nur sportlich erfolgreich (3.); die Schwarzroten sind das fairste Team der Liga. Sieben der 10 Dupfen entstanden aus den zurückliegenden drei Kicks (8:2). Palmbach gehört die Rolle der Olivia beim Fight mit Popeye. Nur ein Saisonsieg ziert das Konto der »Schackebreiner« zur aktuellen Stunde. Der Tabellenzehnte hat gerade einmal 3 Punkte Vorsprung auf den momentan Letzten. Können die Grünschwarzen das Lokal-Duell dazu nutzen, den einstelligen Tabellenbereich zu erklimmen oder werden wir Zeuge vom Flug des »Phönix« ans Gipfelkreuz?


FC
Busenbach II
SV
Bad Herrenalb


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Philipp Decker

Tipp
1:3

Vorbericht
Das Tor zum Schwarzwald empfängt am kommenden Spieltag die Kloster-Kicker von der Teufelsmühle. Nach dem 0:5 in Spessart stehen die Rotschwarzen mit dem schwächsten Sturm (5) auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nur 2 Duppen mehr, und die »Würschd« würden auf einem 9.Tabellenplatz abhängen. Noch stehen die Chancen gut, den Keller aufwärts zu verlassen. Das Knallen der Sektkorken konnte man bis Fischweier vernehmen. Der SV Bad Herrenalb feierte am letzten Sonntag seinen ersten Saisonsieg gegen den TSV Auerbach II (3:0). Der 12.Tabellenplatz lässt die »Bollenhut-Buben« nicht gerade in Euphorie verfallen; doch mit dem Triumph ist erst einmal die hässliche Serie von sechs Spielen ohne weg (0:4:2, 10:16). Es liegt sehr nahe, dass die Adomeit-Allianz zeitnah nachlegen möchte.


TSV
Auerbach II
FV
Ettlingenweier III


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Aljoscha Hartmann

Tipp
2:1

Vorbericht
Dreimal traf man den FV Ettlingenweier III im Mühlenweg an; dreimal reisten die »Bohnegringl« ohne Punkte ab (2:0, 4:1, 2:1). Die Hausherren hören das gerne - schließlich müssen die Karlsbader am kommenden Spieltag einen Sieg verbuchen Sieben Spiele wartet der Drittletzte (5 Punkte) auf einen Drilling für den »Bax« (0:3:4, 10:20). Vier Einheiten sind’s beim Elften aus Ettlingenweier (0:2:2, 3:9). Beginnen sollten die Rotschwarzen mit einem Torerfolg nach 270 Minuten. Sollte das gelingen, dann könnte man über einen Erfolg im Pneuhage-Stadion nachdenken. Ein Remis würde reichen um den TSV II auf Abstand zu halten. Derzeit trennen die beiden Mannschaften 2 Striche.


ATSV
Mutschelbach III
SC
Schielberg


Termin

25.September 22
13:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Pascal Öhlschleger

Tipp
2:2

Vorbericht
Kult und Kunst war gestern - die »Dachtrofschwobe« sind gegenwärtig in den Mittelstand der B-Klasse angekommen. Nach 221 torlosen Minuten stehen 0 Punkte (0:3) aus 180 Minuten Fußball im Schaukasten. Was ist los mit den »Treppen-Recken«? Nun spielt der Sechste gegen den neuen Spitzenreiter aus Mutschelbach III. Hier können die Nölting-Jungs aufgrund des Abstandes zum Gastgeber feststellen, wieviel Diskrepanz zur Wunschposition herrscht. Sechs Dupfen sind es zur aktuellen Stunde. Die »Mutschis« sind noch ohne Saisonniederlage (4:1:0, 20:10) und besitzen obendrein den stärksten Sturm (20). Um dort oben bleiben zu wollen, muss der »Schmierbrenner« einen Dreier einfahren. Beim letzten Gastspiel der Schielberger klappte das nicht (0:1) - das liegt allerdings fünf Jahre zurück (0:1).


FT
Forchheim
TV 1900
Mörsch


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Uwe Esch

Tipp
3:0

Vorbericht
Uwe Esch wird am kommenden Spieltag den Derby-Kracher am Dammfeld leiten. Sportlich trennen beide Teams derzeit Welten. Der Zweite erwartet den Letzten. Die Freien sind seit sieben Spielen ungeschlagen (5:2:0, 15:3); die stärkste Liga-Defensive (3) hält seit 278 Heimminuten die Null. Wie sollte Mörsch mit dem lausigsten Sturm diesen Wall überwinden? Das 1:1 der »Schlittich« gegen Völkersbach war der erste Punkt in der neuen Saison. Der wirkt wie Puderzucker auf dem Küchentisch. Das Gebäck fehlt noch, denn mit dem einen Dupfen hat weiterhin eine furchterregende Serie Bestand, die da den Turner mit 27 Spielen ohne Dreier (0:4:23, 12:98) in Verbindung bringt. Neun der 24 Gegeneinander mit FT endeten unentschieden bei gleicher Sieg-Anzahl (7:9:7, 31:33). Nun werden die Freien wohl die Führung übernehmen.


SV
Völkersbach
FV 1910
Malsch II


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Alexander Büttner

Tipp
2:1

Vorbericht
Ein Derby am Wasen zwischen dem SVV und dem FVM II. Das fand schon einmal in der A-Klasse statt und liegt 15 Jahre zurück (2007). Auch wenn ein 1:1 der Wasen-Jungs bei Schlusslicht, TV Mörsch, nicht als Erfolg einzustufen ist - die »Besebinder« stehen ohne Saisonniederlage auf einem überragenden 4.Tabellenplatz. Friede, Freude, Eierkuchen in Völkersbach. Freifahrtsflug am Federbach. »Machet die Fenster zu; der Storch hat abgehoben!« Malsch befreit sich mit einem 2:0 von der Sieglosigkeit (0:3:2, 12:15). Nun wollen die Gelbschwarzen unbedingt nachlegen. Sicher wird das kommende Spiel beim Nachbarort ein schweres Unterfangen. Doch auch dieses Spiel beginnt bei 0:0 - und die »Mälscher« haben es nun verinnerlicht und wissen wie es funktioniert.


SV Schwarz-Weiß
Mühlburg
FV Alemannia
Bruchhausen II


Termin

25.September 22
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Süleyman Bostanci

Tipp
2:1

Vorbericht
Nach zuletzt aufstrebender Leistung und 7 Punkte aus drei Spielen (8:4) wurden die Mühlburger im Rahmen des Wettersbacher Oktoberfest verzapft und ent(kron)korkt. Mit einem heftigen 1:5 musste man dem Aufsteiger den Vortritt lassen. Nun will der Achte wieder trumpfen und den Siebten, Bruchhausen II, besiegen und überholen. Die brachten das Kunststück fertig in fünf Spielen Niederlagen zu vermeiden obgleich man nur einen Sieg verursachte (1:4:0, 11:7). Über den Saisonrand hinaus sind es sieben Spiele ohne Schlappe (2:5:0, 18:10). Ein Unentschieden würde keinen im »Froschbach« überraschen. Zum ersten Mal wagt sich der Alemanne aus der zweiten Reihe an den Alten Mühlburger Bahnhof.





Torjäger

7
Marius Mößner (FV Ettlingenweier III)

6
Senthilvinayagan Guruparan (TSV Palmbach II)
Sebastian Dohm (TSV Spessart)

5
Dennis Axtmann (SC Schielberg)

4
Niklas Balzer (FV Alemannia Bruchhausen II)
Christian Röth (FV Alemannia Bruchhausen II)
Keven Kauffeld (SC Wettersbach II)
Leonard Meixner (SV Bad Herrenalb)
Marco Flöh (TSV Spessart)

3
Jermaine Moore (ATSV Mutschelbach III)


Torhüter

2
Peter Scholven (FV Ettlingenweier III)
Marco Rausch (SV Völkersbach)

1
Benjamin Laufer (ATSV Mutschelbach III)
Dominik Martin (FC Busenbach II)
Moritz Hary (FT Forchheim)
Jannik Schwander (FT Forchheim)
Robin Leonhardt (FT Forchheim)
Niclas Reisenauer (FV 1910 Malsch II)
Jan Dieckmann (FV Alemannia Bruchhausen II)
Ben Zechiel (SC Wettersbach II)





Für den TSV Palmbach II kann nur der Klassenerhalt zählen!?
Foto - pfoschdeschuss