Kreisklasse B3 Karlsruhe - 27.Spieltag
Großkampf an der Albhöhe


FC
Busenbach II
-:-
TSV
Palmbach
Termin

Sonntag - 12.05.24
12:30 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

-

Spielbericht
Tipp
2:2


In Waldbronn-Busenbach könnte am Ende der Saison ein HappyEnd entstehen. Die Erste hat nun doch wieder die Chance in die Kreisliga aufzusteigen, sodass der Weg für die Zweite frei wäre. Welch ein Szenario. Die Reserve besitzt den schwächsten Sturm der Einstelligen (50) und ist trotzdem die zweitbeste Truppe im Rund. Die beste Defensive (38) macht’s möglich - kein Team beteiligte sich an so wenig Treffern (88). Das 1:1 gegen Auerbach II war bereits das sechste Unentschieden; der Vorsprung auf den 3.Tabellenplatz ist hauchdünn (1 Punkt). Die Kamikazen-Kicker aus Palmbach (140 Torbeteiligungen, 87:53) kommen mit dem besten Sturm (87) und einem Zwei-Punkte-Rückstand auf die Busenbacher (46). Sieben Zähler war das Resultat, das ihnen die letzten drei Spiele beschert haben (13:6). In der Fremde tut sich der »Schackebreiner« zuletzt schwer. Die vergangenen beiden Touren hatten keine Nachgeschichte (0, 2:6). In der Hinrunde schenkten die Grünschwarzen der besten Abwehr fünf Dinger ein (1:5) und auch in den Spielen zuvor, hatten die »Griewewürschd« verdammt wenig Grund, in Jubel auszubrechen (1:0:6, 5:16). Gewinnen die Gäste den kommenden Zwist, dann könnten die Biehl-Buben mal wieder den Liftboy spielen.


ATSV
Mutschelbach III
-:-
FV
Ettlingenweier III
Termin

Sonntag - 12.05.24
13:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Bernd Hauf

Spielbericht
Tipp
2:1


Einer starken Hinrunde (2.) ist es zu verdanken, dass der FVE mit 35 Punkten ein sicheres Ufer (10.) besiedelt. Im Rückrundenverlauf sind die »Bohnegringl« Letzter und somit der optimale Gegner des Drittletzen (22), sich den Klauen der C-Klasse zu entziehen. Gemeinsam mit dem Vorletzten besitzt Mutschelbach III (14.) 22 Punkte. Sieben Zapfen aus drei Spielen (7:2) - in der Waldenser-Straße, Heimat der zweitschwächsten Abwehr (81), brennt wieder Licht. Mit dem 1:0 beim Lokalrivalen Ittersbach von Kevin Denzer angeschaltet. Nun muss der Trupp aus Karlsbad nachlegen um aus dem Keller emporzusteigen. Ettlingenweiers Formfall ist kaum zu erklären. Spielen die Rotschwarzen neuerdings mit einem Ballkontakt oder befinden sich die Aktiven bei der Spargelernte? Elf Partien ohne Sieg (0:4:7, 12:34) wäre zu Beginn einer Saison sicherlich der Gang zum Ausgang. Eines ist sicher … Die »Mutschis« haben mit dem FVE III noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel endete 8:2 für den kommenden Gast. »Weier« darf als Tabellen-Zehnter weiterhin eine ganz ruhige Kugel schieben.


FV 1910
Malsch II
-:-
VfR
Ittersbach
Termin

Sonntag - 12.05.24
13:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Boris Karge

Spielbericht
Tipp
2:1


Den Sieger kann niemand mehr was anhaben; der Verlierer sollte den Rückspiegel nicht außer Acht lassen. Die heimischen »Mälscher« gewannen zuletzt 6:2 gegen den SV Bad Herrenalb und summieren somit 13 von möglichen 15 Dupfen aus den letzten fünf Spielen (24:12). Mit 138 Torbeteiligungen (60:78) und sechs Unentschieden zeigt der beste Sturm der zweiten Tabellenhälfte, dass man für jeden Unfug zu haben ist, wenn er denn zum Erfolg führt. Als Rückrunden-Vierter haben die »Störche« bewiesen, dass schwierige Lagen dazu dienen, sie zu meistern. Ittersbach (11.) sollte bei 7 Punkten Distanz zum Vorletzten gesichert sein. Als eine von zwei Mannschaften, die eine Torbeteiligung von unter 100 Treffern hat (41:53), ist es auszuschließen, dass der »Kuckuck« zum Spektakel taugt. Die zweitschwächste Offensive (41) erzielte einen Treffer in den letzten drei Spielen (1:6). Punkte? Fehlanzeige! Im Hinspiel waren es drei Buden in neunzig Minuten (1:3).


FV Alemannia
Bruchhausen II
-:-
SV
Bad Herrenalb
Termin

Sonntag - 12.05.24
13:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Günter Vogel

Spielbericht
Tipp
2:2


Der erfahrene Günter Vogel soll am kommenden Wochenende den Ampelkarten-Vergleich zwischen Bruchhausen und Herrenalb leiten. Die Alemannen und die Herrenalber tragen 108 Verwarnungen; drei rote Karten und sagenhafte 9 Ampelkarten zusammen. Sportlich sollten die launischen Siebentäler gesichert sein (29); sieben Punkte lautet der Abstand des Zwölften zum Vorletzten nach zuletzt 0 Punkten und 3:11 Treffern aus zwei Spielen. Hinten hausen die Herrenalber Mäuse (89 Gegentreffer, schwächste Defensive) während der »Frosch« zuletzt Locken offenbarte. Das rettende Ufer liegt auf Augenhöhe; dem Vorletzten werden nach vier Spielen ohne Niederlagen (2:2:0, 14:8) Brücken aufgezeigt. Kiefer konnte im Hinspiel den 1:0-Auswärtssieg der Alemannen sichern. Beim letzten Besuch der »Klosterbrüder« 2022 kam der Fan auf seine Kosten. Bruchhausen drehte einen 0:2-Rückstand auf 3:2; ehe Rieger dem Gast einen Punkt rettete (3:3).


PS
Karlsruhe
-:-
SG
Stupferich II
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Yusuf Ertürk

Spielbericht
Tipp
3:1


»Stell dir vor der PSK wird Zweiter und keiner merkt’s.« Still und klammheimlich erscheinen die »Indianer« im Hintergrund (3.) und begutachten die Situation, die sich ihnen ergibt. Mit dem neuerlichen 3:0 gegen Grünwettersbach sind’s 7 Punkte aus den letzten drei Spielen (8:2); die den VfB Südstadt bis auf einen Punkt an den Zweiten heranbringt (47). Das fairste Team der Liga (32:1:0) muss nun unter Beweis stellen, dass Konstanz eben nicht nur eine Stadt am Bodensee ist. Bei der SG Stupferich II hat sich vieles erübrigt. Mit dem 1:4 gegen Kellerkind, Bruchhausen II; ist ein zentraler Tabellenplatz (7.) die Heimat der Blauroten. Dreimal nicht gewonnen (0:1:2, 4:10); »hinsetzen, Note fünf!«. Mit einem 3:3 endete der letzte Ausflug 2022 an den Dammerstock. Alex Schmidt trug sich drei Mal ein. Im Hinspiel behielt dann Blauweiß die Oberhand. Oberle konnte in der 91.Minute entscheidend stechen, nachdem Schatzl in der 87.Minute eine Renner-Führung egalisierte (2:1).


TSV
Spessart
-:-
SSV 1847
Ettlingen II
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Drazen Franjkovic

Spielbericht
Tipp
3:2


Sie wollen eine Party miterleben? Am kommenden Sonntag könnte der TSV Spessart den Aufstieg in die A-Klasse feiern. Vorausgesetzt man kann den SSV Ettlingen in die Knie zwingen und das wird nach aktuellem Stand kein Ausflug zur Kindertagesstätte. Der Gast ist als Aufsteiger Dritter der Rückrunde und mit 60:51 Treffern das aktuell schlechteste gelistete Team mit positiver Tordifferenz (9., 37). Jetzt könnte man meinen, dass die Novizen, unbekümmert und gesichert den Vorort ärgern möchte? Vielleicht … der »Dohlenatz« kommt mit sechs Spielen ohne Niederlage (5:1:0, 13:3); die Form ist quasi vorhanden. Spessart wird sich als Spitzenreiter nicht in die Suppe spucken lassen. Die zweitbeste Offensive (77) ist in Alarmbereitschaft; sieben Duppen aus den letzten drei Spielen (13:6) für den A-Ligisten des kommenden Jahres. Da sind wir uns sicher. Im Hinspiel sorgte Rehnig für einen knappen 1:0-Erfolg der Spessarter - der fünfte Sieg im zehnten Vergleich (5:2:3, 25:14).


SC
Schielberg
-:-
TSV
Auerbach II
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Oliver Rathfelder

Spielbericht
Tipp
3:0


Es gibt einfachere Aufgaben als 2 Punkte aufzuholen, wenn ein Spiel beim SC Schielberg veranschlagt ist. Die Heimmannschaft ist gut in Form; registriert nur noch 3 Punkte zum Zweiten während der Gast mit einem Zwei-Dupfen-Rückstand auf dem letzten Tabellenplatz verweilt. So könnte es passieren, dass der »Bax« nach fünf Jahren B-Klasse in die C-Liga zurück muss. Doch noch ist die Messe nicht gelesen und Chuck-Norris-Weisheiten nicht verflogen. Auerbach II zeigte schon öfter Stehaufmännchen-Attribute und mit einem 1:1 gegen Busenbach II ansteigende Form, wenngleich die lausigste Sturmreihe (38) seit drei Spielen nicht mehr gewonnen hat (0:1:2, 4:10). Schielberg wirkt zumindest in der nahen Vergangenheit konstant. Der Sechste (45) erwirkte 7 Zapfen aus drei Begegnungen (12:4). Die drittbeste Offensive (75) ist wieder dran; drei Punkte fehlen zum Zweiten. Dreimal drei macht sieben … so die Rechnung der Hausherren, die in den letzten drei Spielen gegen den TSV II drei Treffer erzielten (3:0, 3:0, 3:3) und sieben Punkte einholten.


TV 1900
Mörsch
-:-
ASC
Grünwettersbach II
Termin

Sonntag - 12.05.24
15:00 Uhr
(27.Spieltag)

Schiedsrichter

Daniel I.Ejike

Spielbericht
Tipp
1:1


Was aktuell mit dem TV Mörsch los ist? Spielen die Mönsters-Jungs mit Taucherflossen? Ein Zähler aus den letzten vier Spielen (0:1:3, 4:10) und trotzdem haben die Rheinstettener als Fünfter (46) Chancen auf den 2.Tabellenplatz, der nur 2 Punkte entfernt zu besiedeln ist. Das liegt daran, dass diese Liga viel zulässt und wenig Dominanz ausstrahlt. Das besagen 40 Gegentreffer für die zweitbeste Defensive (ø 1,53 Treffer), die der TV am kommenden Spieltag auf dem eigenen Geläuf zur Schau stellen wird. Die soll möglichst auf die 1,53 Gegentreffer verzichten, um die Möglichkeit eines Sieges zu erhöhen. Grünwettersbach II hat einen B-Klassen-Startplatz für die kommende Saison sicher in der Tasche. Der Achte (38) könnte sich allerdings zur Aufgabe machen, den Platz in der ersten Tabellenhälfte zu halten. Drei Spiele wartet man auf einen Sieg (0:1:2, 5:9) während die letzten beiden Auswärtsspiele 4 Zähler brachten (6:5). Die beste Minus-Riege (54:59) ist derzeit die drittfairste Mannschaft (34:0:1) … Mörsch liegt ihnen … Das Hinspiel (0:2) und auch den letzten Besuch (1:4) konnte man mit Drillingen garnieren.



Torjäger


27
Florian Huber
TV 1900 Mörsch

21
Felix Schmidt
TSV Palmbach

17
Laurin Keller
PS Karlsruhe

16
Frederic Stamm
TSV Spessart

15
Jascha Rehnig
TSV Spessart

14
Milan Hoffmann
TSV Palmbach

13
Denis Üstün
ASC Grünwettersb.II

Dennis Mohr
ASC Grünwettersb.

12
Kai Altinger
FC Busenbach II

Enes Yavuz
SV Bad Herrenalb
Torhüter


5
Paul Klöpper
TSV Spessart

Stephan Nakovics
TV 1900 Mörsch

4
Nick D.Berkhan
PS Karlsruhe

Miko Link
SSV 1847 Ettlingen II

Alexander Sturm
TSV Palmbach

3
Collin Leonhardt
SC Wettersbach II

Florian Siebler
SG Stupferich II

Rouven Peschke
TV 1900 Mörsch

Pascal Nickles
VfR Ittersbach

2
Luca Meier
ATSV Mutschelb.III




Bruchhausen II bei der SG Stupferich II
Foto - Manfred Sawilla