Kreisklasse B3 Karlsruhe - 26.Spieltag
Vergleich in Palmbach


SSV 1847
Ettlingen II
-:-
TV 1900
Mörsch
Termin

Sonntag - 05.05.24
13:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Günter Vogel

Spielbericht
Tipp
2:2


Der TV aus Mörsch darf nach drei Spielen ohne Sieg weiterhin vom Aufstieg träumen (0:1:2, 4:9), weil anscheinend keiner Zweiter werden möchte und die ambitionierten Teams im Kollektiv versagen. Der Dritte (46) hat einen Ein-Punkte-Rückstand auf den Dritten; die zweitbeste Defensive (39) hielt im letzten Spiel die Kiste (fast) sauber; der Mörscher Sturm konnte im Gegenzug einmal stechen (1:1). Ettlingen II ist aktuell zu allem im Stande. Mit einem 4:2 über Palmbach feierte der »Dohlenatz« bereits die fünfte Einheit ohne Pleite (4:1:0, 12:3). Die schwächste Plus-Bande (59:51) ist als Dritter der Heimspiele und Zweiter der Rückrunde auf keinen Fall der Außenseiter. »Nicht jetzt!« Die Fairsten (34:1:0) stehen mit 34 Zählern auf dem 10.Tabellenplatz. Nur einmal gewann der SSV II gegen die Elf vom Unteren Legel (1:1:5, 9:24). Ein 7:0 für die »Schlittich«, wie im Hinspiel? Ausgeschlossen!


ASC
Grünwettersbach II
-:-
PS
Karlsruhe
Termin

Sonntag - 05.05.24
13:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Patrick Knörr

Spielbericht
Tipp
1:1


Auf einmal ist die Post wieder dabei ohne zuletzt geglänzt zu haben. Das liegt daran, dass allesamt, die den 2.Tabellenplatz im Visier haben, patzen, als gebe es kein Morgen mehr. Drum sind die Jungs vom »Stock am Wald« nach 4 Dupfen aus zwei Einheiten (5:2) drei Zapfen vom Eisladen entfernt (44). Der Fünfte, der nur auf dem 9.Platz der Rückrunde geführt wird, ist überdies hinaus die fairste Equipe der Staffel (31:1:0). Der ASC II erzielte in den letzten beiden Spielen fünf Buden ohne einen Dreier zu erzwingen (0:1:1, 5:6). Das beste Minus-Team (54:56) liegt mit 38 Punkten auf dem 8.Rang der B3; vier Einheiten vor dem zweistelligen Tabellenbereich. Eines der besseren Spiele lieferte Grünwettersbach im Hinspiel in Rüppurr ab. Damals sprang ein 2:0-Sieg für die Funkturm-Fusion heraus (Renner, Firnkes).


SG
Stupferich II
-:-
FV Alemannia
Bruchhausen II
Termin

Sonntag - 05.05.24
13:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Josef Reindl

Spielbericht
Tipp
3:1


Bruchhausen gehört zu einem Trio, dass mit 19 Punkten auf den letzten drei Plätzen der Liga beheimatet ist. Direkter Fall bis sicheres Ufer - alles ist machbar. Der letzte Tabellenplatz ist in den Händen des »Frosches«, der immerhin seit drei Spielen nicht mehr verloren hat und nun die Chance beim Schopfe packen möchte (1:2:0, 10:7). Die schwächste Defensive (88) ermöglichte dem ASC Grünwettersbach II am letzten Wochenende drei Einschüsse beim Remis (3:3) auf dem heimischen Teppich.. Im sicheren Hafen sind die »Pelzmüller« aus Stupferich. »Zu sicher?« Sechs Gegentreffer in den letzten beiden Spielen (0:1:1, 3:6) für den Letzten der Disziplin (45:2:5) und Siebten der B3 (41). Elf Jahre ist es inzwischen her, als Alemannia hier am Eichwald zu Gast war. Damals setzte sich die rotschwarzen Kicker mit einem 3:0 durch. Übrigens wie auch im Hinspiel, als man den Vergleich mit einem 4:2 für sich entschied. Unentschieden kennen die Protagonisten nicht. In acht Zusammentreffen gewann jede Mannschaft vier Mal (14:37).


FV
Ettlingenweier III
-:-
SC
Schielberg
Termin

Sonntag - 05.05.24
13:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Jonas Hund

Spielbericht
Tipp
1:2


Zwischen dem 6.und den 21.Spieltag turnte der FVE III vor dem SC Schielberg herum. Gewonnen haben sie noch nie gegen den »Dachtrofschwob« (0:0:6, 8:27). Zehn Spiele sind die Rotschwarzen mittlerweile ohne einen Sieg (0:4:6, 10:27); der Neunte (35) und Rückrunden-Letzte scheint aber auf dem Weg der Besserung zu sein. Nach zwei Treffern aus vier Spielen, erzielte der »Bohnegringl« am letzten Spieltag drei Buden in einem Kick (3:3, FC Busenbach). Schielberg ist neuerdings wieder im Rennen um den Schinken. Fünf Zähler trennen den Sechsten (42) vom Zweiten, nachdem die Jungs aus den Höhen den »Kuckuck« einlullten (3:0). Jetzt kommt das Steckenpferd der »Stahltreppler« und das ist der Fernverkehr. In den vergangenen neun Reisen stand immer was Zählbares im Portfolio (7:2:0, 30:9). Das Hinspiel nutzte Noah Armando Renschler um in den Blickpunkt zu rutschen. Beim 5:3 Sieg des SCS erzielte der Rotweiße vier Treffer.


TSV
Auerbach II
-:-
FC
Busenbach II
Termin

Sonntag - 05.05.24
13:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Vincenzo di Cataldo

Spielbericht
Tipp
1:2


Nach einem Ausflug auf den 9.Tabellenplatz (15.Spieltag) sind die Busenbacher wieder in den ehemaligen vier Wänden angekommen (2., 47); ein Dupfen vor Tabellenplatz drei auf Rang zwei. Die beste Defensive (37) musste am vergangenen Wochenende dreimal zum Mittelpunkt pilgern (3:3 Ettlingenweier III) und ließ ein 2:1 über Ittersbach folgen. Drei rote Karten im Saisonverlauf und vier Zähler aus den vergangenen zwei Spielen (1:1:0, 5:4) wirken optimal. Stark ist ein 1.Platz im Rückrundenverlauf. Auerbach II muss nach zwei Pleiten in Serie (3:9) bangen. Neunzehn Punkte für den Vierzehnten ergaben drei Optionen. Rettendes Ufer; Relegation oder ein direkter Abstieg in die C-Klasse. Sechzehn der 19 Striche holten die »Kugelbax« hier am Mühlenweg. Am kommenden Spieltag muss Ertrag her, sonst könnte es zügig im Pneuhage-Stadion werden. Gegen Busenbach holten die Karlsbader nur zwei Siege (2:2:10, 15:35) in vierzehn Treffen. In den letzten vier Begegnungen mit den Waldbronnern fehlte eine Zutat gänzlich. Wir registrieren keinen einzigen TSV-Treffer (0:2, 0:0, 0:2, 0:3).


TSV
Palmbach
-:-
TSV
Spessart
Termin

Sonntag - 05.05.24
15:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

-

Spielbericht
Tipp
2:2


Nach zwei Niederlagen in Serie (2:6) sollte man meinen, die Palmbacher sind aus dem Rennen. Nicht in der B3, denn hier scheint keiner Zweiter werden zu wollen. Die »Schacke« sind mit 45 Punkten Vierter und besitzen weiterhin gute Chancen, in die A-Klasse aufzusteigen. Hier in der Waldbronner Straße gewann der TSV die vergangenen beiden Einheiten (9:2). Dreißig der 45 Zähler fanden auf dem eigenen Grün statt. Mit 132 Torbeteiligungen sind die Biehl-Burschen die Mannschaft, mit den meisten Torbeteiligungen. Die beste Offensive (83) gegen die zweistabilste Defensive (39), die beim Gast und Spitzenreiter daheim ist. Zwölf Punkte Vorsprung (58) besitzen die Essig-Jungs und bei einer guten Konstellation am kommenden Spieltag darf man am Spechtwald den Aufstieg feiern. Die zweitbeste Sturmreihe (73) verlor in keinem ihrer vergangenen zwölf Fern-Kicks (11:1:0, 37:13). Ausgleich vor dem Aufstieg? Die Historie spricht dezent für Grünschwarz (8:4:7, 48:42). Keinen Sieger fanden wir im Hinspiel (2:2).


SV
Bad Herrenalb
-:-
FV 1910
Malsch II
Termin

Sonntag - 05.05.24
15:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Tobias Neubauer

Spielbericht
Tipp
1:1


Malsch II ist für uns das Team der Neuzeit. Vom 4.bis zum 19.Spieltag standen die Gelbschwarzen auf dem letzten Tabellenplatz und wer damals auf den »Storch« gesetzt hatte, der wurde schallend ausgelacht. Doch dann kommen die Burschen aus der Winterpause und überraschen als Rückrunden-Fünfter. Inzwischen hat der Dreizehnte (24) 5 Punkte Abstand zum Sechzehnten; zehn Duppen entstanden aus den letzten vier Spielen (18:10). Ein kurzes Hoch wurde dem SV Bad Herrenalb zuteil. Sieben Zähler aus drei Kicks (5:2) und dann folgte ein mysteriöses 1:5 gegen ein Kind des Tiefkellers, ATSV Mutschelbach III. Der Fair-Vorletzte (56:5:0) bleibt das Liga-Rätsel; der Zwölfte hat aber den Klassenerhalt im Hosensack (29). Einen Kantersieg feierte der »Käfig voller Narren« beim letzten Anflug der »Mälscher« 2023. Mit einem 8:1 wurde der Gast heimgeschickt. Das Hinspiel hingegen ging an die FV-Familie (2:3).


VfR
Ittersbach
-:-
ATSV
Mutschelbach III
Termin

Sonntag - 05.05.24
15:00 Uhr
(26.Spieltag)

Schiedsrichter

Alois Jungkind

Spielbericht
Tipp
2:1


Der Heim-Letzte trifft auf das Schlusslicht der Ferne. Wer kann seiner Phobie im Karlsbad-Derby Herr werden? Mutschelbach benötigt händeringend Summen; die »Waldenser« stehen punktgleich mit dem Letzten auf dem vorletzten Tabellenplatz (19), weil man 5:1 gegen Herrenalb gewinnen konnte. Die zweitschwächste Defensive (81) rollt mit einem Manko zu den Ittersbachern. Seit achtzehn Reisen haben die »Schmierbrenner« keinen Brand mehr inszeniert (0:3:15, 21:73). Ittersbach beteiligte sich im Laufe der Saison an nur 93 Treffern (41:52) und ergatterte 29 Dupfen (11.). Zehn Zähler zum Letzten - diese Geschichte sollte in trockenen Tüchern sein. Bevor man am letzten Spieltag 0:3 gegen Schielberg und unter der Woche 1:2 in Busenbach verlor, war man fünf Spiele ungeschlagen (3:2:0, 12:3). Die zweitbeste Abwehr der Zweistelligen (52) ist dato Rückrunden-Zwölfter. Neun Tore beim letzten Besuch der »Mutschis« hier beim VfR 2020. Sechs für den Hausherrn und nur drei für den Gast.



Torjäger


27
Florian Huber
TV 1900 Mörsch

21
Felix Schmidt
TSV Palmbach

17
Laurin Keller
PS Karlsruhe

16
Frederic Stamm
TSV Spessart

15
Jascha Rehnig
TSV Spessart

14
Milan Hoffmann
TSV Palmbach

13
Denis Üstün
ASC Grünwettersb.II

Dennis Mohr
ASC Grünwettersb.

12
Kai Altinger
FC Busenbach II

Enes Yavuz
SV Bad Herrenalb
Torhüter


5
Paul Klöpper
TSV Spessart

Stephan Nakovics
TV 1900 Mörsch

4
Nick D.Berkhan
PS Karlsruhe

Miko Link
SSV 1847 Ettlingen II

Alexander Sturm
TSV Palmbach

3
Collin Leonhardt
SC Wettersbach II

Florian Siebler
SG Stupferich II

Rouven Peschke
TV 1900 Mörsch

Pascal Nickles
VfR Ittersbach

2
Luca Meier
ATSV Mutschelb.III




Duell zwischen Palmbach und Stupferich II
Foto - Manfred Sawilla