Kreisklasse B3 Karlsruhe - 29.Spieltag
Waldenser-Treffen


FC
Busenbach II
-:-
TSV
Spessart
Termin

Sonntag - 26.05.24
12:30 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Leon Weber

Spielbericht
Tipp
2:2



Der Spitzenreiter und Aufsteiger zu Gast beim Primus der ersten Stunde dieser Saison (4.,5.Spieltag). Mit einem 2:1 für den TSV endete das Hinspiel; erst der vierte Dreier der »Eber« über die Reserve aus Waldbronn (6:3:4, 23:14). Beide Mannschaften können bislang sehr zufrieden sein; der heimische Jäck-Trupp befindet sich mit 49 Duppen auf einem guten 4.Tabellenplatz. Die zweitbeste Defensive (43) im Schlepptau mit dem schwächsten Sturm der ersten Tabellenhälfte (53); ein Gemisch, das neben einem 3.Rang im Heim-Modus den 4.Platz in puncto, Rückrunde, mit sich bringt. Starke »Griewewürschd«; die als erfolgreichste Reserve der Liga gilt. Spessart ist bereits seit zwei Wochen in Feierlaune, denn die Essig-Jungs schafften den Aufstieg in die A-Klasse. Der uneinholbare Primus (62) unterlag am letzten Spieltag überraschend dem TV Mörsch (0:2) am heimischen Spechtwald. Die Luft ist draußen … wer will das den Grünroten verübeln.


ATSV
Mutschelbach III
-:-
TSV
Palmbach
Termin

Sonntag - 26.05.24
13:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Ilker Korkmaz

Spielbericht
Tipp
1:3



Das Jubiläumstor, am Mittwochabend, ging etwas unter. Nico Muselewski erzielte mit dem 1:2 gegen den FV Ettlingenweier III das 1000.Tor im Saisonverlauf dieser B3. Das Spiel ging verloren; die zweite Pleite in Serie (2:5) bringt die Waldenser in die Bredouille. Punktgleich mit dem Letzten (22) und 2 Duppen schwächer als der Vierzehnte - die zweitschwächste Defensive (86) in Verbindung mit der zweitlausigsten Sturmreihe (46) sind summa summarum die Koordinaten des Zweitletzten. Zweiter, Palmbach, will in die Relegation und benötigt im Duell gegen die »Mutschis« einen Drilling. Punktgleich mit dem Dritten (52), ist es dem »Schackebreiner« nicht erlaubt, ein Malheur anzubieten. Mit dem eminent wichtigen 3:2 über Schielberg sind es 7 Zapfen aus drei Spielen (10:7) für den besten Sturm (93), den jedoch die Ferne des Öfteren einen Streich spielte (8., 18 Punkte). Zweimal traf man aufeinander und zwei Mal gewannen die Grünschwarzen aus der Waldbronner Straße 5:0.


FV 1910
Malsch II
-:-
TSV
Auerbach II
Termin

Sonntag - 26.05.24
13:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Drazen Franjkovic

Spielbericht
Tipp
3:2



Im Hinspiel düpierte der Vorletzte aus Auerbach den Letzten aus Malsch mit einem 7:2. Wer damals auch nur einen Pfifferling auf die »Mälscher« setzte, der hätte im Wettbüro Quoten, so groß wie ein Radlader bekommen. Vor dem kommenden Fight outen wir die Haus-Elf als beste Rückrunden-Mannschaft, die mit 152 Torbeteiligungen (71:81) den Vogel abschoss. Durchschnittlich fallen ø 5,42 Treffer, wenn der »Storch« im Anflug ist. Nach dem 7:1 gegen den FV Ettlingenweier III feiert der Zwölfte (33) neben sieben Spielen ohne Niederlage (6:1:0, 35:15) den sicheren Klassenerhalt. Die Gäste kreierten am vergangenen Wochenende einen extrem wichtigen Drilling gegen den Lokalmatador, Mutschelbach III (3:1). Wichtig, weil die »Kugelbax« mit diesem Erfolg vier Spiele ohne Sieg beendeten (0:2:2, 7:13) und mit einem Sprung, den letzten Tabellenplatz, in Richtung 14.Platz, verließ (24). Der Vorsprung des Fern-Vorletzten und schwächsten Offensive (44), auf’s Schluss-Duo, ist so schmal wie eine Bienen-Taille (2 Punkte). Am fernen Federbach würde dem TSV II ein Punkt gut zu Gesicht stehen.


FV Alemannia
Bruchhausen II
-:-
FV
Ettlingenweier III
Termin

Sonntag - 26.05.24
13:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Patrick Dreibach

Spielbericht
Tipp
2:2



Zwölf Spiele wartete man in Ettlingenweier auf einen Sieg der Dritten (0:4:8, 13:41). Dass die Mannschaft dennoch im gesicherten Mittelfeld ihr Domizil besitzt (9.), liegt daran, dass die »Bohnegringl« am 15.Spieltag auf dem 2.Tabellenplatz stand. Am letzten Mittwoch war es dann soweit und der FVE knackte Mutschelbach III mit einem 2:1. Eine zentnerschwere Last fiel der schwächsten Rückrunden-Mannschaft von den Schultern; das Selbstvertrauen schoss wieder in den grünen Bereich. Nun geht’s für das beste zweistellige Team (10.) zum Schlusslicht nach »Froschbach«. Bruchhausen unterlag Ittersbach 1:4; die schwächste Abwehr (95) wird die 100-Tore-Marke wohl oder übel übersteigen. Und so hofft das schwächste Heim-Team der Liga auf den dritten Dreier im zweiten Saisonteil, denn das rettende Ufer steht mit 2 Punkten unweit entfernt (22). Deutlich endete die Kutsche im Hinspiel, als der Alemanne mit einem ordentlichen Brett Ettlingenweier als Derby-Verlierer verließ (5:1). Gelingt die Revanche, dann darf Blauweiß wieder vom Klassenerhalt träumen und zwei Pleiten in Serie (2:6) umwandeln.


ASC
Grünwettersbach II
-:-
SV
Bad Herrenalb
Termin

Sonntag - 26.05.24
13:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Sören A.Ihssen

Spielbericht
Tipp
2:2



Teams, die durch diverse Launen in den Fokus rückten. Herrenalb zum Beispiel fegte am letzten Spieltag PS Karlsruhe mit einem 5:0 vom Platz und sorgte für die größte Sensation an jenem Spieltag. Tabellenplatz 11 (35) besagt aber, dass die Siebentäler nur hinteres Mittelmaß darstellen. Immerhin der zweite Sieg in Serie (7:1), was einen einstelligen Tabellenplatz in Aussicht stellt. Drei Zähler müsste die Adomat-Armee aufholen, um in den erwünschten Bereich einzusteigen. Grünwettersbach durchlebte im aktuellen Semester Höhen und Tiefen, die sie undurchschaubar machen. Momentan ist der Trupp gegensätzlich zum Gegner mit 38 Punkten auf dem 9.Tabellenplatz beheimatet; die zweitbeste Abwehr der zweiten Tabellenhälfte (66) konnte keines der letzten fünf Partien mit einem Drilling garnieren (0:1:4, 8:16). Es wäre an der Zeit, einen Sieg dem Tannweg zuzuordnen. In der vergangenen Saison hat das fantastisch geklappt - zum Leidwesen des SVH. Mit einem 6:1 agierte die Funkturm-Equipe recht effektiv. Die Revanche ließ nicht lange auf sich warten, denn im Hinspiel der aktuellen Runde hagelte es ein 3:1 für die Herrenalber. Denis Üstün; Goalgetter des ASC, traf in beiden Spielen.


SG
Stupferich II
-:-
TV 1900
Mörsch
Termin

Sonntag - 26.05.24
15:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Ralf Daurer

Spielbericht
Tipp
2:1



Punktgleich mit dem Zweiten, ist der Dritte, TV Mörsch, weiterhin im Dunstkreis der A-Klasse. Können die »Schlittich« den Sprung in die nächste Liga inszenieren? Die Sprunghaftigkeit der Mönsters-Mannen kam aufgrund einer kollektiven Labilität nicht zum Tragen. Nach dem 2:0 beim Meister, Spessart, sind’s 6 Punkte und 5:0 Treffer aus den vergangenen beiden Spielen, die das Punktekonto auf 52 Zählern aufleben lässt. Die beste Defensive (40) ist 242 Minuten ohne Gegentreffer und trägt ihren Teil dazu bei, drittbeste Fernmannschaft zu sein. Stupferich II legte einen zuletzt neu ins Leben gerufenes Vakuum ad acta. Vier Spiele ohne ein Dreigestirn endete mit einem 4:3 gegen Grünwettersbach. Damit findet sich der A-Ligist des vergangenen Jahres auf dem 7.Tabellenplatz wieder (45). Nur 4 Zapfen stecken zwischen dem »Pelzmüller« und dem 4.Tabellenplatz. Dort stand man zweimalig am 1. und 18.Spieltag. Ein Unentschieden muss man am kommenden Wochenende nicht befürchten. Sieben Mal kam man zusammen und ein jedes Mal entstand ein Sieger (3:0:4, 13:12).


SC
Schielberg
-:-
SSV 1847
Ettlingen II
Termin

Sonntag - 26.05.24
15:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

Michael Götz

Spielbericht
Tipp
3:2



Heimschwäche (14.) erwartet Fern-Influenza (14.) … und während die Zukunft des starken Aufsteigers, Ettlingen II, längst geklärt ist, sieht sich Schielberg in der Rolle des Enttäuschten und Gescheiterten. Der SC konnte abermals die Rolle eines Favoriten nicht erfüllen und der Aufstieg ist seit dem letzten Wochenende passe. Mit dem 2:3 in Palmbach wurde die zweite oder gar dritte Schielberger Chance, doch noch auf den Zug aufzuspringen, verhauen. Zuvor konnte die zweitbeste Sturmformation vier Spiele ohne Niederlage verzeichnen (2:2:0, 15:7). Gegen Ettlingen will der »Dachtrofschwob« die magere Heimbilanz pimpen. Hierfür muss die gute Defensive (54) der Gäste vor Rätsel geführt werden, die zugleich die stabilste Komponente der Rückrunde darstellt (16). Der Neuling spielt eine eminent starke Saison und wenn alles richtig gut verläuft, dann könnte die einstellige Tabelle am Ende der Runde die Zielvorgabe übertreffen (8.). Die Messlatte ist nicht allzu hoch, denn im Hinspiel unterlag der »Dohlenatz« am heimischen Baggerloch 0:5. Derzeit misst der »Verschmolzene« ein Punkt aus den letzten beiden Spielen (0:1:1, 3:4).


VfR
Ittersbach
-:-
PS
Karlsruhe
Termin

Sonntag - 26.05.24
15:00 Uhr
(29.Spieltag)

Schiedsrichter

-

Spielbericht
Tipp
2:2



Unerklärlich sind die Schwankungen, die der »Post-Indianer« an den Tag legt. Man hat das Gefühl, dass die Belegschaft vom Dammerstock mit zwei grundverschiedenen Mannschaften die Saison bestreitet. Nach vier erfolgreichen Einsätzen (2:2:0, 10:4) gab es ein 0:5 in Herrenalb. Die Serie wandelt sich auf ein Punkt aus zwei Spielen (2:7); die Ambitionen auf einen Aufstieg dürften inzwischen im Reich der Fantasien angekommen sein. Vier Punkte (48) stehen zwischen dem Fünften und dem Zweiten. Auch beim VfR schaut man auf Diskrepanzen zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Der »Kuckuck« hatte nach seinem kurzen Ausflug in die A-Klasse sicherlich nicht das Ziel, die Klasse zu halten. Mit dem 13.Tabellenplatz befindet sich der VfR in der Rolle der schwächsten ersten Mannschaft im B3-Feld. Nach dem 4:1 über den Letzten aus Bruchhausen endeten zumindest mal vier Pleiten in Serie (3:10), die der Vorletzte der Heimtabelle über sich ergehen lassen musste. Mit nur 105 Torbeteiligungen (47:58) wird Grünweiß als »unspektakulärer« Zeitgenosse bezeichnet. Kleines Schmankerl zum Nachtisch … als der PS Karlsruhe das letzte Mal auf einem Ittersbacher Sportgelände gesichtet wurde, da standen noch drei Schiedsrichter auf dem Geläuf. Das Landesligaspiel im Jahre 2015 endete 1:1.



Torjäger


27
Florian Huber
TV 1900 Mörsch

21
Felix Schmidt
TSV Palmbach

18
Laurin Keller
PS Karlsruhe

Jascha Rehnig
TSV Spessart

17
Mario Schindele
FV 1910 Malsch II

Frederic Stamm
TSV Spessart

16
Milan Hoffmann
TSV Palmbach

14
Denis Üstün
ASC Grünwettersb.II

Enes Yavuz
SV Bad Herrenalb

13
Dennis Mohr
ASC Grünwettersb.
Torhüter


6
Stephan Nakovics
TV 1900 Mörsch

5
Nick D.Berkhan
PS Karlsruhe

Miko Link
SSV 1847 Ettlingen II

Paul Klöpper
TSV Spessart

4
Alexander Sturm
TSV Palmbach

3
Luca Meier
ATSV Mutschelbach III

Collin Leonhardt
SC Wettersbach II

Florian Siebler
SG Stupferich II

Rouven Peschke
TV 1900 Mörsch

Pascal Nickles
VfR Ittersbach






Bruchhausen II bei der SG Stupferich II
Foto - Manfred Sawilla