Kreisklasse B3 Karlsruhe

Lokalkampf in »Weier«


FV
Ettlingenweier IIII
FV Alemannia
Bruchhausen II

Termin

13.November 22
12:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Günter Vogel

Tipp
2:2

Vorbericht
Günter Kirchenbauer musste beim letzten Derby-Gefecht in E sieben Buden notieren. Die Hausherren gewannen 2019 7:0. Von einem solchen Resultat können die »Gringl« aktuell nur träumen. Der Vorletzte hat sein zwölf Spielen keinen Sieg mehr eingefahren (0:5:7, 17:35). Acht Punkte besitzt der FVE - drei Duppen fehlen zum rettenden Ufer, das derzeit Palmbach II besetzt (11 Punkte). Alemannia II spielt eine überraschend gute Runde. Wie »Weier« mag auch der »Frosch« das Remis (5). Mit 17 Punkten finden wir Blauweiß allerdings auf einem recht passablen 9.Tabellenplatz wieder. Lange mussten die Alemannen warten um auswärts zu ernten. Die letzten beiden Reisen konnten die kommenden Gäste dann aber gewinnen (4:2). So soll’s weitergehen.


FC
Busenbach II
SV Schwarz-Weiß
Mühlburg II

Termin

13.November 22
12:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Jonas Hund

Tipp
1:3

Vorbericht
Nach einer etwas sanfteren Phase, in denen die Schwarzweißen 2 Punkte aus drei Spielen holte (0:2:1, 2:4), konnten die »Milchseihlen« Auerbach II mit einem 2:1 einlullen. Der ganz große Unterschied beim Dritten herrscht zwischen Partien am Bahnhof und Gefechte außerhalb des Reviers. Nur 7 der 24 Duppen erzielten die Potye-Jungs in der Fremde. Gewinnen die Gäste das kommende Spiel, dann könnte ein Aufstiegsplatz winken. Der FCB II hat bekanntlich den schwächsten Sturm der B3 (17) - die letzten drei Rundenspiele vom Pech verfolgt. Immer einen Treffer erzielt; zweimal 1:2 verloren und beim letzten Gefecht stand immerhin ein Strich auf dem Rechner (1:1 vs Sportfreunde III). Vier Punkte trennen die Waldbronner dato vom Vorletzten.


TSV
Auerbach II
TSV
Palmbach II

Termin

13.November 22
12:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Carmine Fiorillo

Tipp
2:2

Vorbericht
Jammerschade … nach 6 Punkten in Serie (8:5) unterlag Auerbach am Mühlburger Bahnhof. Was blieb ist ein Big Mac beim »Clownskopf« und eine warme Dusche. Nur zwei der sechs Spiele im Pneuhage-Stadion gestalteten die Hausherren mit einem Sieg (2:1:3, 13:20). Auerbach II, als Elfter, trennen aktuell 3 Punkte vom Drittletzten, TSV Palmbach II. Gute Kunde, schlechte Kunde … Camilo Kuhn konnte am letzten Wochenende nach 468 Minuten mal wieder einen grünschwarzen Palmbach-Treffer markieren. Das änderte aber nichts an der fünften Schlappe in Serie (0 Punkte, 2:19). Die Dritte aus Mutschelbach war da (2:5). Beide TSV-Fraktionen treffen mit jeweils 35 Gegentreffern aufeinander. Ein Keller-Kick, der von zwei großzügigen Abwehrreihen geprägt wird. Ob wir viele Tore sehen werden?


ATSV
Mutschelbach III
SV
Völkersbach

Termin

13.November 22
12:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Alexander Kunzmann

Tipp
1:1

Vorbericht
Einmal standen sich diese beiden Teams 2019 am Wasen gegenüber. Damals kam man nicht überein wer denn den Dreier für sich beanspruchen darf. Die Partie endete mit einem 3:3 dazumal im C-Jargon. Das kommende Spiel ist das Topspiel des kommenden Wochenendes. Der Vierte mit dem zweitbestem Sturm (34) trifft auf den Zweiten, mit der zweitstabilsten Defensive (11). Zwei Duppen trennen den heimischen »Schmierbrenner« vom Aufstiegsplatz; zwei Punkte trennen den Waldenser vom Gast aus Völkersbach, nachdem der ATSV III die letzten drei Spiele gewinnen konnte (9:3). Völkersbach kann entspannt nach Karlsbad reisen. Realität und Ambitionen klaffen weit auseinander … zu Gunsten der Kromke-Kicker, die seit fünf Saisonspiele keine Niederlage mehr verbuchten (5:2:0, 16:5). So oder so … der SVV ist momentan die Überraschung der Staffel.


TSV
Spessart
FT
Forchheim
Termin
13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Norbert Geggus

Tipp
2:2

Vorbericht
Sieg für den TSV am letzten Wochenende (4:2). Der zuletzt in Fahrt gekommene TV Mörsch machte am Spechtwald Halt. Nach zwei Niederlagen (3:6) ein wichtiger Dreier des Achten mit dem besten Liga-Sturm (38) und schwacher Abwehr (31). Der kommende Gegner wird, erstens, gewichtiger und zweitens, ein Altbekannter sein. Bereits 25 Spiele und 100 Tore groß ist die Historie dieser beiden B-Klassen-Inventare (8:5:12, 46:54). Wird der 13.Sieg der Gäste die Freien wieder in den Aufstiegs-Karussell befördern? Der Fünfte steht ein Spiel und 3 Dupfen hinter dem Zweiten aus Völkersbach. Sieben Punkte waren es aus den letzten drei Partien (10:2) und wenn man die Frage zulässt, warum die beste Defensive (8) mit nur einer Saisonniederlage auf Platz fünf verweilt? Die »Grießer« lieben das Remis (4).


TV 1900
Mörsch
FV 1910
Malsch II

Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Hüseyin F.Subasi

Tipp
2:2

Vorbericht
Kann passieren … doch die TV’ler müssen gleich nachlegen um die gute Form zu halten. Sieben ungeschlagene Spiele (3:4:0, 16:5) die den »Schlittich« aus dem Dickicht führte. Doch beim Spessarter »Eber« sahen die Mönsters-Mannen nur den Bürzel des Vierbeiners (2:4). Der Remis-Fetischist vom Unteren Legel (5) hat als Zehnter 6 Punkte zum Vorletzten angelegt. Ein starkes Stück, denn vor wenigen Wochen (4.bis 7.Spieltag) stand Blauweiß noch auf dem letzten Tabellenplatz. Die Gäste vom Federbach stehen zwei Punkte und zwei Plätze schlechter (12., 12 Punkte) als die Einheimischen. Mit der löchrigsten Defensive (35) bewaffnet, wird die Tour angetreten. Wie beim kommenden Gegner würde auch dem »Storch« ein Sieg verdammt guttun. Beide Mannschaften werden um den freiliegenden wichtigen Dreier feilschen, bis der Schlusspfiff ertönt.


SC
Schielberg
SC
Wettersbach II

Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
2:2

Vorbericht
Die Schielberger haben wir weiter oben erwartet; dem »Phönix« haben wir als Novizen einen solchen Quantensprung nicht zugetraut. Die Nölting-Crew kam spät in Form; doch rechtzeitig um dem Spitzenreiter vom Tannweg Paroli zu bieten. Zehn Treffer (10:5) in den letzten vier Spielen brachten dem »Stahltrepplern« 10 Punkte und Tabellenplatz acht. Elf Punkte Distanz (19) zum Gipfel - da würde gar der Jeti die Backen aufblasen. Gewinnen die Albtäler jedoch das kommende Spiel, dann wäre ein kleiner Schritt bewältigt. Nicht so einfach, denn mit dem SCW II kommt die Truppe der Stunde in die Waldstraße. Seit neunzehn Reisen ist die rotschwarze Equipe unbesiegt (17:2:0, 71:9) und der Vorsprung der besten Sturmfront (38) auf den Zweiten, Völkersbach, ist 5 Punkte groß.


SV
Bad Herrenalb
FV Sportfreunde
Forchheim III

Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Vasile Ravar

Tipp
2:1

Vorbericht
Sieben der dreizehn Spiele des SVH endeten mit einem Unentschieden. Damit können die Albtäler den St.Martins-Tag als den ihrigen Feiertag verwenden. Neun ungeschlagene Spiele (4:5:0, 20:12) und trotzdem steht die Adomeit-Armee meilenweit entfernt von Gut und Böse auf dem 7.Tabellenplatz der Liga. Der Heim-Fünfte und Fair-Letzte (17 Verwarnungen, zwei Verweise) sollte am kommenden Spieltag Favorit gegen den Letzten aus Forchheim sein. Der fünfte Saisonsieg ist möglich. Die Dritte aus Forchheim hat mit 42 Gegentreffern nicht nur die schlechteste Abwehr in der Formation. Sechs Punkte sind es bereits zum rettenden Ufer (5 Punkte) uns seit elf Rutschen haben die »Grießer« keinen Sieg mehr kreiert (0:2:9, 16:32). Die Gäste sind also gefordert … allzu lang sollte man beim FV III nicht mehr warten um einen Dreier anzulocken.





Torjäger

9
Marco Flöh (TSV Spessart)

8
Dennis Axtmann (SC Schielberg)
Moukaila Nimon (SV Schwarz-Weiß Mühlburg)
Sebastian Dohm (TSV Spessart)

7
Sven Zinkgraff (FT Forchheim)
Marius Mößner (FV Ettlingenweier III)
Jan Köster (SC Wettersbach II)
Niklas König (SV Völkersbach)
Tim Buchholz (TSV Spessart)

6
Dorgeles Pichele (SV Schwarz-Weiß Mühlburg)


Torhüter

5
Marco Rausch (SV Völkersbach)

4
Fabio Lauinger (SV Schwarz-Weiß Mühlburg)

3
Robin Leonhardt (FT Forchheim)

2
Benjamin Laufer (ATSV Mutschelbach III)
Moritz Hary (FT Forchheim)
Peter Scholven (FV Ettlingenweier III)
Jens Speck (SC Wettersbach II)
Tobias Prax (SV Bad Herrenalb)
Paul Klöpper (TSV Spessart)
Stephan Nakovics (TV 1900 Mörsch)





Für den TSV Palmbach II kann nur der Klassenerhalt zählen!?
Foto - pfoschdeschuss